| LSBTIQ, Wissenswertes Uganda fordert Untersuchung von "LSBTIQ-Aktivitäten" in Schulen

In einem Artikel vom 31.01.2023 berichtet die Deutsche Welle (DW), dass das ugandische Parlament die angeblich an Schulen stattfindende „Vereitelung homosexueller Aktivitäten“ untersuche. Jüngsten Medienberichten zufolge sei ein Lehrer an einen anderen Ort versetzt worden, weil er in der Schule homosexuelle Aktivitäten ausübte. Die Homosexualität des Lehrers habe zu einem öffentlichen Aufschrei geführt. Im ugandischen Recht stehe Homosexualität weiterhin als Verbrechen gegen die Moral unter Strafe. Und die ugandische Bevölkerung sei für ihre strikte Ablehnung von Homosexualität bekannt.

Im ugandischen Parlament habe es bereits Debatten über Berichte gegeben, wonach sexuelle Minderheiten in den Schulen an Bedeutung gewinnen. LSBTIQ-Lehrerinnen und -Schülerinnen würden als Verbreiterinnen einer „charakterschädigenden Moral“ gesehen. Anita Among, die Parlamentspräsidentin, habe nun den Bildungsausschuss angewiesen, Schulen zu untersuchen, die im Verdacht stünden, LSBTIQ-Rechte zu fördern. Einige Eltern seien der Meinung, dass die Regierung nicht genug zum Schutz ihrer Kinder vor Homosexualität unternehme.

 

 

Zurück zu "Infopool LSBTIQ"

Ehrenamtspreis des Flüchtlingsrates NRW

Mit dem Ehrenamtspreis möchte der Flüchtlingsrat NRW das ehrenamtliche Engagement von in der Flüchtlingshilfe aktiven Initiativen und Einzelpersonen in NRW ehren und diese in ihrer Arbeit stärken.

Weitere Informationen zum Ehrenamtspreis finden Sie hier.

Forum Landesunterbringung


Neues Webforum "Flüchtlinge in Landesaufnahmeeinrichtungen in NRW (WFL.NRW)" jetzt online!
Das Webforum möchte einen Einblick in die Situation von Flüchtlingen in Landesaufnahmeeinrichtungen ermöglichen.

Das Webforum finden Sie hier.

Keine Propaganda auf Kosten von Flüchtlingen! Argumentationshilfen gegen Vorurteile

Der Flüchtlingsrat NRW e.V. stellt einen Flyer sowie eine ausführliche Argumentationshilfe zur Entkräftung von Vorurteilen (Stand: Dezember 2022) bereit.

Den Flyer und die Argumentationshilfe finden Sie hier.

Broschüre zum Engagement für Flüchtlinge in Landesunterkünften

Der Flüchtlingsrat NRW hat die Broschüre „Ehrenamtlich engagiert – für Schutzsuchende in und um Aufnahmeeinrichtungen des Landes NRW“ aktualisiert (Stand Dezember 2021).

Die Broschüre können Sie hier herunterladen.

Kooperations- und Fördermöglichkeiten für flüchtlingspolitische Veranstaltungen und Projekte

Broschüre des FR NRW, Stand Januar 2023, zu verschiedenen Institutionen, die fortlaufend für eine finanzielle Unterstützung von Projekten und Veranstaltungen zu flüchtlingspolitischen Themen angefragt werden können.

Mehr dazu

Flüchtlingsunterkünfte in NRW

Der Flüchtlingsrat NRW veröffentlichte seine Broschüre mit den Ergebnissen der Fragebogenerhebung aus dem Frühjahr 2021 zur Lebenssituation in den kommunalen Flüchtlingsunterkünften Nordrhein-Westfalens (Stand: März 2022).

Die Broschüre können Sie hier herunterladen.

Gefördert u.a. durch: