Themen A-Z

In diesem Bereich stellen wir Ihnen Informationen zu unseren Schwerpunktthemen Aufnahme und Unterbringung in Landesunterkünften sowie Unterbringung und Wohnen in Kommunen zur Verfügung. Zudem informieren wir Sie über das Projekt Infopool LSBTIQ und halten Hinweise zum Coronavirus für Sie bereit.

In den Kategorien unter Themen A-Z finden Sie Arbeitshilfen, Medienberichte, Rechtsprechung sowie umfassende Hintergrundinformationen zu verschiedenen Themenkategorien von A wie Abschiebung und Ausreise bis Z wie Zahlen und Fakten. 


Aktuell, Abschiebungshaft Gutachten am EuGH: Rechtswidrige Abschiebehaft

In einem Vorabentscheidungsersuchen an den Europäische Gerichtshof schlussfolgerte Generalanwalt Jean Richard de la Tour am 25. November 2021 (Az.: C‑519/20), dass die Inhaftierungen von abzuschiebenden Drittstaatsangehörigen in gewöhnlichen Haftanstalten rechtswidrig sei.
Im Falle eines Pakistani,…

Weiterlesen

Asylbewerberleistungen und Sozialleistungen Arbeitshilfe zu AsylbLG-Kürzungen

Das BMAS hat die neuen Leistungssätze nach dem AsylbLG auf seiner Homepage veröffentlicht. Die Beträge für den notwendigen Bedarf und den notwendigen persönlichen Bedarf ab dem 1. Januar 2022 finden Sie hier.
Da insbesondere alleinstehende und alleinerziehende Geflüchtete, die in…

Weiterlesen

Kritik und Politisches zur Landesunterbringung Gutachten zu Kinderrechten in Aufnahmeeinrichtungen für Geflüchtete

Jumen e.V. veröffentlichte gemeinsam mit terre des hommes e.V. das Gutachten: „Der Anspruch auf Entlassung aus einer Aufnahmeeinrichtung für minderjährige Geflüchtete und ihrer Familien unter besonderer Berücksichtigung der Kinderrechte". Das Gutachten begründet, wie die Verletzung von Kinderrechten…

Weiterlesen

Aktuell, Sprachförderung Berufssprachkurse für Afghaninnen und Afghanen

Da das Bundesministerium für Arbeit und Soziales, zunächst bis zum 31. August 2022, eine ,,gute Bleibeperspektive‘‘ für Asylbewerber*innen aus Afghanistan festgestellt hat, wurden Berufssprachkurse für Afghan*innen geöffnet. Das BAMF veröffentlichte daraufhin am 15.11.2021 ein Rundschreiben…

Weiterlesen

Kommunale Aufnahme von Flüchtlingen 03.11.2021 – Bad Oeynhausen – beschlossen

Auf Antrag der Ratsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen erklärt sich die Stadt Bad Oeynhausen zum „Sicheren Hafen“ und tritt dem Bündnis „Städte Sicherer Häfen“ bei.
Mit 25 Ja- zu 14 Nein-Stimmen äußert der Rat seine Bereitschaft, mindestens 10 aus Seenot gerettete oder in Auffanglagern lebende…

Weiterlesen

Ehrenamtspreis des Flüchtlingsrates NRW

Mit dem Ehrenamtspreis möchte der Flüchtlingsrat NRW das ehrenamtliche Engagement von in der Flüchtlingshilfe aktiven Initiativen und Einzelpersonen in NRW ehren und diese in ihrer Arbeit stärken.

Weitere Informationen zum Ehrenamtspreis finden Sie hier.

Forum Landesunterbringung


Neues Webforum "Flüchtlinge in Landesaufnahmeeinrichtungen in NRW (WFL.NRW)" jetzt online!
Das Webforum möchte einen Einblick in die Situation von Flüchtlingen in Landesaufnahmeeinrichtungen ermöglichen.

Das Webforum finden Sie hier.

Keine Propaganda auf Kosten von Flüchtlingen! Argumentationshilfen gegen Vorurteile

Der Flüchtlingsrat NRW e.V. stellt Argumentationshilfen zur Entkräftung von Vorurteilen bereit. Neben dem Flyer "Flüchtlinge sind an allem schuld!" (Stand Juli 2021) haben wir zusätzlich eine ausführlichere Argumentationshilfe zur Entkräftung von Vorurteilen (Stand Juli 2021) erstellt.

Die Argumentationshilfen finden Sie hier.

Broschüre zum Engagement für Flüchtlinge in Landesunterkünften

Der Flüchtlingsrat NRW hat die Broschüre „Ehrenamtlich engagiert – für Schutzsuchende in und um Aufnahmeeinrichtungen des Landes NRW“ veröffentlicht (Stand Januar 2020).

Die Broschüre können Sie hier herunterladen.

Kooperations- und Fördermöglichkeiten für flüchtlingspolitische Veranstaltungen und Projekte

Broschüre des FR NRW, Stand Oktober 2021, zu verschiedenen Institutionen, die fortlaufend für eine finanzielle Unterstützung von Projekten und Veranstaltungen zu flüchtlingspolitischen Themen angefragt werden können.

Mehr dazu

Folgen Sie dem Flüchtlingsrat

auf facebook, twitter und instagram
oder abonnieren Sie unseren RSS-Feed
 

Gefördert u.a. durch: