Gesundheit

Vor, während und auch nach ihrer Flucht sind Menschen teils großen gesundheitlichen Gefahren und traumatischen Erlebnissen ausgesetzt. Daher, und auch unabhängig davon, ist eine adäquate medizinische Versorgung eine Grundvoraussetzung für ihre gesellschaftliche Teilhabe.

In dieser Kategorie stellen wir Ihnen aktuelle Informationen und Studien und Informationen rund um die Gesundheit und medizinische Versorgung von Flüchtlingen zur Verfügung. Mehr zu den zugrundeliegenden sozialrechtlichen Regelungen finden Sie hier.


Pressemitteilung der Senatsverwaltung für Gesundheit und Soziales Berlin vom 16. Dezember 2015:
Vereinbarung zur Einführung der elektronischen Gesundheitskarte für Flüchtlinge unterzeichnet
Mit Beginn des neuen Jahres wird in Berlin die elektronische Gesundheitskarte für Flüchtlinge eingeführt.…

Weiterlesen

Schreiben des GKV-Spitzenverbandes vom 27. Oktober 2015 an die gesetzlichen Krankenkassen zu den Auswirkungen des Asylverfahrensbeschleunigungsgesetzes auf die auftragsweise Übernahme der Krankenbehandlung nach § 264 Absatz 1 SGB V.

Weiterlesen

Zusammenfassung der Kurz-Stellungnahme von Leopoldina - Nationale Akademie der Wissenschaften, actatech - Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und Union - Deutsche Akademien der Wissenschaften vom 15. Oktober 2015: "Der Schutz der Gesundheit aller in Deutschland lebenden Menschen ist oberstes…

Weiterlesen

Als erstes Flächenland macht Nordrhein-Westfalen den Weg für eine Gesundheitskarte für Flüchtlinge frei. Ende August unterzeichnete Gesundheitsministerin Barbara Steffens mit den Krankenkassen eine Rahmenvereinbarung für die Einführung einer solchen Karte. Flüchtlinge können damit künftig eine…

Weiterlesen

Asylsuchende haben in Deutschland nur eingeschränkten Zugang zu medizinischer Versorgung. So ist es seit 1993 im Asylbewerberleistungsgesetz geregelt. Durch das Gesetz sollen die Gesundheitsausgaben gering gehalten und keine Anreize zur Asylsuche in Deutschland geboten werden. Die Regelung ist…

Weiterlesen

Ein Artikel aus der Neuen Zeitschrift für Sozialrecht vom 1. März 2015 von Prof. Dr. Markus Kaltenborn, in dem Kritik an der in § 4 AsylbLG angeordneten medizinischen Notversorgung geübt wird und für die Einführung der Gesundheitskarte plädiert wird.

Weiterlesen

Ehrenamtspreis des Flüchtlingsrates NRW

Mit dem Ehrenamtspreis möchte der Flüchtlingsrat NRW das ehrenamtliche Engagement von in der Flüchtlingshilfe aktiven Initiativen und Einzelpersonen in NRW ehren und diese in ihrer Arbeit stärken.

Weitere Informationen zum Ehrenamtspreis finden Sie hier.

Forum Landesunterbringung


Neues Webforum "Flüchtlinge in Landesaufnahmeeinrichtungen in NRW (WFL.NRW)" jetzt online!
Das Webforum möchten einen Einblick in die Situation von Flüchtlingen in Landesaufnahmeeinrichtungen ermöglichen.

Das Webforum finden Sie hier.

Keine Propaganda auf Kosten von Flüchtlingen! Argumentationshilfen gegen Vorurteile

Der Flüchtlingsrat NRW e.V. stellt Argumentationshilfen zur Entkräftung von Vorurteilen bereit. Neben dem Flyer "Flüchtlinge sind an allem schuld!" (Stand Dezember 2019) haben wir zusätzlich eine ausführlichere Argumentationshilfe zur Entkräftung von Vorurteilen (Stand Juli 2020) erstellt.

Die Argumentationshilfen finden Sie hier.

Neue Broschüre zum Engagement für Flüchtlinge in Landesunterkünften

Der Flüchtlingsrat NRW hat die Broschüre „Ehrenamtlich engagiert – für Schutzsuchende in und um Aufnahmeeinrichtungen des Landes NRW“ veröffentlicht (Stand Januar 2020).

Die Broschüre können Sie hier herunterladen.

Kooperations- und Fördermöglichkeiten für flüchtlingspolitische Veranstaltungen und Projekte

Broschüre des FR NRW, Stand April 2020, zu verschiedenen Institutionen, die fortlaufend für eine finanzielle Unterstützung von Projekten und Veranstaltungen zu flüchtlingspolitischen Themen angefragt werden können.

Mehr dazu

Folgen Sie dem Flüchtlingsrat

auf facebook und twitter
oder abonnieren Sie unseren RSS-Feed
 

Gefördert u.a. durch: