| Ukraine, Gesundheit Informationsfilm zur Hospiz- und Palliativversorgung in Deutschland und der Wegweiser der DGP in ukrainischer Sprache

Die Koordinierungsstelle für Hospiz- und Palliativversorgung in Deutschland hat den Informationsfilm: „Hilfe für geflüchtete Menschen aus der Ukraine – Unterstützungsangebote bei der Versorgung schwerstkranker und sterbender Menschen" in Deutschland erstellt.

Mit dem ca. zweiminütigen Film möchte die Koordinierungsstelle für Hospiz- und Palliativversorgung in Deutschland einen Beitrag dazu leisten, dass ankommende schwersterkrankte (Kriegs-) Flüchtlinge aus der Ukraine, die dringender palliativer-hospizlicher Versorgung bedürfen, einen schnellen Zugang zur Hospiz- und Palliativversorgung in Deutschland erhalten. In einem kurzen Überblick werden den Betroffenen und ihren An- und Zugehörigen die wichtigsten ambulanten und stationären Unterstützungsangebote in ukrainischer Sprache vorgestellt.

Ergänzend zum Informationsfilm konnte nun auch die Erweiterung des Wegweiser Hospiz- und Palliativversorgung in Deutschland der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin abgeschlossen werden. Somit ist eine gezielte Informationssuche zu den hospizlich-palliativen Angeboten in einer bestimmten Stadt/Region/Bundesland nun auch in ukrainischer Sprache möglich. Die Umsetzung des Informationsfilms und die Erweiterung des Wegweisers wurde durch die Förderung des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend ermöglicht.

Hier gelangen Sie zu dem Film auf Youtube.

Hier können Sie den Wegweiser in ukrainischer Sprache herunterladen.

Zurück zu "Informationen zur Ukraine"

Ehrenamtspreis des Flüchtlingsrates NRW

Mit dem Ehrenamtspreis möchte der Flüchtlingsrat NRW das ehrenamtliche Engagement von in der Flüchtlingshilfe aktiven Initiativen und Einzelpersonen in NRW ehren und diese in ihrer Arbeit stärken.

Weitere Informationen zum Ehrenamtspreis finden Sie hier.

Forum Landesunterbringung


Neues Webforum "Flüchtlinge in Landesaufnahmeeinrichtungen in NRW (WFL.NRW)" jetzt online!
Das Webforum möchte einen Einblick in die Situation von Flüchtlingen in Landesaufnahmeeinrichtungen ermöglichen.

Das Webforum finden Sie hier.

Keine Propaganda auf Kosten von Flüchtlingen! Argumentationshilfen gegen Vorurteile

Der Flüchtlingsrat NRW e.V. stellt Argumentationshilfen zur Entkräftung von Vorurteilen bereit. Neben dem Flyer "Flüchtlinge sind an allem schuld!" (Stand Juli 2021) haben wir zusätzlich eine ausführlichere Argumentationshilfe zur Entkräftung von Vorurteilen (Stand September 2022) erstellt.

Die Argumentationshilfen finden Sie hier.

Broschüre zum Engagement für Flüchtlinge in Landesunterkünften

Der Flüchtlingsrat NRW hat die Broschüre „Ehrenamtlich engagiert – für Schutzsuchende in und um Aufnahmeeinrichtungen des Landes NRW“ aktualisiert (Stand Dezember 2021).

Die Broschüre können Sie hier herunterladen.

Kooperations- und Fördermöglichkeiten für flüchtlingspolitische Veranstaltungen und Projekte

Broschüre des FR NRW, Stand Juli 2022, zu verschiedenen Institutionen, die fortlaufend für eine finanzielle Unterstützung von Projekten und Veranstaltungen zu flüchtlingspolitischen Themen angefragt werden können.

Mehr dazu

Flüchtlingsunterkünfte in NRW

Der Flüchtlingsrat NRW veröffentlichte seine Broschüre mit den Ergebnissen der Fragebogenerhebung aus dem Frühjahr 2021 zur Lebenssituation in den kommunalen Flüchtlingsunterkünften Nordrhein-Westfalens (Stand: März 2022).

Die Broschüre können Sie hier herunterladen.

Gefördert u.a. durch: