| Familienzusammenführung, Afghanistan Fachinformation des DRK-Suchdienstes zum Familiennachzug von und zu Flüchtlingen (April 2022)

Anbei finden Sie die Fachinformation des DRK-Suchdienstes zum Familiennachzug von und zu Flüchtlingen vom 08. April 2022 zum Thema „Besonderheiten beim Familiennachzug aus Afghanistan" .

Viele der DRK-Suchdienst-Beratungsstellen in Deutschland leisten täglich qualifizierte und unterstützende Beratung und Begleitung für die vielen Menschen, welche vor dem bewaffneten Konflikt in der Ukraine fliehen. Zeitgleich sind die Beratungsstellen nach wie vor mit ungelösten Herausforderungen im Zusammenhang mit Fluchtbewegungen aus anderen Ländern bewaffneter Konflikte und politischer Gewalt und den daraus folgenden Fragen der Wiederherstellung der Familieneinheit weltweit konfrontiert. Zu nennen sind z.B. die zahlreichen Schwierigkeiten beim Familiennachzug afghanischer Menschen zu ihren in Deutschland mit internationalem Schutzstatus lebenden Familienangehörigen, deren Überwindung sich nach der Machtübernahme der Taliban in Afghanistan am 15. August 2021 umso dringlicher darstellt: Lange Wartezeiten von durchschnittlich zwei und mehr Jahren auf einen ersten Vorsprachetermin zwecks Beantragung des Visums zum Familiennachzug bei den zuständigen deutschen Auslandsvertretungen in Pakistan oder Indien, zum Teil fehlende Möglichkeiten, die zuständigen deutschen Auslandsvertretungen legal erreichen zu können, missverständliche Zuständigkeiten und Verfahrensabläufe bei deutschen Auslandsvertretungen in angrenzenden Ländern, Unklarheiten bezüglich möglicher und zumutbarer Dokumentenbeschaffung unter den Taliban u.v.m..

Die Fachinformation in voller Länge finden Sie hier.

Zurück zu "Familienzusammenführung"

Ehrenamtspreis des Flüchtlingsrates NRW

Mit dem Ehrenamtspreis möchte der Flüchtlingsrat NRW das ehrenamtliche Engagement von in der Flüchtlingshilfe aktiven Initiativen und Einzelpersonen in NRW ehren und diese in ihrer Arbeit stärken.

Weitere Informationen zum Ehrenamtspreis finden Sie hier.

Forum Landesunterbringung


Neues Webforum "Flüchtlinge in Landesaufnahmeeinrichtungen in NRW (WFL.NRW)" jetzt online!
Das Webforum möchte einen Einblick in die Situation von Flüchtlingen in Landesaufnahmeeinrichtungen ermöglichen.

Das Webforum finden Sie hier.

Keine Propaganda auf Kosten von Flüchtlingen! Argumentationshilfen gegen Vorurteile

Der Flüchtlingsrat NRW e.V. stellt einen Flyer sowie eine ausführliche Argumentationshilfe zur Entkräftung von Vorurteilen (Stand: November 2023) bereit.

Den Flyer und die Argumentationshilfe finden Sie hier.

Broschüre zum Engagement für Flüchtlinge in Landesunterkünften

Der Flüchtlingsrat NRW hat die Broschüre „Ehrenamtlich engagiert – für Schutzsuchende in und um Aufnahmeeinrichtungen des Landes NRW“ aktualisiert (Stand Dezember 2021).

Die Broschüre können Sie hier herunterladen.

Kooperations- und Fördermöglichkeiten für flüchtlingspolitische Veranstaltungen und Projekte

Broschüre des FR NRW, Stand November 2023, zu verschiedenen Institutionen, die fortlaufend für eine finanzielle Unterstützung von Projekten und Veranstaltungen zu flüchtlingspolitischen Themen angefragt werden können.

Mehr dazu

Flüchtlingsunterkünfte in NRW

Der Flüchtlingsrat NRW veröffentlichte seine Broschüre mit den Ergebnissen der Fragebogenerhebung aus dem Frühjahr 2021 zur Lebenssituation in den kommunalen Flüchtlingsunterkünften Nordrhein-Westfalens (Stand: März 2022).

Die Broschüre können Sie hier herunterladen.

Gefördert u.a. durch: