| Bildung UNHCR-Report: Flüchtlingskinder sind bei Bildung nach wie vor stark benachteiligt

New York, 13. September 2022 - Flüchtlingskinder sind bei der Schulbildung noch immer drastisch benachteiligt. Das geht aus dem jährlichen Bildungsreport hervor, den UNHCR, das Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen, am Dienstag veröffentlicht hat. Demnach zeigen Daten aus mehr als 40 Ländern, dass bei der Schul- und Hochschulbildung von jungen Flüchtlingen auf allen Bildungsebenen weiterhin Handlungsbedarf besteht.

Die durchschnittliche Quote von Flüchtlingskindern, die eine Grundschule besuchten, blieb im Schuljahr 2020-2021 mit 68 Prozent weitgehend stabil. In der Sekundarstufe, zu der Flüchtlingskinder auch in der Vergangenheit oft nur schwer Zugang hatten, sinkt die Quote jedoch drastisch auf 37 Prozent.

Bessere Nachrichten gab es dagegen im Hochschulbereich. Zwar sind nur sechs Prozent der Flüchtlinge in der entsprechenden Altersgruppe an Hochschulen eingeschrieben. Vor fünf Jahren lag der Anteil allerdings noch bei nur einem Prozent. UNHCR ist daher optimistisch, dass das Ziel von 15 Prozent mit Zugang zu Bildung im tertiären Bereich bis 2030 erreicht werden kann.

Der jährliche Bildungsbericht von UNHCR, der in diesem Jahr den Titel „All Inclusive: The Campaign for Refugee Education" trägt, wird zum „Transforming Education Summit" der UN-Vollversammlung veröffentlicht. Auf dem Gipfel wollen die Staats- und Regierungschefs der Welt in New York über die Zukunft des Lernens diskutieren.

[Weiterlesen]

Zurück zu "Arbeit und Bildung"

Ehrenamtspreis des Flüchtlingsrates NRW

Mit dem Ehrenamtspreis möchte der Flüchtlingsrat NRW das ehrenamtliche Engagement von in der Flüchtlingshilfe aktiven Initiativen und Einzelpersonen in NRW ehren und diese in ihrer Arbeit stärken.

Weitere Informationen zum Ehrenamtspreis finden Sie hier.

Forum Landesunterbringung


Neues Webforum "Flüchtlinge in Landesaufnahmeeinrichtungen in NRW (WFL.NRW)" jetzt online!
Das Webforum möchte einen Einblick in die Situation von Flüchtlingen in Landesaufnahmeeinrichtungen ermöglichen.

Das Webforum finden Sie hier.

Keine Propaganda auf Kosten von Flüchtlingen! Argumentationshilfen gegen Vorurteile

Der Flüchtlingsrat NRW e.V. stellt eine ausführliche Argumentationshilfe zur Entkräftung von Vorurteilen (Stand November 2022) bereit.

Die Argumentationshilfe finden Sie hier.

Broschüre zum Engagement für Flüchtlinge in Landesunterkünften

Der Flüchtlingsrat NRW hat die Broschüre „Ehrenamtlich engagiert – für Schutzsuchende in und um Aufnahmeeinrichtungen des Landes NRW“ aktualisiert (Stand Dezember 2021).

Die Broschüre können Sie hier herunterladen.

Kooperations- und Fördermöglichkeiten für flüchtlingspolitische Veranstaltungen und Projekte

Broschüre des FR NRW, Stand November 2022, zu verschiedenen Institutionen, die fortlaufend für eine finanzielle Unterstützung von Projekten und Veranstaltungen zu flüchtlingspolitischen Themen angefragt werden können.

Mehr dazu

Flüchtlingsunterkünfte in NRW

Der Flüchtlingsrat NRW veröffentlichte seine Broschüre mit den Ergebnissen der Fragebogenerhebung aus dem Frühjahr 2021 zur Lebenssituation in den kommunalen Flüchtlingsunterkünften Nordrhein-Westfalens (Stand: März 2022).

Die Broschüre können Sie hier herunterladen.

Gefördert u.a. durch: