Aufnahme von Flüchtlingen

Die gezielte Aufnahme von Flüchtlingen aus dem Ausland, insbesondere durch Aufnahmeprogramme, Resettlement und Relocation, ist ein wichtiges flüchtlingspolitisches Instrument.

So gab es in den letzten Jahren u.a. mehrere Bundes- und Landesaufnahmeprogramme für syrische Staatsangehörige. Auch beteiligt sich der Bund seit einigen Jahren am vom UN-Flüchtlingshilfswerk (UNHCR) koordinierten Resettlement, also der dauerhaften Aufnahme besonders schutzbedürftiger Flüchtlinge aus einem Erstzufluchtsstaat.

Die sogenannte Relocation, also die Umverteilung von Asylsuchenden innerhalb der EU, soll nach Plänen der EU-Kommission zukünftig mehr an Bedeutung gewinnen.

Um weitere Aufnahmemöglichkeiten zu schaffen, erklären sich immer mehr Kommunen zur humanitären Aufnahme von Flüchtlingen bereit. Für kommunale „Aufnahmeprogramme“ fehlt es allerdings an einer expliziten gesetzlichen Grundlage.

In dieser Kategorie stellen wir Informationen zu den verschiedenen Aufnahmeprogrammen und zu aufnahmebereiten Kommunen in NRW zur Verfügung. Weiterführende Informationen finden Sie auch auf der Webseite resettlement.de.

 


Pressemitteilung des Niedersächsischen Ministeriums für Inneres und Sport vom 24. Januar 2019: 
Pistorius: „Eine zufriedenstellende Lösung nach intensiven und langen Verhandlungen“
Die Bundesländer Niedersachsen, Hessen und Nordrhein-Westfalen haben sich heute über eine Lösung in der Frage der…

Weiterlesen

Kommunale Aufnahme von Flüchtlingen 19.12.2018 – Detmold – beschlossen

Mit Beschluss vom 19.12.2018 appelliert der Rat der Stadt Detmold an die Bundesregierung, schnellstmöglich eine Verbesserung der Situation schiffbrüchiger Flüchtlinge herbeizuführen und unterstützt den offenen Brief der Oberbürgermeisterinnen von Bonn, Köln und Düsseldorf. Außerdem erklärt der Rat…

Weiterlesen

Kommunale Aufnahme von Flüchtlingen 18.12.2018 – Kempen – beschlossen

Auf Anregung des ehrenamtlichen Arbeitskreis Asyl und Menschenrechte fasst der Stadtrat am 18.12.2018 den einstimmigen Beschluss, den Oberbürgermeister zu beauftragen, der Bundes- und Landesregierung die grundsätzliche Bereitschaft der Stadt Kempen zur Aufnahme weiterer Flüchtlinge mitzuteilen.…

Weiterlesen

Kommunale Aufnahme von Flüchtlingen 29.11.2018 – Bochum – teilweise beschlossen

Der Rat der Stadt Bochum spricht sich in einer Resolution vom 29.11.2018 für die zusätzliche Aufnahme aus Seenot geretteter Flüchtlinge in Deutschland aus. Zudem soll der Oberbürgermeister der Bundes- und Landesregierung die Bereitschaft zur Aufnahme in Bochum mitteilen.

Die Ratsfraktion der…

Weiterlesen

Kommunale Aufnahme von Flüchtlingen 28.11.2018 – Schwerte – beschlossen

Der Rat der Stadt Schwerte beschließt am 28.11.2018 gegen die Stimmen der CDU einen Antrag der SPD-Fraktion. Darin wird der Bürgermeister gebeten, Schwerte zum sicheren Hafen für Flüchtlinge zu erklären und den offenen Brief der Oberbürgermeisterinnen von Köln, Düsseldorf und Bonn an Bundeskanzlerin…

Weiterlesen

Kommunale Aufnahme von Flüchtlingen 20.11.2018 – Bonn – abgelehnt

Bereits am 24.07.2018 appellierten die Oberbürgermeisterinnen von Bonn, Köln und Düsseldorf in einem gemeinsamen Brief an Bundeskanzlerin Angela Merkel, die Seenotrettung im Mittelmeer wieder zu ermöglichen. Gleichzeitig erklärten sie ihre Bereitschaft, in Not geratene Flüchtlinge aufzunehmen. 
Am…

Weiterlesen

Ehrenamtspreis des Flüchtlingsrates NRW

Mit dem Ehrenamtspreis möchte der Flüchtlingsrat NRW das ehrenamtliche Engagement von in der Flüchtlingshilfe aktiven Initiativen und Einzelpersonen in NRW ehren und diese in ihrer Arbeit stärken.

Weitere Informationen zum Ehrenamtspreis finden Sie hier.

Forum Landesunterbringung


Neues Webforum "Flüchtlinge in Landesaufnahmeeinrichtungen in NRW (WFL.NRW)" jetzt online!
Das Webforum möchte einen Einblick in die Situation von Flüchtlingen in Landesaufnahmeeinrichtungen ermöglichen.

Das Webforum finden Sie hier.

Keine Propaganda auf Kosten von Flüchtlingen! Argumentationshilfen gegen Vorurteile

Der Flüchtlingsrat NRW e.V. stellt Argumentationshilfen zur Entkräftung von Vorurteilen bereit. Neben dem Flyer "Flüchtlinge sind an allem schuld!" (Stand Juli 2021) haben wir zusätzlich eine ausführlichere Argumentationshilfe zur Entkräftung von Vorurteilen (Stand März 2022) erstellt.

Die Argumentationshilfen finden Sie hier.

Broschüre zum Engagement für Flüchtlinge in Landesunterkünften

Der Flüchtlingsrat NRW hat die Broschüre „Ehrenamtlich engagiert – für Schutzsuchende in und um Aufnahmeeinrichtungen des Landes NRW“ aktualisiert (Stand Dezember 2021).

Die Broschüre können Sie hier herunterladen.

Kooperations- und Fördermöglichkeiten für flüchtlingspolitische Veranstaltungen und Projekte

Broschüre des FR NRW, Stand Juli 2022, zu verschiedenen Institutionen, die fortlaufend für eine finanzielle Unterstützung von Projekten und Veranstaltungen zu flüchtlingspolitischen Themen angefragt werden können.

Mehr dazu

Flüchtlingsunterkünfte in NRW

Der Flüchtlingsrat NRW veröffentlichte seine Broschüre mit den Ergebnissen der Fragebogenerhebung aus dem Frühjahr 2021 zur Lebenssituation in den kommunalen Flüchtlingsunterkünften Nordrhein-Westfalens (Stand: März 2022).

Die Broschüre können Sie hier herunterladen.

Gefördert u.a. durch: