| Aktuell, In eigener Sache Veranstaltungen des Flüchtlingsrats NRW im Februar und März 2024

Wir laden Sie herzlich zu neuen Vorträgen, Schulungen und Austauschrunden im Februar und März 2024 ein.

Die Teilnahme ist wie immer kostenfrei. Für die Online-Veranstaltungen benötigen Sie nur eine stabile Internetverbindung, Lautsprecher/Kopfhörer, ein Mikrofon und wenn möglich eine Webcam.

Ob eine Anmeldung erforderlich ist, entnehmen Sie bitte dem entsprechenden Hinweis unterhalb der jeweiligen Veranstaltungen. Falls Sie nach einer Anmeldung wider Erwarten nicht teilnehmen können, bitten wir Sie um eine kurze Absage.

Diese Veranstaltungen haben wir für Sie im Programm:

 

Online-Austausch: Letztes Mittel Kirchenasyl?
Dienstag, 27.02.2024, 17:00 – 18:30 Uhr

In bestimmten Fällen kann ein Kirchenasyl in Frage kommen, um eine Abschiebung zu verhindern und einen Fall neu bewerten zu können. Unter welchen Voraussetzungen kommt ein Kirchenasyl in Betracht? Was ist bei der Planung und Durchführung eines Kirchenasyls zu beachten? Welche Hürden und Fallstricke gibt es?

Über diese und weitere Fragen sowie über Ihre Erfahrungen zum Thema möchten wir gerne mit Ihnen ins Gespräch kommen. Als Experte wird Benedikt Kern, Mitarbeiter des „Ökumenischen Netzwerks Asyl in der Kirche in NRW“, teilnehmen.

Anmeldung bitte bis zum 25.02.2024 bei Jan Lüttmann unter initiativen (at) frnrw.de

 

Online-Austausch: Familiennachzug zu anerkannten Flüchtlingen
Mittwoch, 06.03.2024, 17:30 – 19:00 Uhr

Nach dem positiven Ausgang des Asylverfahrens besteht bei vielen Schutzsuchenden der Wunsch, mit ihren im Ausland lebenden Familienmitgliedern wiedervereint zu werden. Wir möchten uns mit Ihnen über Fragen rund um den Familiennachzug zu anerkannten Flüchtlingen austauschen: Welche Hürden treten in der Praxis auf? Wie gelingen Absprachen mit den nachzugswilligen Angehörigen und der zuständigen Auslandsvertretung? Auf welche Weise können die nötigen Papiere beschafft bzw. die Mitwirkung bei der Beschaffung dokumentiert werden?

Anmeldung bitte bis zum 04.03.2024 bei Fabian Bonberg unter ehrenamt2 (at) frnrw.de

 

Online-Kurzschulung: Inhaltliche Argumentation gegen Vorurteile über Flüchtlinge
Dienstag, 12.03.2024, 17:00 – 18:30 Uhr

Immer wieder kursieren vorurteilsbehaftete Behauptungen gegenüber Flüchtlingen, die einer näheren Überprüfung nicht standhalten oder denen es an der Einbettung in einen sachlichen Kontext fehlt. Beispielsweise wird Flüchtlingen immer wieder pauschal unterstellt, dass sie höhere Sozialleistungen als Deutsche bekommen oder der deutsche Staat zu wenige Abschiebungen vornehmen würde. Zu diesen und weiteren pauschalen Aussagen wird Ihnen im Rahmen des Webinars inhaltliches Hintergrundwissen vermitteln und Sie erhalten argumentatives Rüstzeug zur inhaltlichen Entkräftung von Vorurteilen.

Anmeldung bitte bis zum 10.03.2024 bei Jan Lüttmann unter initiativen (at) frnrw.de

Für eine weitere Beschäftigung mit dem Thema melden Sie sich gerne zur Veranstaltung „Argumentieren gegen Stammtischparolen“ am 20.03.2024 an (s. u.). In diesem Online-Workshop werden Argumentationsstrategien vermittelt, mit denen Sie sich gegen Vorurteile zur Wehr setzen können.

 

Mitgliederversammlung des Flüchtlingsrats NRW
Samstag, 16.03.2024, 11:00 – 16:00 Uhr
Ort: Stadtteilzentrum Q1, Halbachstraße 1, 44793 Bochum

Unter anderem wird Benjamin Rauer (flüchtlingspolitischer Sprecher der Landtagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen NRW) über das Thema "Aktueller Stand der Flüchtlingspolitik in NRW" sprechen und mit den Teilnehmenden diskutieren.

Alle Interessierten und in der Flüchtlingsarbeit Engagierten sind herzlich eingeladen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

Online-AG Landesaufnahmeeinrichtungen in NRW
Montag, 18.03.2024, 17:00 – 18:30 Uhr

Das Land NRW richtet kontinuierlich neue Landesunterkünfte ein und erhöht die Kapazitäten in bestehenden Aufnahmeeinrichtungen. Schutzsuchende sind während des langen Aufenthalts in den Sammelunterkünften mit verschiedenen Belastungen konfrontiert, darunter fehlende Privatsphäre, mangelnde Selbstbestimmung sowie soziale Isolation. Um die Auswirkungen dieser Einschränkungen zu mildern und Solidarität mit den Bewohnerinnen zu zeigen, ist ehrenamtliche Unterstützung dringend notwendig. 

Sie sind interessiert, sich in einer bereits bestehenden oder geplanten Landesaufnahmeeinrichtung zu engagieren, wissen jedoch nicht, wo Sie anfangen sollen, z.B. wissen Sie nicht, wie Sie, u.a. aufgrund der Einlasskontrollen, Kontakt zu den Bewohnerinnen herstellen können? Oder Sie sind bereits ehrenamtlich tätig und möchten sich über Herausforderungen und good-practice austauschen? In dieser AG möchten wir diese Fragen ansprechen und diskutieren: Wo liegen die Anlauf- oder Interventionspunkte? Welche (Zutritts-)Regelungen gelten in den Landesunterkünften und wie kann man sich trotz der oft strengen Rahmenbedingungen praktisch für Schutzsuchende engagieren?

Wir werden auch Themen für die weitere Zusammenarbeit innerhalb dieser AG sammeln, die langfristig über mehrere digitale Treffen (jeweils alle zwei Monate) stattfinden wird. Jede Person, die sich ehrenamtlich oder hauptamtlich in der Flüchtlingsarbeit engagiert, ist herzlich willkommen.

Anmeldung bitte bis zum 15.03.2024 bei Richa Mittal unter ehrenamt1 (at) frnrw.de

 

Online-Austausch: Zugang zu und Zusammenarbeit mit Rechtsanwält*innen
Dienstag, 19.03.2024, 17:00 – 18:30 Uhr

Häufig bedürfen Flüchtlinge einer fundierten rechtlichen Beratung und Unterstützung zur Klärung asyl- und aufenthaltsrechtlicher Fragestellungen, der Zugang zu einer Rechtsanwält*in kann sich aber aus unterschiedlichen Gründen schwierig gestalten. Zudem ist für ein erfolgreiches Mandat häufig zusätzliche Unterstützung sinnvoll oder notwendig, etwa zur Aufbereitung der Fluchtgeschichte oder zur psychischen Stärkung. In welchem Rahmen können Ehrenamtliche Unterstützung leisten, welche Aufgaben können Beratungsstellen übernehmen? Wie kann ggf. bei der Finanzierung einer Rechtsanwältin unterstützt werden? Über diese und weitere Fragen möchten wir uns gerne mit Ihnen austauschen.

Anmeldung bitte bis zum 17.03.2024 bei Jan Lüttmann unter initiativen (at) frnrw.de

 

Online-Seminar: Argumentieren gegen Stammtischparolen
Mittwoch, 20.03.2024, 17:00 – 20:00 Uhr

Im Alltag und gerade auch in der ehrenamtlichen Arbeit mit Flüchtlingen wird man immer wieder mit diskriminierenden und rechtspopulistischen Aussagen konfrontiert. Diese lassen einen oft sprachlos zurück. Was hält einen womöglich davon ab, sich einzumischen – und warum lohnt es sich, ins Gespräch zu gehen?

In diesem interaktiven Workshop erfahren Sie etwas über die Struktur von sogenannten Stammtischparolen und Äußerungen gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit. Sie lernen hilfreiche Gesprächsstrategien kennen und können sie in praktischen Übungen direkt ausprobieren, damit Sie den Parolen beim nächsten Mal leichter Paroli bieten können.

Bitte geben Sie uns unbedingt Bescheid, falls Ihnen die Teilnahme nach einer Anmeldung doch nicht möglich sein sollte, da lediglich eine begrenzte Anzahl an Plätzen zur Verfügung steht.

Referentin: Karina Lange, Dipl.-Soz.Wis. und freiberufliche Trainerin

Anmeldung bitte bis zum 13.03.2024 bei Fabian Bonberg unter ehrenamt2 (at) frnrw.de

Wenn Sie sich neben den praktischen Tipps aus dieser Veranstaltung noch stärker für die inhaltliche Widerlegung von Vorurteilen wappnen möchten, melden Sie sich gerne auch für unsere Online-Kurzschulung „Inhaltliche Argumentation gegen Vorurteile über Flüchtlinge“ am 12.03.2024 an (s. o.).

 

Zurück zur Startseite

Ehrenamtspreis des Flüchtlingsrates NRW

Mit dem Ehrenamtspreis möchte der Flüchtlingsrat NRW das ehrenamtliche Engagement von in der Flüchtlingshilfe aktiven Initiativen und Einzelpersonen in NRW ehren und diese in ihrer Arbeit stärken.

Weitere Informationen zum Ehrenamtspreis finden Sie hier.

Forum Landesunterbringung


Neues Webforum "Flüchtlinge in Landesaufnahmeeinrichtungen in NRW (WFL.NRW)" jetzt online!
Das Webforum möchte einen Einblick in die Situation von Flüchtlingen in Landesaufnahmeeinrichtungen ermöglichen.

Das Webforum finden Sie hier.

Keine Propaganda auf Kosten von Flüchtlingen! Argumentationshilfen gegen Vorurteile

Der Flüchtlingsrat NRW e.V. stellt einen Flyer sowie eine ausführliche Argumentationshilfe zur Entkräftung von Vorurteilen (Stand: November 2023) bereit.

Den Flyer und die Argumentationshilfe finden Sie hier.

Broschüre zum Engagement für Flüchtlinge in Landesunterkünften

Der Flüchtlingsrat NRW hat die Broschüre „Ehrenamtlich engagiert – für Schutzsuchende in und um Aufnahmeeinrichtungen des Landes NRW“ aktualisiert (Stand Dezember 2021).

Die Broschüre können Sie hier herunterladen.

Kooperations- und Fördermöglichkeiten für flüchtlingspolitische Veranstaltungen und Projekte

Broschüre des FR NRW, Stand November 2023, zu verschiedenen Institutionen, die fortlaufend für eine finanzielle Unterstützung von Projekten und Veranstaltungen zu flüchtlingspolitischen Themen angefragt werden können.

Mehr dazu

Flüchtlingsunterkünfte in NRW

Der Flüchtlingsrat NRW veröffentlichte seine Broschüre mit den Ergebnissen der Fragebogenerhebung aus dem Frühjahr 2021 zur Lebenssituation in den kommunalen Flüchtlingsunterkünften Nordrhein-Westfalens (Stand: März 2022).

Die Broschüre können Sie hier herunterladen.

Gefördert u.a. durch: