| Aktuell, Rassismus und Diskriminierung Vorstellung des Abschlussberichtes des Unabhängigen Expertenkreises Muslimfeindlichkeit (UEM) im Bundesministerium des Innern und für Heimat

Pressemitteilung von IDA-NRW Landesweite Fachstelle zu Rassismuskritik und Rechtsextremismusprävention vom 29. juni 2023:

Vorstellung des Abschlussberichtes des Unabhängigen Expertenkreises Muslimfeindlichkeit (UEM) im Bundesministerium des Innern und für Heimat

Staatssekretärin Juliane Seifert hat am Donnerstag, 29. Juni 2023, den Abschlussbericht "Muslimfeindlichkeit – Eine deutsche Bilanz" des Unabhängigen Expertenkreises Muslimfeindlichkeit (UEM) entgegengenommen. Gemeinsam mit Mitgliedern desUEM wurde der Bericht anschließend in einer Pressekonferenz vorgestellt.

Um die Anstrengungen im Kampf gegen Muslimfeindlichkeit zu intensivieren, hatte das BMI im September 2020 nach den rassistisch motivierten Anschlägen in Hanau vom 19. Februar 2020 den UEM einberufen. Der UEM hat sich in den vergangenen drei Jahren hat sich der UEM in grundlegender Weise mit dem Phänomen Muslimfeindlichkeit auseinandergesetzt und Erscheinungsformen von Muslimfeindlichkeit in Deutschland analysiert. Der UEM war in seiner Arbeit und hinsichtlich des Abschlussberichts unabhängig.

Der UEM hatte sich zum Ziel gesetzt, ein bisher wenig beachtetes und ebenso kaum erforsch­tes Phänomen in seinen offenen und subtilen Erscheinungsformen sowie Wirkungsweisen beschreibbar zu machen. Außerdem soll deutlich werden, weshalb Muslimfeindlichkeit als ein gesamtgesellschaftliches Problem zu begreifen ist – und nicht nur ein Problem für die Betroffenen darstellt. Neben diesem Informations- und Wis­sensgehalt über Muslimfeindlichkeit in Deutsch­land enthält der vorliegende Bericht Handlungsempfehlungen für Politik, Verwaltung und Gesellschaft und versteht sich somit als Beitrag zur (Politik-)Beratung und hilft idealer­weise auf politischer und behördlicher Ebene als Leitfaden bei Gestaltungsfragen und Entschei­dungsfindungen.

Folgende Expert*innen aus Wissenschaft und Praxis zivilgesellschaftlicher Organisationen waren an der Erstellung des Berichts beteiligt:

Karima Benbrahim, Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismus­arbeit Nordrhein-Westfalen (IDA-NRW) Saba-Nur Cheema, Goethe-Universität Frankfurt am Main / Bildungsstätte Anne Frank

Dr. Yasemin El-Menouar, Bertelsmann Stiftung

Prof. Dr. Karim Fereidooni, Ruhr-Universität Bochum

Prof. Dr. Kai Hafez, Universität Erfurt

Özcan Karadeniz, Verband binationaler Familien und Partnerschaften e. V.

Prof. Dr. Anja Middelbeck-Varwick, Goethe-Universität Frankfurt am Main

Prof. Dr. Mathias Rohe, Friedrich-Alexander- Universität (FAU) Erlangen-Nürnberg

Prof. Dr. Christine Schirrmacher, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn und Evangelisch-Theologische Fakultät (ETF), Löwen

Die weitere Befassung mit dem Abschlussbericht des UEM soll im Rahmen der Deutschen Islam Konferenz vorgenommen werden. Hierzu ist auch eine Fachkonferenz im Herbst dieses Jahres geplant.

Der Bericht ist frei bestellbar und zum Download verfügbar unter: https://www.bmi.bund.de/SharedDocs/downloads/DE/publikationen/themen/heimat-integration/BMI23006-muslimfeindlichkeit.html

 

 

Zurück zu "Rassismus und Diskriminierung"

Ehrenamtspreis des Flüchtlingsrates NRW

Mit dem Ehrenamtspreis möchte der Flüchtlingsrat NRW das ehrenamtliche Engagement von in der Flüchtlingshilfe aktiven Initiativen und Einzelpersonen in NRW ehren und diese in ihrer Arbeit stärken.

Weitere Informationen zum Ehrenamtspreis finden Sie hier.

Forum Landesunterbringung


Neues Webforum "Flüchtlinge in Landesaufnahmeeinrichtungen in NRW (WFL.NRW)" jetzt online!
Das Webforum möchte einen Einblick in die Situation von Flüchtlingen in Landesaufnahmeeinrichtungen ermöglichen.

Das Webforum finden Sie hier.

Keine Propaganda auf Kosten von Flüchtlingen! Argumentationshilfen gegen Vorurteile

Der Flüchtlingsrat NRW e.V. stellt einen Flyer sowie eine ausführliche Argumentationshilfe zur Entkräftung von Vorurteilen (Stand: November 2023) bereit.

Den Flyer und die Argumentationshilfe finden Sie hier.

Broschüre zum Engagement für Flüchtlinge in Landesunterkünften

Der Flüchtlingsrat NRW hat die Broschüre „Ehrenamtlich engagiert – für Schutzsuchende in und um Aufnahmeeinrichtungen des Landes NRW“ aktualisiert (Stand Dezember 2021).

Die Broschüre können Sie hier herunterladen.

Kooperations- und Fördermöglichkeiten für flüchtlingspolitische Veranstaltungen und Projekte

Broschüre des FR NRW, Stand November 2023, zu verschiedenen Institutionen, die fortlaufend für eine finanzielle Unterstützung von Projekten und Veranstaltungen zu flüchtlingspolitischen Themen angefragt werden können.

Mehr dazu

Flüchtlingsunterkünfte in NRW

Der Flüchtlingsrat NRW veröffentlichte seine Broschüre mit den Ergebnissen der Fragebogenerhebung aus dem Frühjahr 2021 zur Lebenssituation in den kommunalen Flüchtlingsunterkünften Nordrhein-Westfalens (Stand: März 2022).

Die Broschüre können Sie hier herunterladen.

Gefördert u.a. durch: