| Kritik und Politisches zur Landesunterbringung Herner Flüchtlingsrat schlägt beim Land Alarm

Zeitungsartikel der WAZ vom 11. Mai 2016:

Herner Flüchtlingsrat schlägt beim Land Alarm

Der Herner Flüchtlingsrat hat in einem Brief ans Land die Lage in der Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge an der Dorstener Straße beklagt.

Der Flüchtlingsrat Herne schlägt Alarm: In einem der WAZ vorliegenden Brief an NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft und alle Landtagsfraktionen beklagt das breite Bündnis die Situation in der Erstaufnahmeeinrichtung des Landes an der Dorstener Straße. Handlungsbedarf sieht der Flüchtlingsrat insbesondere für die in der Unterkunft lebenden Kinder und Jugendlichen.

Nur wenige Wochen sollen Geflüchtete nach ihrer Ankunft in Deutschland an der Dorstener Straße leben. So hatte es die zuständige Bezirksregierung Arnsberg kurz vor der Eröffnung des Lagers Mitte Dezember signalisiert. Die Realität sehe aber anders aus, berichtet der Flüchtlingsrat Herne. Denn: Die meisten der aktuell rund 300 Bewohner lebten seit etwa vier Monaten in den Großzelten, ohne bisher registriert worden zu sein. In der vergangenen Woche hätten sie erfahren, dass dieser Zustand voraussichtlich weitere Monate andauern könne.

„Diese Aussicht nimmt den teils schwer traumatisierten Menschen, besonders den Familien mit ihren Kindern, ihre Hoffnung. Sie sind in einer verzweifelten Lage“, berichtet Anja Stahl, Sprecherin des Flüchtlingsrates.

[weiterlesen]

Zurück zu "Aufnahme und Unterbringung in Landesunterkünften"

Ehrenamtspreis des Flüchtlingsrates NRW

Mit dem Ehrenamtspreis möchte der Flüchtlingsrat NRW das ehrenamtliche Engagement von in der Flüchtlingshilfe aktiven Initiativen und Einzelpersonen in NRW ehren und diese in ihrer Arbeit stärken.

Weitere Informationen zum Ehrenamtspreis finden Sie hier.

Forum Landesunterbringung


Neues Webforum "Flüchtlinge in Landesaufnahmeeinrichtungen in NRW (WFL.NRW)" jetzt online!
Das Webforum möchte einen Einblick in die Situation von Flüchtlingen in Landesaufnahmeeinrichtungen ermöglichen.

Das Webforum finden Sie hier.

Keine Propaganda auf Kosten von Flüchtlingen! Argumentationshilfen gegen Vorurteile

Der Flüchtlingsrat NRW e.V. stellt Argumentationshilfen zur Entkräftung von Vorurteilen bereit. Neben dem Flyer "Flüchtlinge sind an allem schuld!" (Stand März 2021) haben wir zusätzlich eine ausführlichere Argumentationshilfe zur Entkräftung von Vorurteilen (Stand März 2021) erstellt.

Die Argumentationshilfen finden Sie hier.

Broschüre zum Engagement für Flüchtlinge in Landesunterkünften

Der Flüchtlingsrat NRW hat die Broschüre „Ehrenamtlich engagiert – für Schutzsuchende in und um Aufnahmeeinrichtungen des Landes NRW“ veröffentlicht (Stand Januar 2020).

Die Broschüre können Sie hier herunterladen.

Kooperations- und Fördermöglichkeiten für flüchtlingspolitische Veranstaltungen und Projekte

Broschüre des FR NRW, Stand Februar 2021, zu verschiedenen Institutionen, die fortlaufend für eine finanzielle Unterstützung von Projekten und Veranstaltungen zu flüchtlingspolitischen Themen angefragt werden können.

Mehr dazu

Folgen Sie dem Flüchtlingsrat

auf facebook, twitter und instagram
oder abonnieren Sie unseren RSS-Feed
 

Gefördert u.a. durch: