Presseerklärungen des Flüchtlingsrat NRW

Hier finden Sie alle Meldungen, Pressemitteilungen und Stellungnahmen des Flüchtlingsrats NRW.

Unsere Ansprechpartnerin für die Medien ist Geschäftsführerin Birgit Naujoks:
Telefon: 0234 - 587315 77
E-Mail:

Gerne vermittelt Ihnen die Geschäftsstelle auch Kontakt zum Vorstand des FRNRW.


Presseerklärungen des FRNRW Flüchtlingsrat NRW fordert Arbeitsmarktzugang für alle!

Bochum, 30.04.2020 Pressemitteilung 09/2020 Zum Tag der Arbeit: Einschränkungen im Arbeitsmarktzugang für Schutzsuchende müssen aufgehoben werden Die Arbeitsmarktintegration von Flüchtlingen wird auf Bundes- und Landesebene immer wieder als wichtiger Erfolgsfaktor für eine gelingende Integration…

Weiterlesen

Bochum, 06.04.2020 Pressemitteilung 07/2020   Anlässlich des Weltgesundheitstages fordert der Flüchtlingsrat NRW die nordrheinwestfälische Landesregierung auf, das Recht auf eine umfassende Gesundheitsversorgung für Flüchtlinge und Personen mit prekärem Aufenthaltsstatus zu gewährleisten.    …

Weiterlesen

Presseerklärungen des FRNRW, Infos Corona PM: Flüchtlinge vor Corona schützen!

Bochum, 19.03.2020 Pressemitteilung 06/2020
Flüchtlingsrat NRW fordert weitgehende Maßnahmen zum Schutz von Schutzsuchenden und Personal in Unterkünften zur Eindämmung der Pandemie
Der Flüchtlingsrat NRW setzt sich angesichts der Coronapandemie für erhöhte Schutzmaßnahmen für Flüchtlinge ein und…

Weiterlesen

Bochum, 07.03.2020 Pressemitteilung 05/2020
Anlässlich des internationalen Frauentags fordert der Flüchtlingsrat NRW wirksamen Gewaltschutz und Teilhabemöglichkeiten für geflüchtete Frauen und Mädchen. Viele der nach Deutschland geflüchteten Frauen und Mädchen haben in ihrer Heimat und auf der…

Weiterlesen

Presseerklärungen des FRNRW Flüchtlingsrat NRW fordert Menschenschutz statt Grenzschutz

Bochum, 04.03.2020 Pressemitteilung 04/2020 Der Flüchtlingsrat NRW kritisiert die in verschiedenen Medien am 3. März 2020 zitierten Aussagender nordrhein-westfälischen Landesregierung anlässlichder Zuspitzung der humanitären Notlage an der griechisch-türkischen Grenze, an der schutzsuchende…

Weiterlesen

Presseerklärungen des FRNRW Pressemitteilung zum Aktionstag #WirHabenPlatz

Gemeinsame Presseerklärung der Landesflüchtlingsräte und Pro Asyl vom 7. Februar 2020: Landesflüchtlingsräte und PRO ASYL rufen zur Teilnahme am Aktionstag "#WirHabenPlatz" am 8. Februar auf und fordern die Bundesländer auf, Flüchtlingskinder und Familienangehörige aus den Lagern auf den…

Weiterlesen

Ehrenamtspreis des Flüchtlingsrates NRW

Mit dem Ehrenamtspreis möchte der Flüchtlingsrat NRW das ehrenamtliche Engagement von in der Flüchtlingshilfe aktiven Initiativen und Einzelpersonen in NRW ehren und diese in ihrer Arbeit stärken.

Weitere Informationen zum Ehrenamtspreis finden Sie hier.

Forum Landesunterbringung


Neues Webforum "Flüchtlinge in Landesaufnahmeeinrichtungen in NRW (WFL.NRW)" jetzt online!
Das Webforum möchte einen Einblick in die Situation von Flüchtlingen in Landesaufnahmeeinrichtungen ermöglichen.

Das Webforum finden Sie hier.

Keine Propaganda auf Kosten von Flüchtlingen! Argumentationshilfen gegen Vorurteile

Der Flüchtlingsrat NRW e.V. stellt Argumentationshilfen zur Entkräftung von Vorurteilen bereit. Neben dem Flyer "Flüchtlinge sind an allem schuld!" (Stand März 2021) haben wir zusätzlich eine ausführlichere Argumentationshilfe zur Entkräftung von Vorurteilen (Stand März 2021) erstellt.

Die Argumentationshilfen finden Sie hier.

Broschüre zum Engagement für Flüchtlinge in Landesunterkünften

Der Flüchtlingsrat NRW hat die Broschüre „Ehrenamtlich engagiert – für Schutzsuchende in und um Aufnahmeeinrichtungen des Landes NRW“ veröffentlicht (Stand Januar 2020).

Die Broschüre können Sie hier herunterladen.

Kooperations- und Fördermöglichkeiten für flüchtlingspolitische Veranstaltungen und Projekte

Broschüre des FR NRW, Stand Februar 2021, zu verschiedenen Institutionen, die fortlaufend für eine finanzielle Unterstützung von Projekten und Veranstaltungen zu flüchtlingspolitischen Themen angefragt werden können.

Mehr dazu

Folgen Sie dem Flüchtlingsrat

auf facebook, twitter und instagram
oder abonnieren Sie unseren RSS-Feed
 

Gefördert u.a. durch: