Infopool LSBTIQ

Seit April 2016 fördert die Landesregierung das Projekt „Infopool LSBTIQ“ des Flüchtlingsrates NRW, welches die Lebenssituation von LSBTIQ-Flüchtlingen in NRW verbessern will. Das Projekt beinhaltet die Bereitstellung von Informationen, Kontaktadressen, Arbeitshilfen, Rechtsinformationen, Beispielnennung von „Best Practice“-Umsetzungsmöglichkeiten u. Ä. zur Unterbringungssituation von LSBTIQ-Flüchtlingen, aber auch von Terminen und Veranstaltungen für und mit LSBTIQ-Flüchtlingen, Aktiven und Interessierten in NRW. Bitte beachten Sie hierzu die verschiedenen Unterkategorien des Infopools.

Gefördert wird das Projekt durch das MKFFI (Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen).

Das MKFFI unterstützt zudem das Angebot landesweiter Schulungen für Beschäftigte in Flüchtlingsunterkünften durch die Rosa Strippe in Bochum und die Landeskoordination der Anti-Gewalt-Arbeit für Lesben, Schwule und Trans* in NRW. Darüber hinaus fördert das MKFFI seit 2019 die Landesfachstelle „#MehrAlsQueer – Sexuelle und geschlechtliche Vielfalt in der Migrationsgesellschaft“.

Ein Hinweis zum Sprachgebrauch:

L = Lesben
S = Schwule
B = Bisexuelle
T = Transsexuelle / T = Transgender
I = Intersexuelle
Q* = Queere

* = Vielfalt geschlechtlicher und sexueller Identitäten


LSBTIQ, Materialien, Arbeitshilfen NEU ERSCHIENEN: YOGYAKARTA-PRINZIPIEN PLUS 10 AUF DEUTSCH ERSCHIENEN

Die Neue Broschüre: Die Yogyakarta-Prinzipien plus 10 wendet international gültige Menschenrechtsnormen in Bezug auf sexuelle Orientierung, Geschlechtsidentität, Geschlechtsausdruck und Geschlechtsmerkmale. Sie formulieren, was Staaten tun müssen, um Menschenrechte unabhängig von sexueller…

Weiterlesen

LSBTIQ, Materialien, Wissenswertes, Arbeitshilfen Neue Erklär-Videos beantworten Fragen rund ums Asylsystem

LSBTI-Personen, die in Deutschland Asyl beantragen oder dies beabsichtigen, sehen sich mit einer ganzen Reihe von Herausforderungen konfrontiert. Hierbei geht es einerseits um den Ablauf der Asylverfahren und um die juristische Einordnung der erlebten Verfolgung, aber auch um Fragen der…

Weiterlesen

LSBTIQ, Wissenswertes RUSSLAND: PROZESS GEGEN LGBTI-AKTIVISTIN

Der Prozess gegen Yulia Tsvetkova soll Anfang Februar beginnen. Bei einer Verurteilung drohen ihr bis zu sechs Jahre Haft. Die Anklagen gegen die Aktivistin und Künstlerin lauten auf "Herstellung und Verbreitung von pornografischem Material", weil sie Zeichnungen des weiblichen Körpers angefertigt…

Weiterlesen

Für sein Forschungsprojekt "Queer Identities in Conflict: Responses to and Experiences of LGBT Refugees in Germany and England" sucht Aydan Greatrick Informationen zu Unterstützung für LGBTI + -Flüchtlinge in England und Deutschland. Dazu gehören Erfahrungsberichte von LGBTQI + -Flüchtlingen u.a.…

Weiterlesen

Rania Amdouni, 26, Mitglied der Menschenrechtsgruppe Damj, Tunesische Vereinigung für Gerechtigkeit und Gleichstellung, wurde am vergangenen Wochenende in Tunis, der Hauptstadt des Landes, zu sechs Monaten Haft festgenommen. Amdouni war in den letzten zwei Monaten an den jüngsten Protesten…

Weiterlesen

LSBTIQ, Beratungs- und Kontaktangebote Antidiskriminierungsstelle hat Telefon-Beratung eingestellt

Die Antidiskriminierungsstelle des Bundes wird immer öfter um Beratung gebeten. Die Zahl der Anfragen ist so stark gestiegen, dass die Stelle, aufgrund von Personalmangel keine telefonischen Beratungen mehr durchführen kann. Nehme man den Vergleichszeitraum Januar bis Anfang Dezember in den Blick,…

Weiterlesen

Die Broschüre „Einblick in das Aspec“ dient der Aufklärung über und der Sichtbarmachung von Aromantik und Asexualität. Sie richtet sich an alle Menschen, die aromantisch und/oder asexuell sind sowie an Personen, die sich auf dem Aspec verorten oder mehr über Aromantik und Asexualität erfahren…

Weiterlesen

Ehrenamtspreis des Flüchtlingsrates NRW

Mit dem Ehrenamtspreis möchte der Flüchtlingsrat NRW das ehrenamtliche Engagement von in der Flüchtlingshilfe aktiven Initiativen und Einzelpersonen in NRW ehren und diese in ihrer Arbeit stärken.

Weitere Informationen zum Ehrenamtspreis finden Sie hier.

Forum Landesunterbringung


Neues Webforum "Flüchtlinge in Landesaufnahmeeinrichtungen in NRW (WFL.NRW)" jetzt online!
Das Webforum möchte einen Einblick in die Situation von Flüchtlingen in Landesaufnahmeeinrichtungen ermöglichen.

Das Webforum finden Sie hier.

Keine Propaganda auf Kosten von Flüchtlingen! Argumentationshilfen gegen Vorurteile

Der Flüchtlingsrat NRW e.V. stellt Argumentationshilfen zur Entkräftung von Vorurteilen bereit. Neben dem Flyer "Flüchtlinge sind an allem schuld!" (Stand März 2021) haben wir zusätzlich eine ausführlichere Argumentationshilfe zur Entkräftung von Vorurteilen (Stand März 2021) erstellt.

Die Argumentationshilfen finden Sie hier.

Broschüre zum Engagement für Flüchtlinge in Landesunterkünften

Der Flüchtlingsrat NRW hat die Broschüre „Ehrenamtlich engagiert – für Schutzsuchende in und um Aufnahmeeinrichtungen des Landes NRW“ veröffentlicht (Stand Januar 2020).

Die Broschüre können Sie hier herunterladen.

Kooperations- und Fördermöglichkeiten für flüchtlingspolitische Veranstaltungen und Projekte

Broschüre des FR NRW, Stand Februar 2021, zu verschiedenen Institutionen, die fortlaufend für eine finanzielle Unterstützung von Projekten und Veranstaltungen zu flüchtlingspolitischen Themen angefragt werden können.

Mehr dazu

Folgen Sie dem Flüchtlingsrat

auf facebook, twitter und instagram
oder abonnieren Sie unseren RSS-Feed
 

Gefördert u.a. durch: