| Aktuell, In eigener Sache Online-Veranstaltungen des Flüchtlingsrats NRW im Oktober 2021

Auch im kommenden Herbst setzen wir unsere Online-Schulungen und Austauschrunden für Sie fort.

Zur Teilnahme benötigen Sie lediglich eine stabile Internetverbindung, Lautsprecher bzw. Kopfhörer, ein Mikrofon und wenn möglich eine Webcam. Alternativ können Sie sich auch per Telefon einwählen.

Melden Sie sich einfach unter Angabe Ihrer Initiative bzw. Ihres Tätigkeitsfelds bei den unten genannten Ansprechpersonen an. Anmeldungen von Ehrenamtlichen werden vorrangig berücksichtigt.

Zu diesen Veranstaltungen laden wir Sie ganz herzlich ein:

 

Online-Austausch: Besondere Bedarfe jugendlicher Flüchtlinge
Dienstag, 05.10.2021, 17:30 – 19:00 Uhr

Für Jugendliche mit Fluchterfahrung sind Zugehörigkeit und Partizipation besonders bedeutend für die weitere Entwicklung.  Geprägt von Erlebnissen im Herkunftsland und fehlenden familiären Strukturen nimmt die Arbeit von Ehrenamtlichen als Vertrauenspersonen einen grundlegenden Stellenwert ein.
Welche Unterstützungsangebote haben Sie für Jugendliche als besonders hilfreich erlebt? Wie sieht die Lebenssituation Jugendlicher in Gemeinschaftsunterkünften aus? Wie können die Eingliederung in die Schule und ein erfolgreicher Schulverlauf gelingen? Was bleibt in Ihrer Arbeit herausfordernd? Wie kann eine Vermittlung in Freizeitangebote erfolgen und welche Hürden haben Sie dabei erfahren?
Tauschen Sie sich mit uns und anderen Ehrenamtlichen aus.

Anmeldung bitte bis zum 30.09.2021 bei Eva Haase-Mohamed unter ehrenamt1 (at) frnrw.de

 

Online-Schulung: Basisseminar Asylrecht
Dienstag, 12.10.2021, 17:00 – 20:00 Uhr

In dieser Online-Schulung vermitteln wir Ihnen ein Grundverständnis der rechtlichen Situation von Asylsuchenden. Wie laufen ein Asylverfahren und die Aufnahme in NRW ab? Welche Folgen hat die Entscheidung über den Asylantrag? Welche Rechte und Pflichten haben Asylsuchende und Geduldete?
Das ermöglicht es Ihnen, die Anliegen von Schutzsuchenden besser einzuordnen und einzuschätzen, wann Beratung oder rechtliche Vertretung notwendig werden. Es besteht die Gelegenheit für Fragen und Austausch.

Anmeldung bitte bis zum 07.10.2021 bei Maria Fechter unter ehrenamt2 (at) frnrw.de

 

Online-Austausch: Digitalisierung auf dem Arbeitsmarkt als zusätzliche Barriere für Flüchtlinge in Ausbildung während der Pandemie
Mittwoch, 13.10.2021, 17:00 – 18:30 Uhr

Eine Ausbildung während des Lockdowns aufgrund der Covid-19 Pandemie gestaltete sich für einige Flüchtlinge äußerst schwierig. Online-Unterricht und andere Digitalisierungsmaßnahmen waren insbesondere für Menschen, die in Gemeinschaftsunterkünften mit schlechtem Internetzugang leben, erhebliche Erschwernisse.
In unserem Online-Austausch laden wir Sie dazu ein, Ihre Erfahrungen mit uns und anderen Engagierten zu teilen. Welche Maßnahmen wurden ergriffen, um eventuelle Defizite aufzuholen? Wie können Ehrenamtliche unterstützen? Wie kann entsprechenden Herausforderungen in Zukunft vorgebeugt werden?

Anmeldung bitte bis zum 10.10.2021 bei Leonie Arndt unter alphaOWL (at) frnrw.de

 

Online-Austausch: Kommunikation mit Behörden
Montag, 18.10.2021, 17:30 – 19:00 Uhr

Flüchtlinge bei Anträgen und Behördengängen zu unterstützen, ist eine der häufigsten Aufgaben von Ehrenamtlichen. Doch nicht alle Anliegen lassen sich zeitnah und zufriedenstellend klären. Was unternehmen Sie beispielweise, wenn Anträge abgelehnt oder nur verzögert bearbeitet werden? Wie steht es angesichts der Corona-bedingten Einschränkungen um die Erreichbarkeit, Warte- und Bearbeitungszeiten? Und wie lässt sich die Kommunikation mit den örtlichen Behörden strukturell verbessern?
Darüber möchten wir mit Ihnen ins Gespräch kommen und Sie einladen, Erfahrungen aus Ihrem Engagement einzubringen.

Anmeldung bitte bis zum 14.10.2021 bei Maria Fechter unter ehrenamt2 (at) frnrw.de

 

Online-Schulung: Rechtliche Rahmenbedingungen des Zugangs von Flüchtlingen zum Arbeitsmarkt
Dienstag, 19.10.2021, 16:30 - 19:30 Uhr

Ein Zugang zu Arbeit und Ausbildung ist für viele Flüchtlinge sehr wichtig, nicht zuletzt auch für eine erfolgreiche Inklusion in die Gesellschaft. Leider sind die rechtlichen Rahmenbedingungen für den Zugang von Flüchtlingen zum Arbeitsmarkt in Deutschland äußerst komplex und unterliegen häufigen Änderungen. Sie stellen nicht nur die Betroffenen selbst, sondern auch deren Unterstützerinnen regelmäßig vor große Herausforderungen. Dabei gewinnen Fragen nach dem Zugang zu Arbeit, Ausbildung, Sprachkursen und Fördermöglichkeiten für viele Arbeitsmarktakteurinnen zunehmend an Relevanz.
Um hier Antworten zu geben, bietet der Flüchtlingsrat NRW im Rahmen des Projektes alpha OWL II eine dreistündige Online-Schulung an, die fundiertes Wissen zum Thema vermittelt. Inhalte der Schulung sind u.a.:

    • Aufenthaltsrechtliche Rahmenbedingungen
    • Rechtliche Grundlagen des Arbeitsmarktzugangs von Flüchtlingen
    • Zugang zu Ausbildung und Praktika
    • Möglichkeiten der Arbeits- und Ausbildungsförderung

Anmeldung bitte bis zum 14.10.2021 bei Leonie Arndt unter alphaOWL (at) frnrw.de

 

Online-Kurzschulung: Inhaltliche Argumentation gegen Vorurteile über Flüchtlinge
Mittwoch, 20.10.2021, 17:00 – 18:30 Uhr

Immer wieder kursieren vorurteilsbehaftete Behauptungen über Flüchtlinge, die einer näheren Überprüfung nicht standhalten oder denen es an der Einbettung in einen sachlichen Kontext fehlt. Beispielsweise wird immer wieder behauptet, dass viele Flüchtlinge über ihre Identität täuschen würden oder es wird geäußert, dass die meisten Flüchtlinge nach Deutschland kämen.
Zu diesen und weiteren pauschalen Aussagen werden wir Ihnen im Rahmen einer Kurzschulung inhaltliches Hintergrundwissen vermitteln und Ihnen argumentatives Rüstzeug mit auf den Weg geben, um Vorbehalten gegen Flüchtlinge besser begegnen zu können.

Anmeldung bitte bis zum 15.10.2021 bei Jan Lüttmann unter initiativen (at) frnrw.de

 

Online-Austausch: Ausstellung von Fiktionsbescheinigungen und ähnlichen Papieren
Dienstag, 26.10.2021, 17:00 – 18:30 Uhr

Immer wieder kommen Ausländerbehörden dem Antrag auf Ausstellung oder Verlängerung eines Aufenthaltsdokuments zunächst nicht nach, sondern stellen Fiktionsbescheinigungen oder eigene, gesetzlich nicht geregelte, „Aufenthaltsbescheinigungen“, aus. Wir möchten uns gerne mit Ihnen über Ihre Erfahrungen mit der Ausstellung solcher Papiere austauschen. Mit welcher Begründung wurden diese ausgestellt? Welche Folgen hatte die Ausstellung für die Betroffenen? Wo bzw. wie ist es ggf. gelungen, die Ausstellung regulärer Aufenthaltspapiere zu erreichen?

Anmeldung bitte bis zum 22.10.2021 bei Jan Lüttmann unter initiativen (at) frnrw.de

 

Online-Austausch: Leben in Gemeinschaftsunterkünften
Mittwoch, 27.10.2021, 17:30 – 19:00 Uhr

Bei der Unterbringung von Flüchtlingen setzen viele Kommunen weiterhin auf Gemeinschaftsunterkünfte, obwohl dies mit starken Einschränkungen für die Betroffenen einhergeht. Dies betrifft vor allem Asylsuchende und Geduldete, die ihren Lebensunterhalt nicht selbst sichern können. Manche Kommunen fördern hingegen die dezentrale Unterbringung von Flüchtlingen. Am Beispiel des neuen "Konzept zur Unterbringung und Betreuung von Flüchtlingen" der Stadt Schwerte, das gemeinsam mit dem Arbeitskreis Asyl Schwerte erarbeitet wurde, erhalten die Teilnehmenden einen Einblick in die Möglichkeiten der Einflussnahme auf kommunaler Ebene.
Welche Erfahrungen haben Sie oder Ihre Initiative im Zusammenhang mit kommunalen Unterkünften gemacht? Besteht ein guter Austausch mit den Ratsmitgliedern und findet die Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung auf Augenhöhe statt? Welche Probleme gibt es bei Ihnen vor Ort?
Wir laden Sie ein, sich mit uns und anderen Ehrenamtlichen über Ihre Erfahrungen auszutauschen.

Anmeldung bitte bis zum 24.10.2021 bei Eva Haase-Mohamed unter ehrenamt1 (at) frnrw.de

 

* Vorabankündigung für November 2021 *

Online-Seminar: Traumasensibler Umgang mit Flüchtlingen
Mittwoch, 10.11.2021, 17:30 – 20:30 Uhr

Viele Flüchtlinge haben im Herkunftsland, auf der Flucht und nach der Ankunft in Deutschland traumatische Erfahrungen gemacht. Einige von ihnen erkranken darüber langfristig psychisch.
Wir möchten ehrenamtlichen Unterstützerinnen mehr Sicherheit im Umgang mit traumatisierten Flüchtlingen geben. Im Online-Seminar werden wir diesen und weiteren Fragen nachgehen: Was ist ein Trauma und wie entsteht eine Traumafolgestörung? Welche therapeutischen Möglichkeiten, Schutz- und Risikofaktoren gibt es? Wie können Ehrenamtliche die betroffenen Flüchtlinge unterstützen, stabilisieren und besser mit Krisensituationen umgehen?

Referentin: Irmgard Weishaupt, Psychologische Psychotherapeutin und selbst in der Flüchtlingsarbeit engagiert

Anmeldung bitte bis zum 04.11.2021 bei Eva Haase-Mohamed unter ehrenamt1 (at) frnrw.de

 

Zurück zur Startseite

Ehrenamtspreis des Flüchtlingsrates NRW

Mit dem Ehrenamtspreis möchte der Flüchtlingsrat NRW das ehrenamtliche Engagement von in der Flüchtlingshilfe aktiven Initiativen und Einzelpersonen in NRW ehren und diese in ihrer Arbeit stärken.

Weitere Informationen zum Ehrenamtspreis finden Sie hier.

Forum Landesunterbringung


Neues Webforum "Flüchtlinge in Landesaufnahmeeinrichtungen in NRW (WFL.NRW)" jetzt online!
Das Webforum möchte einen Einblick in die Situation von Flüchtlingen in Landesaufnahmeeinrichtungen ermöglichen.

Das Webforum finden Sie hier.

Keine Propaganda auf Kosten von Flüchtlingen! Argumentationshilfen gegen Vorurteile

Der Flüchtlingsrat NRW e.V. stellt Argumentationshilfen zur Entkräftung von Vorurteilen bereit. Neben dem Flyer "Flüchtlinge sind an allem schuld!" (Stand Juli 2021) haben wir zusätzlich eine ausführlichere Argumentationshilfe zur Entkräftung von Vorurteilen (Stand Juli 2021) erstellt.

Die Argumentationshilfen finden Sie hier.

Broschüre zum Engagement für Flüchtlinge in Landesunterkünften

Der Flüchtlingsrat NRW hat die Broschüre „Ehrenamtlich engagiert – für Schutzsuchende in und um Aufnahmeeinrichtungen des Landes NRW“ veröffentlicht (Stand Januar 2020).

Die Broschüre können Sie hier herunterladen.

Kooperations- und Fördermöglichkeiten für flüchtlingspolitische Veranstaltungen und Projekte

Broschüre des FR NRW, Stand Juni 2021, zu verschiedenen Institutionen, die fortlaufend für eine finanzielle Unterstützung von Projekten und Veranstaltungen zu flüchtlingspolitischen Themen angefragt werden können.

Mehr dazu

Folgen Sie dem Flüchtlingsrat

auf facebook, twitter und instagram
oder abonnieren Sie unseren RSS-Feed
 

Gefördert u.a. durch: