| Aufenthaltserlaubnis VG Mainz: Identitätsklärung für Einbürgerung auch durch Zeugenaussagen möglich

Das Verwaltungsgericht Mainz (Az.: 4 K 476/21.MZ) urteilte am 25.03.2022, dass trotz dem Fehlen amtlicher Dokumente zur Identitätsklärung bei einer Einbürgerung, im Einzelfall auch diese sich aus den Erklärungen und Identitätsunterlagen von Familienangehörigen im Ausland ergeben kann.

Im Falle eines somalischen Staatsbürgers, wurde die Einbürgerung in den deutschen Staat aufgrund nicht ausreichender Dokumente zur Klärung der Identität und Staatsangehörigkeit abgelehnt. Personen, von denen zu vermuten sei, dass sie somalische Staatsbürger seien, könnten zurzeit keine verlässlichen Nachweise über die somalische Staatsangehörigkeit durch amtliche Register in Somalia erhalten. Da es ihm somit nicht möglich war seine Identität anhand amtlicher Dokumente zu bestätigen, forderte er, dass seine Identität durch Zeugenaussagen seiner Verwandten, deren Identität bereits geklärt sei und im Ausland leben, geklärt werden könne.

 

Daas vollständige Urteil können Sie hier nachlesen.

 

Zurück zu "Aufenthalt"

Ehrenamtspreis des Flüchtlingsrates NRW

Mit dem Ehrenamtspreis möchte der Flüchtlingsrat NRW das ehrenamtliche Engagement von in der Flüchtlingshilfe aktiven Initiativen und Einzelpersonen in NRW ehren und diese in ihrer Arbeit stärken.

Weitere Informationen zum Ehrenamtspreis finden Sie hier.

Forum Landesunterbringung


Neues Webforum "Flüchtlinge in Landesaufnahmeeinrichtungen in NRW (WFL.NRW)" jetzt online!
Das Webforum möchte einen Einblick in die Situation von Flüchtlingen in Landesaufnahmeeinrichtungen ermöglichen.

Das Webforum finden Sie hier.

Keine Propaganda auf Kosten von Flüchtlingen! Argumentationshilfen gegen Vorurteile

Der Flüchtlingsrat NRW e.V. stellt Argumentationshilfen zur Entkräftung von Vorurteilen bereit. Neben dem Flyer "Flüchtlinge sind an allem schuld!" (Stand Juli 2021) haben wir zusätzlich eine ausführlichere Argumentationshilfe zur Entkräftung von Vorurteilen (Stand März 2022) erstellt.

Die Argumentationshilfen finden Sie hier.

Broschüre zum Engagement für Flüchtlinge in Landesunterkünften

Der Flüchtlingsrat NRW hat die Broschüre „Ehrenamtlich engagiert – für Schutzsuchende in und um Aufnahmeeinrichtungen des Landes NRW“ aktualisiert (Stand Dezember 2021).

Die Broschüre können Sie hier herunterladen.

Kooperations- und Fördermöglichkeiten für flüchtlingspolitische Veranstaltungen und Projekte

Broschüre des FR NRW, Stand Februar 2022, zu verschiedenen Institutionen, die fortlaufend für eine finanzielle Unterstützung von Projekten und Veranstaltungen zu flüchtlingspolitischen Themen angefragt werden können.

Mehr dazu

Flüchtlingsunterkünfte in NRW

Der Flüchtlingsrat NRW veröffentlichte seine Broschüre mit den Ergebnissen der Fragebogenerhebung aus dem Frühjahr 2021 zur Lebenssituation in den kommunalen Flüchtlingsunterkünften Nordrhein-Westfalens (Stand: März 2022).

Die Broschüre können Sie hier herunterladen.

Gefördert u.a. durch: