| Aktuell, Asylpolitisches Forum Asylpolitisches Forum 2020 - Wider den Werteverfall beim Flüchtlingsschutz!

Das Asylpolitische Forum 2020 findet dieses Jahr zum Thema: Wider den Werteverfall beim Flüchtlingsschutz! am Samstag, 12. Dezember 2020, 9.00 - 16.15 Uhr, statt.

Die Tagung wird als Online-Format via ZOOM und parallelem Youtube-Stream mit Diskussions-und Beteiligungsmöglichkeiten für die Teilnehmenden durchgeführt.

Nach dem Abbrennen des Lagers „Moria“ auf Lesbos wird immer sichtbarer, dass in der Europäischen Union die Werte Flüchtlingsschutz, Menschenwürde, Menschenrechte und Rechtsstaatlichkeit einem eklatanten Verfall unterliegen. Der Vorschlag der Europäischen Kommission für einen sogenannten „Pakt für Migration“ versucht, die andauernden Rechtsbrüche an den Außengrenzen der EU künftig zu legalisieren. Es sollen noch mehr Lager an den Außengrenzen geschaffen werden, in denen die wenigsten Schutzsuchenden überhaupt ein reguläres Asylverfahren erhalten sollen. Die meisten sollen per Schnellverfahren abgelehnt und schnell abgeschoben werden. Die Genfer Flüchtlings- und die europäische Menschenrechtskonvention würden so nicht einmal mehr pro forma eingehalten.

Inwieweit ist dieser Werteverfall auch in  Deutschland  und in Nordrhein-Westfalen spürbar? Seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie ist noch deutlicher geworden, dass das monate- bis jahrelange Festhalten von Schutzsuchenden in Sammellagern in Deutschland dem Schutz von Leib, Leben und Freiheit und einem fairen Asylverfahren widerspricht. Das Bereithalten von Geflüchteten zur Abschiebung in Landesunterkünften hat Priorität vor dem ungehinderten Zugang zu Rechtsschutz und Beratung, gesundheitlicher Versorgung und vor der Beachtung der Rechte von besonders Schutzbedürftigen.

Diese  Perspektive der Engagierten für den Flüchtlingsschutz wollen wir auch in diesem Jahr in die Diskussion mit dem Land NRW einbringen. Die Rahmenbedingungen der Corona-Pandemie lassen leider ein Treffen für drei Tage in Villigst nicht zu, obwohl der Dialog dringlicher denn je ist. Daher findet das Asylpolitische Forum in diesem Jahr als eintägige Online-Tagung über Zoom und Youtube statt.

Programm:

Begrüßung und Einführung
Helge Hohmann, Studienleiter Ev. Akademie Villigst

Das Gemeinsame Europäische Asyl-System – leider ohne Flüchtlingsschutz
Kerstin Becker Deutscher Paritätischer Wohlfahrtsverband, Berlin

Ein Virus greift um sich – Flüchtlingsrechte  in Deutschland in Zeiten von Corona
Jens Dieckmann, Amnesty International Bonn

Asylpolitisches Podium 2020 Flüchtlinge in NRW: schützen oder (ab)schieben?
Carola Holzberg, Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes NRW
Birgit Naujoks, Flüchtlingsrat NRW
 

Die Anmeldung erfolgt per online-Anmeldeformular über das Institut für Kirche und Gesellschaft. Die Teilnahmegebühr beträgt 30 €.

Die Einladung inklusive des vollständigen Tagungsprogramms finden Sie hier.

Zurück zu "Asylpolitisches Forum"

Ehrenamtspreis des Flüchtlingsrates NRW

Mit dem Ehrenamtspreis möchte der Flüchtlingsrat NRW das ehrenamtliche Engagement von in der Flüchtlingshilfe aktiven Initiativen und Einzelpersonen in NRW ehren und diese in ihrer Arbeit stärken.

Weitere Informationen zum Ehrenamtspreis finden Sie hier.

Forum Landesunterbringung


Neues Webforum "Flüchtlinge in Landesaufnahmeeinrichtungen in NRW (WFL.NRW)" jetzt online!
Das Webforum möchten einen Einblick in die Situation von Flüchtlingen in Landesaufnahmeeinrichtungen ermöglichen.

Das Webforum finden Sie hier.

Keine Propaganda auf Kosten von Flüchtlingen! Argumentationshilfen gegen Vorurteile

Der Flüchtlingsrat NRW e.V. stellt Argumentationshilfen zur Entkräftung von Vorurteilen bereit. Neben dem Flyer "Flüchtlinge sind an allem schuld!" (Stand Dezember 2019) haben wir zusätzlich eine ausführlichere Argumentationshilfe zur Entkräftung von Vorurteilen (Stand Juli 2020) erstellt.

Die Argumentationshilfen finden Sie hier.

Neue Broschüre zum Engagement für Flüchtlinge in Landesunterkünften

Der Flüchtlingsrat NRW hat die Broschüre „Ehrenamtlich engagiert – für Schutzsuchende in und um Aufnahmeeinrichtungen des Landes NRW“ veröffentlicht (Stand Januar 2020).

Die Broschüre können Sie hier herunterladen.

Kooperations- und Fördermöglichkeiten für flüchtlingspolitische Veranstaltungen und Projekte

Broschüre des FR NRW, Stand September 2020, zu verschiedenen Institutionen, die fortlaufend für eine finanzielle Unterstützung von Projekten und Veranstaltungen zu flüchtlingspolitischen Themen angefragt werden können.

Mehr dazu

Folgen Sie dem Flüchtlingsrat

auf facebook und twitter
oder abonnieren Sie unseren RSS-Feed
 

Gefördert u.a. durch: