| Aktuell, EhrenamtsNews EhrenamtsNews 2/2022, Schwerpunkt: Ehrenamtliche Unterstützung für Flüchtlinge aus der Ukraine

Liebe Ehrenamtliche, liebe Leserinnen und Leser!

Aufgrund des andauernden Krieges in der Ukraine sind weiterhin viele Menschen auf der Flucht. Laut Bundesamt für Migration und Flüchtlinge sind bereits über 800.000 ukrainische Flüchtlinge in Deutschland registriert. Ihnen ist eine überwältigende Hilfsbereitschaft vonseiten der Zivilgesellschaft entgegengebracht worden – ob über direktes Engagement, Spenden oder die öffentliche Bekundung von Unterstützung.

Um den Schutzsuchenden aus der Ukraine eine möglichst einfache Aufnahme zu gewähren, sind rechtliche Sonderregelungen auf den Weg gebracht worden. So können viele von ihnen einen Aufenthaltstitel erhalten, ohne vorher ein Asylverfahren zu durchlaufen. Ist das der Fall, genießen sie zudem gegenüber anderen Flüchtlingen viele Vorteile, etwa bei der Unterbringung, den Sozial- und Gesundheitsleistungen und dem Zugang zu Erwerbsarbeit und Bildung. Diese „Ungleichbehandlung“ ruft bei vielen Flüchtlingen und Unterstützerinnen Unverständnis hervor: Weder dürfen Flüchtlinge aus anderen Herkunftsländern in den Hintergrund gedrängt werden, noch dürfen innerhalb der Gruppe der Ukraine-Flüchtlinge diskriminierende Unterschiede gemacht werden, z. B. gegenüber Drittstaatangehörigen oder ethnischen Minderheiten.

In dieser Ausgabe werfen wir einen Blick auf die rechtlichen Besonderheiten bei Flüchtlingen aus der Ukraine und geben Hinweise auf nützliche Infomaterialien für Schutzsuchende und ehrenamtliche Unterstützerinnen.

Außerdem erwarten Sie wieder aktuelle Meldungen, ein Einblick in die Arbeit einer ehrenamtlichen Initiative und hilfreiche Veröffentlichungen zu anderen Themen der Flüchtlingsarbeit. Wir wünschen Ihnen eine anregende Lektüre!

 

Schwerpunkt: Ehrenamtliche Unterstützung für Flüchtlinge aus der Ukraine
Rechtliche Hinweise und nützliche Materialien
Ungleichbehandlung als Problem

Engagement im Fokus: Mosaik Köln Mülheim e. V.

Aktuelles
Die Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen
Informationen zur aktuellen Situation in Afghanistan
Neues Bündnis gegen Abschiebungsgefängnisse

Gesprächspartnerinnen für Forschungsprojekt zur Familienzusammenführung gesucht

In eigener Sache
Online-Veranstaltungen des Flüchtlingsrats NRW im Juni 2022

Veröffentlichungen und Materialien
Hilfsangebote für LSBTIQ*-Flüchtlinge
Neue Website: Recht auf Geburtsurkunde
Aktualisierter Leitfaden zu Flucht und Behinderung

Termine

 

[hier weiterlesen]

 

Zurück zur Startseite

Ehrenamtspreis des Flüchtlingsrates NRW

Mit dem Ehrenamtspreis möchte der Flüchtlingsrat NRW das ehrenamtliche Engagement von in der Flüchtlingshilfe aktiven Initiativen und Einzelpersonen in NRW ehren und diese in ihrer Arbeit stärken.

Weitere Informationen zum Ehrenamtspreis finden Sie hier.

Forum Landesunterbringung


Neues Webforum "Flüchtlinge in Landesaufnahmeeinrichtungen in NRW (WFL.NRW)" jetzt online!
Das Webforum möchte einen Einblick in die Situation von Flüchtlingen in Landesaufnahmeeinrichtungen ermöglichen.

Das Webforum finden Sie hier.

Keine Propaganda auf Kosten von Flüchtlingen! Argumentationshilfen gegen Vorurteile

Der Flüchtlingsrat NRW e.V. stellt Argumentationshilfen zur Entkräftung von Vorurteilen bereit. Neben dem Flyer "Flüchtlinge sind an allem schuld!" (Stand Juli 2021) haben wir zusätzlich eine ausführlichere Argumentationshilfe zur Entkräftung von Vorurteilen (Stand März 2022) erstellt.

Die Argumentationshilfen finden Sie hier.

Broschüre zum Engagement für Flüchtlinge in Landesunterkünften

Der Flüchtlingsrat NRW hat die Broschüre „Ehrenamtlich engagiert – für Schutzsuchende in und um Aufnahmeeinrichtungen des Landes NRW“ aktualisiert (Stand Dezember 2021).

Die Broschüre können Sie hier herunterladen.

Kooperations- und Fördermöglichkeiten für flüchtlingspolitische Veranstaltungen und Projekte

Broschüre des FR NRW, Stand Februar 2022, zu verschiedenen Institutionen, die fortlaufend für eine finanzielle Unterstützung von Projekten und Veranstaltungen zu flüchtlingspolitischen Themen angefragt werden können.

Mehr dazu

Flüchtlingsunterkünfte in NRW

Der Flüchtlingsrat NRW veröffentlichte seine Broschüre mit den Ergebnissen der Fragebogenerhebung aus dem Frühjahr 2021 zur Lebenssituation in den kommunalen Flüchtlingsunterkünften Nordrhein-Westfalens (Stand: März 2022).

Die Broschüre können Sie hier herunterladen.

Gefördert u.a. durch: