| Aktuell, EhrenamtsNews EhrenamtsNews 2/2023, Schwerpunkt: Dokumentenbeschaffung bei Einreise aus familiären Gründen

Liebe Ehrenamtliche, liebe Leserinnen und Leser!

Familie und Ehe stehen durch Art. 6 des Grundgesetzes und Art. 8 der Europäischen Menschenrechtskonvention unter besonderem Schutz. Flüchtlinge befinden sich oftmals in der Situation, dass sie ihre Angehörigen zurücklassen mussten oder auf der Flucht von ihnen getrennt wurden. Die Sorge um die engsten Bezugspersonen verhindert nicht selten ein wirkliches Ankommen in Deutschland.

Je nach zuerkanntem Schutzstatus besteht für Schutzberechtigte unter bestimmten Bedingungen die Möglichkeit der Zusammenführung mit Mitgliedern ihrer (Kern-)Familie, also ihrer Ehe- oder eingetragenen Lebenspartnerin bzw. ihrer Verlobten, die sie nun in Deutschland heiraten möchten, ihren Kindern oder – bei eigener Minderjährigkeit – ihren Eltern. Doch die restriktive Ausgestaltung der gesetzlichen Vorgaben – beispielsweise die Kontingentierung des Nachzugs zu subsidiär Schutzberechtigten auf monatlich 1.000 Personen oder die Unmöglichkeit des Geschwisternachzugs zu unbegleiteten Minderjährigen – sowie Verzögerungen auf behördlicher Seite stehen einer Wiedervereinigung oft im Wege. Aus diesem Grund forderte der Flüchtlingsrat NRW gemeinsam mit zahlreichen anderen Organisationen im Rahmen der von terre des hommes und PRO ASYL initiierten Kampagne #VergissMeinNicht die Bundesregierung mit Pressemitteilung vom 15.05.2023 auf, die im Koalitionsvertrag versprochenen Nachbesserungen bei der Familienzusammenführung endlich umzusetzen.

Neben den rechtlichen Hürden erschweren auch administrative und weitere praktische Probleme den Familiennachzug. So stellt insbesondere die Beschaffung der für den Nachzug erforderlichen Dokumente häufig eine Herausforderung dar. Wir informieren Sie in dieser Ausgabe der EhrenamtsNews darüber, wie man hierbei am besten verfahren sollte und worauf besonders zu achten ist. Darüber hinaus greifen wir wieder aktuelle flüchtlingspolitische Themen auf und stellen Ihnen neuerschienene Materialien vor.

 

Schwerpunkt: Dokumentenbeschaffung bei Einreise aus familiären Gründen
Antragstellung und erforderliche Dokumente
Beglaubigung von Urkunden
(Un-)Möglichkeit bzw. (Un-)Zumutbarkeit der Beschaffung

Engagement im Fokus: Café International Monschau e. V.

Aktuelles
EU-Rat beschließt restriktive Asylreform
Ergebnisse und Forderungen zum Flüchtlingsgipfel
Geplante Gesetzesänderung bei der Unterbringung von Flüchtlingen
30 Jahre nach dem Solinger Brandanschlag: Zusammenhang zwischen institutionellem Rassismus und individueller Gewaltanwendung

In eigener Sache
Fachveranstaltung zur Situation von Romnja in NRW
Flüchtlingsrat NRW fordert Abschaffung des Asylbewerberleistungsgesetzes
Informationsbroschüre zum Umgang mit Ablehnungsbescheiden & Abschiebungsandrohungen
Online-Veranstaltungen des Flüchtlingsrats NRW im Juni

Veröffentlichungen und Materialien
Informationsblatt zum Chancen-Aufenthaltsrecht
Trainingsplattform VOLUME für ehrenamtliche Unterstützerinnen von UMF
Podcast: Beweggründe
Online-Portal zu geflüchteten Mädchen und jungen Frauen

Termine

 

[hier weiterlesen]

 

Zurück zur Startseite

Ehrenamtspreis des Flüchtlingsrates NRW

Mit dem Ehrenamtspreis möchte der Flüchtlingsrat NRW das ehrenamtliche Engagement von in der Flüchtlingshilfe aktiven Initiativen und Einzelpersonen in NRW ehren und diese in ihrer Arbeit stärken.

Weitere Informationen zum Ehrenamtspreis finden Sie hier.

Nein zur Bezahlkarte: Ratsbeschlüsse aus nordrhein-westfälischen Kommunen

In dieser regelmäßig aktualisierten Übersicht dokumentiert der Flüchtlingsrat NRW, welche Kommunen sich bisher gegen die Einführung einer Bezahlkarte für Schutzsuchende entschieden haben.

Die Übersicht finden Sie hier.

Keine Propaganda auf Kosten von Flüchtlingen! Argumentationshilfen gegen Vorurteile

Der Flüchtlingsrat NRW e.V. stellt eine ausführliche Argumentationshilfe zur Entkräftung von Vorurteilen (Stand: November 2023) bereit. Diese finden Sie hier.

Broschüre zum Engagement für Flüchtlinge in Landesunterkünften

Der Flüchtlingsrat NRW hat die Broschüre „Ehrenamtlich engagiert – für Schutzsuchende in und um Aufnahmeeinrichtungen des Landes NRW“ aktualisiert (Stand Dezember 2021).

Die Broschüre können Sie hier herunterladen.

Kooperations- und Fördermöglichkeiten für flüchtlingspolitische Veranstaltungen und Projekte

Broschüre des FR NRW, Stand März 2024, zu verschiedenen Institutionen, die fortlaufend für eine finanzielle Unterstützung von Projekten und Veranstaltungen zu flüchtlingspolitischen Themen angefragt werden können.

Mehr dazu

Forum Landesunterbringung

Neues Webforum "Flüchtlinge in Landesaufnahmeeinrichtungen in NRW (WFL.NRW)" jetzt online!
Das Webforum möchte einen Einblick in die Situation von Flüchtlingen in Landesaufnahmeeinrichtungen ermöglichen.

Das Webforum finden Sie hier.

 

Gefördert u.a. durch: