| Kritik und Politisches zur Landesunterbringung Antwort der Landesregierung zur Verlängerung der Unterbringung in LAEs

In einer brieflichen Stellungnahme vom 29.11.2017 zum offenen Brief „Asylsuchende nicht über längere Zeit in Landesaufnahmeeinrichtungen zwangsunterbringen“ des Flüchtlingsrates NRW vom 24.10.2017 erklärt der nordrhein-westfälische Integrationsminister Dr. Joachim Stamp, dass zurzeit ein Konzept entwickelt werde, „wie und in welcher Form von den rechtlichen Möglichkeiten zur Verlängerung der Aufenthaltsverpflichtung in Aufnahmeeinrichtungen des Landes zur Umsetzung der im Koalitionsvertrag vereinbarten Ziele Gebrauch gemacht werden soll“. Den Kommunen müsse ermöglicht werden, sich auf die Integration von Personen, die ein Bleiberecht haben, zu konzentrieren. Die Folgen für die Betroffenen müssten aber mit in den Blick genommen werden – insbesondere gelte dies für die Frage des Zugangs von Kindern zu schulischen Bildungsangeboten sowie für eine besondere Schutzbedürftigkeit vulnerabler Personen. In der „Welt“ vom 28.11.2017 bekräftigte der Flüchtlingsrat NRW noch einmal seine Kritik, dass die dauerhafte Ausgrenzung von Asylsuchenden in Erstaufnahmeeinrichtungen und zentralen Unterbringungseinrichtungen sowohl für die betroffenen Flüchtlinge als auch für Land und Kommunen weitreichende negative Folgen habe.

FR NRW: Antwort der Landesregierung zur Verlängerung der Unterbringung in LAEs (09.12.2017)

FR NRW: Offener Brief – Unterbringung von Flüchtlingen (24.10.2017)

Welt: Kaum Chancen auf Asyl. Die Lager der Hoffnungslosen (28.11.2017)

Dieser Artikel ist Teil des Newsletter Dezember 2017.

Zurück zu "Aufnahme und Unterbringung in Landesunterkünften"

Ehrenamtspreis des Flüchtlingsrates NRW

Mit dem Ehrenamtspreis möchte der Flüchtlingsrat NRW das ehrenamtliche Engagement von in der Flüchtlingshilfe aktiven Initiativen und Einzelpersonen in NRW ehren und diese in ihrer Arbeit stärken.

Weitere Informationen zum Ehrenamtspreis finden Sie hier.

Forum Landesunterbringung


Neues Webforum "Flüchtlinge in Landesaufnahmeeinrichtungen in NRW (WFL.NRW)" jetzt online!
Das Webforum möchte einen Einblick in die Situation von Flüchtlingen in Landesaufnahmeeinrichtungen ermöglichen.

Das Webforum finden Sie hier.

Keine Propaganda auf Kosten von Flüchtlingen! Argumentationshilfen gegen Vorurteile

Der Flüchtlingsrat NRW e.V. stellt Argumentationshilfen zur Entkräftung von Vorurteilen bereit. Neben dem Flyer "Flüchtlinge sind an allem schuld!" (Stand März 2021) haben wir zusätzlich eine ausführlichere Argumentationshilfe zur Entkräftung von Vorurteilen (Stand März 2021) erstellt.

Die Argumentationshilfen finden Sie hier.

Broschüre zum Engagement für Flüchtlinge in Landesunterkünften

Der Flüchtlingsrat NRW hat die Broschüre „Ehrenamtlich engagiert – für Schutzsuchende in und um Aufnahmeeinrichtungen des Landes NRW“ veröffentlicht (Stand Januar 2020).

Die Broschüre können Sie hier herunterladen.

Kooperations- und Fördermöglichkeiten für flüchtlingspolitische Veranstaltungen und Projekte

Broschüre des FR NRW, Stand Februar 2021, zu verschiedenen Institutionen, die fortlaufend für eine finanzielle Unterstützung von Projekten und Veranstaltungen zu flüchtlingspolitischen Themen angefragt werden können.

Mehr dazu

Folgen Sie dem Flüchtlingsrat

auf facebook, twitter und instagram
oder abonnieren Sie unseren RSS-Feed
 

Gefördert u.a. durch: