| Unterbringung und Wohnen in den Kommunen EXPERTISE - Kommunale Unterbringung von Geflüchteten – Probleme und Lösungsansätze

Im Juli 2023 erstellten Boris Kühn, Forschungsgruppe Migrationspolitik der Universität Hildesheim und Julian Schlicht, Koordinator Hilfen für Geflüchtete des Landkreises Tübingen eine Expertise.

Die Recherche „Kommunale Unterbringung von Geflüchteten – Probleme und Lösungsansätze“ beleuchtet den Stand der Unterbringung von Geflüchteten in Deutschland und zeigt ein heterogenes Bild der kommunalen Belastungen. Die Spanne reicht von öffentlich beklagtem Notstand, herausfordernden, aber dennoch leistbaren Anforderungen, bis hin zu relativ entspannten Situationen, weit entfernt von einer Überlastung.

Im Jahr 2022 suchten insgesamt rund 1,2 Millionen Menschen Schutz in Deutschland. Ein Großteil dieser Menschen, etwa 1 Million, stammte aus der Ukraine, während die übrigen 200.000 aus anderen Ländern kamen. Die Belastung auf die Verwaltungskapazitäten der Bundesländer und Kommunen ist enorm, doch die tatsächliche Last ist unterschiedlich und hängt von Faktoren wie politischen Entscheidungen und Maßnahmen ab.

 

Zurück zu "Aufnahme von Flüchtlingen"

Ehrenamtspreis des Flüchtlingsrates NRW

Mit dem Ehrenamtspreis möchte der Flüchtlingsrat NRW das ehrenamtliche Engagement von in der Flüchtlingshilfe aktiven Initiativen und Einzelpersonen in NRW ehren und diese in ihrer Arbeit stärken.

Weitere Informationen zum Ehrenamtspreis finden Sie hier.

Nein zur Bezahlkarte: Ratsbeschlüsse aus nordrhein-westfälischen Kommunen

In dieser regelmäßig aktualisierten Übersicht dokumentiert der Flüchtlingsrat NRW, welche Kommunen sich bisher gegen die Einführung einer Bezahlkarte für Schutzsuchende entschieden haben.

Die Übersicht finden Sie hier.

Keine Propaganda auf Kosten von Flüchtlingen! Argumentationshilfen gegen Vorurteile

Der Flüchtlingsrat NRW e.V. stellt eine ausführliche Argumentationshilfe zur Entkräftung von Vorurteilen (Stand: November 2023) bereit. Diese finden Sie hier.

Broschüre zum Engagement für Flüchtlinge in Landesunterkünften

Der Flüchtlingsrat NRW hat die Broschüre „Ehrenamtlich engagiert – für Schutzsuchende in und um Aufnahmeeinrichtungen des Landes NRW“ aktualisiert (Stand Dezember 2021).

Die Broschüre können Sie hier herunterladen.

Kooperations- und Fördermöglichkeiten für flüchtlingspolitische Veranstaltungen und Projekte

Broschüre des FR NRW, Stand März 2024, zu verschiedenen Institutionen, die fortlaufend für eine finanzielle Unterstützung von Projekten und Veranstaltungen zu flüchtlingspolitischen Themen angefragt werden können.

Mehr dazu

Forum Landesunterbringung

Neues Webforum "Flüchtlinge in Landesaufnahmeeinrichtungen in NRW (WFL.NRW)" jetzt online!
Das Webforum möchte einen Einblick in die Situation von Flüchtlingen in Landesaufnahmeeinrichtungen ermöglichen.

Das Webforum finden Sie hier.

 

Gefördert u.a. durch: