| Ehrenamt in Landesunterkünften Engagement ermöglicht Sprache, Kontakt und Entlastung!

(Ehrenamtliche) Angebote außerhalb der Landesunterkunft wahrnehmen zu können, stellt für Flüchtlinge vielfach eine Verbesserung ihrer Lebenssituation dar. Sie sind nicht nur gut, um mal „rauszukommen“. In offenen Treffs können Flüchtlinge bspw. auch Kontakte knüpfen, die sie in der Folge bei der Orientierung unterstützen oder ihnen anderweitig beistehen.


Der Verein WelCome In! Rheine e. V. betreibt ehrenamtlich einen betreuten offenen Treff, das „Wohnzimmer“. An diesem Begegnungsort finden Workshops wie ein einmal wöchentlich stattfindender Kochkurs und ein Spieleabend, aber auch besondere Aktionen und Veranstaltungen – wie der internationale Frauentreff (siehe Bild) – statt. Diese Angebote werden auch von einigen Bewohnerinnen der Zentralen Unterbringungseinrichtung (ZUE) Rheine wahrgenommen. Eine Gruppe von ZUE-Bewohnerinnen kann das „Wohnzimmer“ inzwischen auch außerhalb der Öffnungszeiten frei nutzen, um dort bspw. zu kochen, was in der ZUE nicht möglich ist oder über WLAN ins Internet zu gehen, denn das WLAN der Landesunterkunft ist schnell überlastet. Die Gruppe bringt sich auch selbst aktiv ein, indem sie zeitweise die regulären Öffnungszeiten des „Wohnzimmers“ betreut, Workshops begleitet und die Ehrenamtlichen unterstützt.

Der Verein WelCome In! Rheine e.V. gibt zudem seit 2015 ehrenamtlich Sprachkurse für Flüchtlinge vor Ort, die auch von Bewohnerinnen der ZUE Rheine besucht werden. Ein Vereinsmitglied hat sich kürzlich als Ehrenamtliche in der ZUE Rheine registrieren lassen und leitet dort wöchentlich eine Sprachlerngruppe, die aus dem Kontakt zu ZUE-Bewohnerinnen im „Wohnzimmer“ entstanden ist.

In vielen Kommunen gibt es Begegnungsorte wie das „Wohnzimmer“. Oft erfahren die Bewohnerinnen von Landesunterkünften jedoch nichts von diesen Angeboten und/oder haben nicht die Möglichkeit, diese zu erreichen. Wenn auch Sie sich in einem Begegnungsort für Einheimische und Flüchtlinge engagieren und eine Landesunterkunft im gleichen Ort liegt, denken Sie die Bewohnerinnen mit und ermöglichen Sie Zugänge!

Mehr Infos zum Thema Ehrenamt in Landesunterkünften? Hier.

Zurück zu "Unterbringung und Aufnahme in Landesunterkünften"

Ehrenamtspreis des Flüchtlingsrates NRW

Mit dem Ehrenamtspreis möchte der Flüchtlingsrat NRW das ehrenamtliche Engagement von in der Flüchtlingshilfe aktiven Initiativen und Einzelpersonen in NRW ehren und diese in ihrer Arbeit stärken.

Weitere Informationen zum Ehrenamtspreis finden Sie hier.

Forum Landesunterbringung


Neues Webforum "Flüchtlinge in Landesaufnahmeeinrichtungen in NRW (WFL.NRW)" jetzt online!
Das Webforum möchten einen Einblick in die Situation von Flüchtlingen in Landesaufnahmeeinrichtungen ermöglichen.

Das Webforum finden Sie hier.

Keine Propaganda auf Kosten von Flüchtlingen! Argumentationshilfen gegen Vorurteile

Der Flüchtlingsrat NRW e.V. stellt Argumentationshilfen zur Entkräftung von Vorurteilen bereit. Neben dem Flyer "Flüchtlinge sind an allem schuld!" (Stand Dezember 2019) haben wir zusätzlich eine ausführlichere Argumentationshilfe zur Entkräftung von Vorurteilen (Stand Juli 2020) erstellt.

Die Argumentationshilfen finden Sie hier.

Neue Broschüre zum Engagement für Flüchtlinge in Landesunterkünften

Der Flüchtlingsrat NRW hat die Broschüre „Ehrenamtlich engagiert – für Schutzsuchende in und um Aufnahmeeinrichtungen des Landes NRW“ veröffentlicht (Stand Januar 2020).

Die Broschüre können Sie hier herunterladen.

Kooperations- und Fördermöglichkeiten für flüchtlingspolitische Veranstaltungen und Projekte

Broschüre des FR NRW, Stand April 2020, zu verschiedenen Institutionen, die fortlaufend für eine finanzielle Unterstützung von Projekten und Veranstaltungen zu flüchtlingspolitischen Themen angefragt werden können.

Mehr dazu

Folgen Sie dem Flüchtlingsrat

auf facebook und twitter
oder abonnieren Sie unseren RSS-Feed
 

Gefördert u.a. durch: