Infopool LSBTIQ

Seit April 2016 fördert die Landesregierung das Projekt „Infopool LSBTIQ“ des Flüchtlingsrates NRW, welches die Lebenssituation von LSBTIQ-Flüchtlingen in NRW verbessern will. Das Projekt beinhaltet die Bereitstellung von Informationen, Kontaktadressen, Arbeitshilfen, Rechtsinformationen, Beispielnennung von „Best Practice“-Umsetzungsmöglichkeiten u. Ä. zur Unterbringungssituation von LSBTIQ-Flüchtlingen, aber auch von Terminen und Veranstaltungen für und mit LSBTIQ-Flüchtlingen, Aktiven und Interessierten in NRW. Bitte beachten Sie hierzu die verschiedenen Unterkategorien des Infopools.

Gefördert wird das Projekt durch das MKFFI (Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen).

Das MKFFI unterstützt zudem das Angebot landesweiter Schulungen für Beschäftigte in Flüchtlingsunterkünften durch die Rosa Strippe in Bochum und die Landeskoordination der Anti-Gewalt-Arbeit für Lesben, Schwule und Trans* in NRW.

Ein Hinweis zum Sprachgebrauch: L = Lesben, S = Schwule, B = Bisexuelle, T = Transsexuelle,
T = Transgender, I = Intersexuelle, Q =Queer, * = Vielfalt geschlechtlicher und sexueller Identitäten



OLG Nürnberg, 16.01.2007: In seinem Urteil vom 16. Januar 2007(2St OLG Ss 242/06) stellt das Oberlandesgericht Nürnberg fest, dass in dem betreffenden Fall eines iranischen Staatsangehörigen ein Strafverfahren wegen unerlaubten Aufenthalts ohne Pass nach § 95 Abs. 1 Nr. 1 AufenthG nicht zulässig...

Weiterlesen



Iran geschlechtsspezifische Verfolgung , Iran , BAMF Aufenthaltserlaubnis für Iranerin wegen geschlechtsspezifischer Verfolgung

BAMF Düsseldorf, 21.03.2007: Im Bescheid vom 21. März 2007 stellt das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge in Düsseldorf bei einer Iranerin ein Abschiebeverbot nach § 60 Abs. 1 AufenthG aufgrund drohender geschlechtsspezifischer Verfolgung fest, mit einem zusätzlichen Verweis auf das Vorliegen...

Weiterlesen


Iran Religiöse Verfolgung , Iran , BAMF Anerkennung als politisch Verfolgte für zum Christentum Konvertierte

BAMF Bielefeld, 13.02.2007: In einer aktuellen Entscheidung des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge in Bielefeld vom 13. Februar 2007 kam es nach wiederholter Ablehnung der Asyl- bzw. Folgeanträge in einem Fall eines iranischen Ehepaares aus Rees am Niederrhein nun zu einer positiven...

Weiterlesen



Iran Religiöse Verfolgung , Iran , Abschiebehindernis Abschiebehindernis für traumatisierte Christen

VG Aachen, 10.10.2006: In seinem Urteil vom 10. Oktober 2006 (5K 534/03.A) stellte das Verwaltungsgericht Aachen bei einer iranischen Staatsangehörigen christlichen Glaubens ein Abschiebehindernis nach § 60 Abs. 7 Satz 1 AufenthG fest. Bei der Antragsstellerin liegen Umstände vor, die einen...

Weiterlesen


Iran Abschiebeschutz , Religiöse Verfolgung , Iran Abschiebeschutz wegen Engagements für christlichen Glauben

BAMF Trier, 28.08.2006: In seiner Entscheidung vom 28. August 2006 stellt das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge in Trier bei einer iranischen Staatsangehörigen christlichern Glaubens eine Abschiebehindernis nach § 60 Abs. 5 AufenthG fest (Az. 5 219 214 – 439). Die Antragstellerin wäre aufgrund...

Weiterlesen



Rechtsprechung Abschiebeschutz , Yeziden , Religiöse Verfolgung , Irak Abschiebeschutz nach §60 Abs.1 Satz4 und Abs.7 für Yeziden

BAMF Trier, 28.09.2007: Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) in Trier hat mit seinem Bescheid vom 28. September 2007 festgestellt, dass einem Iraker mit yezidischer Religionszugehörigkeit im Falle einer Rückkehr in sein Herkunftsland Verfolgung durch Dritte (§ 60 Abs. 1 Satz 4...

Weiterlesen


Rechtsprechung Gruppenverfolgung , nichtstaatliche Verfolgung , Religiöse Verfolgung , Irak Gruppenverfolgung für Sunniten – Widerrufbescheid aufgehoben

VGH Bayern, 14.11.2007: In dem Urteil des Bayerischen Verwaltungsgerichtshofes vom 14. November 2007 wurde einer Irakerin sunnitischer Religionszugehörigkeit ein Abschiebeverbot aufgrund nicht-staatlicher Verfolgung nach § 60 Abs. 1 zugesprochen (Az. 23 B 07.30496). In einem Widerrufsverfahren hatte...

Weiterlesen



Ehrenamtspreis des Flüchtlingsrates NRW

Der Flüchtlingsrat NRW verlieh den Ehrenamtspreis erstmals 2016 anlässlich seines dreißigjährigen Bestehens. Mit diesem Preis möchte der Flüchtlingsrat NRW das ehrenamtliche Engagement von in der Flüchtlingshilfe aktiven Initiativen und Einzelpersonen in NRW ehren und diese in ihrer Arbeit stärken.

Weitere Informationen zum Ehrenamtspreis finden Sie hier.

Forum Landesunterbringung


Neues Webforum "Flüchtlinge in Landesaufnahmeeinrichtungen in NRW (WFL.NRW)" jetzt online!
Das Webforum möchten einen Einblick in die Situation von Flüchtlingen in Landesaufnahmeeinrichtungen ermöglichen.

Das Webforum finden Sie hier.

(Aktualisierter) Flyer zur Entkräftung von Vorurteilen erschienen!

Der Flyer "Flüchtlinge sind an allem schuld!" (Stand Dezember 2019) kann demnächst wieder gegen Erstattung der Portokosten unter initiativen@frnrw.de bestellt werden (Vorbestellungen nehmen wir auch jetzt schon entgegen).

Weitere Informationen zu dem Flyer finden Sie hier.


Neue Broschüre zum Engagement für Flüchtlinge in Landesunterkünften

Der Flüchtlingsrat NRW hat die Broschüre „Ehrenamtlich engagiert – für Schutzsuchende in und um Aufnahmeeinrichtungen des Landes NRW“ veröffentlicht (Stand Januar 2020).

Die Broschüre können Sie hier herunterladen.

Kooperations- und Fördermöglichkeiten für flüchtlingspolitische Veranstaltungen und Projekte

Broschüre des FR NRW, Stand April 2020, zu verschiedenen Institutionen, die fortlaufend für eine finanzielle Unterstützung von Projekten und Veranstaltungen zu flüchtlingspolitischen Themen angefragt werden können.

Mehr dazu

Folgen Sie dem Flüchtlingsrat

auf facebook und twitter
oder abonnieren Sie unseren RSS-Feed


Gefördert u.a. durch:

© Flüchtlingsrat NRW 2020