| Kosovo Rückkehr und Reintegration Kosovo. Beratung, Unterstützung und psychologische Betreuung

Mit dem Reintegrationsprojekt URA fördert das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge die nachhaltige und soziale Rückkehr nach Kosovo. Das Projekt unterstützt Menschen, die nach Kosovo zurückkehren, und zeigt ihnen Möglichkeiten für einen Neuanfang auf. URA bietet Rückkehrenden neue Perspektiven und hilft bei der nachhaltigen Reintegration in ihr Herkunftsland.

Die Soforthilfe kann bei Bedarf umfassen:  

  • kostenfreie Sozialberatung/Arbeitsvermittlung
  • Teilerstattung von Fahrtkosten zum Zentrum
  • einmalige Gewährung eines Überbrückungsgeldes
  • einmalige Erstattung von Behandlungs- und Medizinkosten
  • Gewährung eines monatlichen Mietkostenzuschusses

Zu den Reintegrationsangeboten können gegebenenfalls zählen:

  • einmalige Übernahme von Schulungskosten für Sprachkurse
  • Bereitstellung einer Schul-Grundausstattung (Sachmittel)
  • Angebot von Nachhilfeunterricht für schulpflichtige Kinder und Jugendliche
  • Zuschuss zu den Ausbildungskosten für eine theoretische und praktische Berufsfortbildung
  • Zuschuss zu den Lebenshaltungskosten während einer Ausbildung
  • Arbeitsvermittlung/Vermittlung von Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen

Zur Unterstützung von Existenzgründungen kann einmalig und nur bei freiwilliger Rückkehr gewährt werden:

  • Ausbildungskosten
  • Ausbildungsbeihilfe
  • Startgeld für erfolgsversprechende Geschäftsideen

 

Einen dazugehörigen Flyer finden Sie hier auf Deutsch, Albanisch, Englisch, Französisch und Serbisch.

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage des BAMF.

 

Zurück zu "Herkunftsstaaten"

Ehrenamtspreis des Flüchtlingsrates NRW

Mit dem Ehrenamtspreis möchte der Flüchtlingsrat NRW das ehrenamtliche Engagement von in der Flüchtlingshilfe aktiven Initiativen und Einzelpersonen in NRW ehren und diese in ihrer Arbeit stärken.

Weitere Informationen zum Ehrenamtspreis finden Sie hier.

Forum Landesunterbringung


Neues Webforum "Flüchtlinge in Landesaufnahmeeinrichtungen in NRW (WFL.NRW)" jetzt online!
Das Webforum möchte einen Einblick in die Situation von Flüchtlingen in Landesaufnahmeeinrichtungen ermöglichen.

Das Webforum finden Sie hier.

Keine Propaganda auf Kosten von Flüchtlingen! Argumentationshilfen gegen Vorurteile

Der Flüchtlingsrat NRW e.V. stellt Argumentationshilfen zur Entkräftung von Vorurteilen bereit. Neben dem Flyer "Flüchtlinge sind an allem schuld!" (Stand Juli 2021) haben wir zusätzlich eine ausführlichere Argumentationshilfe zur Entkräftung von Vorurteilen (Stand Januar 2022) erstellt.

Die Argumentationshilfen finden Sie hier.

Broschüre zum Engagement für Flüchtlinge in Landesunterkünften

Der Flüchtlingsrat NRW hat die Broschüre „Ehrenamtlich engagiert – für Schutzsuchende in und um Aufnahmeeinrichtungen des Landes NRW“ aktualisiert (Stand Dezember 2021).

Die Broschüre können Sie hier herunterladen.

Kooperations- und Fördermöglichkeiten für flüchtlingspolitische Veranstaltungen und Projekte

Broschüre des FR NRW, Stand Februar 2022, zu verschiedenen Institutionen, die fortlaufend für eine finanzielle Unterstützung von Projekten und Veranstaltungen zu flüchtlingspolitischen Themen angefragt werden können.

Mehr dazu

Flüchtlingsunterkünfte in NRW

Der Flüchtlingsrat NRW veröffentlichte seine Broschüre mit den Ergebnissen der Fragebogenerhebung aus dem Frühjahr 2021 zur Lebenssituation in den kommunalen Flüchtlingsunterkünften Nordrhein-Westfalens (Stand: März 2022).

Die Broschüre können Sie hier herunterladen.

Gefördert u.a. durch: