| Ehrenamt in Landesunterkünften Engagement baut Vorbehalte ab und trifft Bedarfe!

Massenunterkünfte wirken stigmatisierend. Die dort lebenden Menschen werden von der ansässigen Bevölkerung häufig allein aufgrund ihrer großen Zahl und unzureichender Begegnungsmöglichkeiten im Alltag als anonyme Masse wahrgenommen, manche sehen sie sogar als Bedrohung an.

Der Freundeskreis Menschen helfen Menschen Wickede hat sich kurz nach der Öffnung einer Zentralen Unterbringungseinrichtung (ZUE) in Wickede Wimbern als unabhängiger Unterstützerkreis für die Flüchtlinge dort gegründet. „Wir haben uns auch als Gegenpol zu kritischen Stimmen gegen die ZUE gegründet“, berichtet eine Engagierte des Freundeskreises. „Inzwischen haben die Wickeder die Scheu vor der Einrichtung verloren. Fast alle kennen den Freundeskreis und wissen, dass sie uns bei Fragen rund um die ZUE immer ansprechen können.“

Der Freundeskreis hat ein großes Netzwerk an Unterstützerinnen aufgebaut und dadurch auch immer wieder weiteren Engagierten den Weg in die ZUE geebnet. Positiv wirkt sich das große Netzwerk auch aus, wenn es um Sach- und Geldspenden geht, zu denen der Freundeskreis regelmäßig aufruft. Regelmäßig finanzieren sie dadurch bspw. eine Jahresgruppenkarte für einen Wildwald in der Nähe. Sie organisieren auch immer wieder gemeinsame Aktionen mit den Bewohnerinnen der ZUE.

Für das erfolgreiche Einwerben von Spenden gilt nach der Erfahrung des Freundeskreises: Ein Spendenaufruf sollte so konkret wie möglich sein.  

Geldspenden können generell bspw. für die Beauftragung einer Rechtsanwältin oder Fahrkarten für den öffentlichen Nahverkehr sinnvoll eingesetzt werden. Für diese oft notwendigen Ausgaben fehlen Flüchtlingen in Landesunterkünften i. d. R. die finanziellen Mittel.

Mehr Infos zum Thema Ehrenamt in Landesunterkünften? Hier.

Bildquelle: Freundeskreis Menschen helfen Menschen Wickede

Zurück zu "Aufnahme und Unterbringung in Landesunterkünften"

Ehrenamtspreis des Flüchtlingsrates NRW

Mit dem Ehrenamtspreis möchte der Flüchtlingsrat NRW das ehrenamtliche Engagement von in der Flüchtlingshilfe aktiven Initiativen und Einzelpersonen in NRW ehren und diese in ihrer Arbeit stärken.

Weitere Informationen zum Ehrenamtspreis finden Sie hier.

Forum Landesunterbringung


Neues Webforum "Flüchtlinge in Landesaufnahmeeinrichtungen in NRW (WFL.NRW)" jetzt online!
Das Webforum möchten einen Einblick in die Situation von Flüchtlingen in Landesaufnahmeeinrichtungen ermöglichen.

Das Webforum finden Sie hier.

Keine Propaganda auf Kosten von Flüchtlingen! Argumentationshilfen gegen Vorurteile

Der Flüchtlingsrat NRW e.V. stellt Argumentationshilfen zur Entkräftung von Vorurteilen bereit. Neben dem Flyer "Flüchtlinge sind an allem schuld!" (Stand Dezember 2019) haben wir zusätzlich eine ausführlichere Argumentationshilfe zur Entkräftung von Vorurteilen (Stand Juli 2020) erstellt.

Die Argumentationshilfen finden Sie hier.

Neue Broschüre zum Engagement für Flüchtlinge in Landesunterkünften

Der Flüchtlingsrat NRW hat die Broschüre „Ehrenamtlich engagiert – für Schutzsuchende in und um Aufnahmeeinrichtungen des Landes NRW“ veröffentlicht (Stand Januar 2020).

Die Broschüre können Sie hier herunterladen.

Kooperations- und Fördermöglichkeiten für flüchtlingspolitische Veranstaltungen und Projekte

Broschüre des FR NRW, Stand April 2020, zu verschiedenen Institutionen, die fortlaufend für eine finanzielle Unterstützung von Projekten und Veranstaltungen zu flüchtlingspolitischen Themen angefragt werden können.

Mehr dazu

Folgen Sie dem Flüchtlingsrat

auf facebook und twitter
oder abonnieren Sie unseren RSS-Feed
 

Gefördert u.a. durch: