In eigener Sache

Hier finden Sie unsere Pressemitteilungen, Aktionen und Veranstaltungen, unseren Newsletter über die wichtigsten flüchtlingspolitischen Neuigkeiten, und unser Schnellinfo.

Unsere Ansprechpartnerin für die Medien ist Geschäftsführerin Birgit Naujoks:
Telefon: 0234 - 587315 77
E-Mail: info@frnrw.de

Darüber hinaus stellen wir Ihnen eine Auswahl an Berichten und Interviews zusammen, in denen der FRNRW zu Wort kommt.


Aktuell, In eigener Sache Einladung zur Mitgliederversammlung am 15. August 2020

Liebe Mitglieder, liebe FreundInnen und UnterstützerInnen,
wir möchten Sie/Euch hiermit herzlich zur Mitgliederversammlung des Flüchtlingsrats NRW einladen. Die Einladung richtet sich an alle Interessierten und in der Flüchtlingsarbeit Engagierten! Die Beteiligung an der Diskussion und Arbeit ist…

Weiterlesen

Der Flüchtlingsrat NRW e.V. stellt Argumentationshilfen zur Entkräftung von Vorurteilen zur Verfügung. Zusätzlich zum Flyer "Flüchtlinge sind an allem schuld! – Keine Propaganda auf Kosten von Flüchtlingen" (Stand Dezember 2019) haben wir eine ausführlichere Argumentationshilfe (Stand Juli 2020)…

Weiterlesen

Aktuell, Presseerklärungen des FRNRW Weltflüchtlingstag: Flüchtlingsschutz hier und jetzt!

Bochum, 19.06.2020Pressemitteilung 13/2020Zum Weltflüchtlingstag: Flüchtlingsschutz hier und jetzt!Flüchtlingsrat NRW fordert aktiven Einsatz für Schutzsuchende weltweitAnlässlich des Weltflüchtlingstags am 20. Juni hat der UNHCR Zahlen zu globalen Fluchtbewegungen veröffentlicht. Demnach wurde für…

Weiterlesen

Aktuell, In eigener Sache Offener Brief zum Appell "Infektionsschutz für alle!"

Anbei finden Sie unseren Offenen Brief zum Appell "Infektionsschutz für alle!", den wir am 10. Juni 2020 an Minister Dr. Stamp und das MKFFI versandt haben:
Sehr geehrter Herr Minister Dr. Stamp,sehr geehrte Damen und Herren,
nach wie vor sind Asylsuchende in den Aufnahmeeinrichtungen des Landes…

Weiterlesen

Artikel auf www.deutschlandfunkkultur.de vom 8. Juni 2020.
Der Flüchtlingsrat NRW kritisiert die immer noch zu enge Belegung in Sammelunterkünften, weiterhin müssten Gemeinschaftsbäder und Großkantinen genutzt werden. Zudem fehle es an mehrsprachigen Informationen zur Bedeutung des Virus, so…

Weiterlesen

Bochum, 29.05.2020 Pressemitteilung 12/2020 Der nordrhein-westfälische Minister für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration, Dr. Stamp, bekannte sich am 18.04.2020 gegenüber der Deutschen Presse-Agentur zu den universellen Kinderrechten und zur weiteren Aufnahme minderjähriger Flüchtlinge von…

Weiterlesen

Ehrenamtspreis des Flüchtlingsrates NRW

Mit dem Ehrenamtspreis möchte der Flüchtlingsrat NRW das ehrenamtliche Engagement von in der Flüchtlingshilfe aktiven Initiativen und Einzelpersonen in NRW ehren und diese in ihrer Arbeit stärken.

Weitere Informationen zum Ehrenamtspreis finden Sie hier.

Forum Landesunterbringung


Neues Webforum "Flüchtlinge in Landesaufnahmeeinrichtungen in NRW (WFL.NRW)" jetzt online!
Das Webforum möchten einen Einblick in die Situation von Flüchtlingen in Landesaufnahmeeinrichtungen ermöglichen.

Das Webforum finden Sie hier.

Keine Propaganda auf Kosten von Flüchtlingen! Argumentationshilfen gegen Vorurteile

Der Flüchtlingsrat NRW e.V. stellt Argumentationshilfen zur Entkräftung von Vorurteilen bereit. Neben dem Flyer "Flüchtlinge sind an allem schuld!" (Stand Dezember 2019) haben wir zusätzlich eine ausführlichere Argumentationshilfe zur Entkräftung von Vorurteilen (Stand Juli 2020) erstellt.

Die Argumentationshilfen finden Sie hier.

Neue Broschüre zum Engagement für Flüchtlinge in Landesunterkünften

Der Flüchtlingsrat NRW hat die Broschüre „Ehrenamtlich engagiert – für Schutzsuchende in und um Aufnahmeeinrichtungen des Landes NRW“ veröffentlicht (Stand Januar 2020).

Die Broschüre können Sie hier herunterladen.

Kooperations- und Fördermöglichkeiten für flüchtlingspolitische Veranstaltungen und Projekte

Broschüre des FR NRW, Stand April 2020, zu verschiedenen Institutionen, die fortlaufend für eine finanzielle Unterstützung von Projekten und Veranstaltungen zu flüchtlingspolitischen Themen angefragt werden können.

Mehr dazu

Folgen Sie dem Flüchtlingsrat

auf facebook und twitter
oder abonnieren Sie unseren RSS-Feed
 

Gefördert u.a. durch: