| LSBTIQ, Wissenswertes Kenia: „Family Protection Bill“ kriminalisiert Homosexuelle weiter

In einem Artikel vom 14.05.2023 fasst evangelisch.de das Interview mit einer Aktivistin der Gay and Lesbian Coalition of Kenya (galck+) zusammen und berichtet, dass der kenianische Abgeordnete George Peter Kaluma am 06.04.2023 eine Gesetzesvorlage im Parlament eingereicht habe – mit dem Titel „Family Protection Bill“ und dem Ziel, queere Menschen weiter zu kriminalisieren. Aktuell gelte in Kenia ein Gesetz aus der Kolonialzeit, laut dem gleichgeschlechtlicher Sex mit bis zu 14 Jahren Haft bestraft werden kann, doch Kaluma fordere lebenslange Haftstrafen für Homosexuelle sowie ein Verbot jeglicher LSBTIQ-inklusiver Aufklärung.
Die queerfeindliche Entwicklung in Kenia sei im Kontext weiterer LSBTIQ-feindlicher Gesetzesentwürfe in verschiedenen afrikanischen Ländern – unterstützt von ultra-konservativen Organisationen aus den USA – zu sehen.

Laut der galck+-Aktivistin seien die homofeindlichen politischen Forderungen und Ankündigungen in Kenia außerdem eine Reaktion auf die Anerkennung einer kenianischen LSBTIQ-Organisation. Auch der anglikanische Erzbischof in Kenia habe gefordert, die Anerkennung der LSBTIQ-Organisation rückgängig zu machen.

---

Hier finden Sie weitere Informationen über
- ein Anti-LSBTIQ-Gesetz in Uganda,
- einen queerfeindlichen Gesetzesentwurf in Ghana und
- Homosexualität in Afrika.

 

 

Zurück zu "Themen A-Z"

Ehrenamtspreis des Flüchtlingsrates NRW

Mit dem Ehrenamtspreis möchte der Flüchtlingsrat NRW das ehrenamtliche Engagement von in der Flüchtlingshilfe aktiven Initiativen und Einzelpersonen in NRW ehren und diese in ihrer Arbeit stärken.

Weitere Informationen zum Ehrenamtspreis finden Sie hier.

Forum Landesunterbringung


Neues Webforum "Flüchtlinge in Landesaufnahmeeinrichtungen in NRW (WFL.NRW)" jetzt online!
Das Webforum möchte einen Einblick in die Situation von Flüchtlingen in Landesaufnahmeeinrichtungen ermöglichen.

Das Webforum finden Sie hier.

Keine Propaganda auf Kosten von Flüchtlingen! Argumentationshilfen gegen Vorurteile

Der Flüchtlingsrat NRW e.V. stellt einen Flyer sowie eine ausführliche Argumentationshilfe zur Entkräftung von Vorurteilen (Stand: November 2023) bereit.

Den Flyer und die Argumentationshilfe finden Sie hier.

Broschüre zum Engagement für Flüchtlinge in Landesunterkünften

Der Flüchtlingsrat NRW hat die Broschüre „Ehrenamtlich engagiert – für Schutzsuchende in und um Aufnahmeeinrichtungen des Landes NRW“ aktualisiert (Stand Dezember 2021).

Die Broschüre können Sie hier herunterladen.

Kooperations- und Fördermöglichkeiten für flüchtlingspolitische Veranstaltungen und Projekte

Broschüre des FR NRW, Stand November 2023, zu verschiedenen Institutionen, die fortlaufend für eine finanzielle Unterstützung von Projekten und Veranstaltungen zu flüchtlingspolitischen Themen angefragt werden können.

Mehr dazu

Flüchtlingsunterkünfte in NRW

Der Flüchtlingsrat NRW veröffentlichte seine Broschüre mit den Ergebnissen der Fragebogenerhebung aus dem Frühjahr 2021 zur Lebenssituation in den kommunalen Flüchtlingsunterkünften Nordrhein-Westfalens (Stand: März 2022).

Die Broschüre können Sie hier herunterladen.

Gefördert u.a. durch: