| Meldungen aus den Initiativen Initiativen im Kreis Steinfurt organisieren Demonstration für Bleiberecht

Das Netzwerk für Humanität und Bleiberecht im Kreis Steinfurt und das Aktionsbündnis Seebrücke Münsterland haben am Samstag, 26.06.2021 eine Demonstration in Greven (Kreis Steinfurt) initiiert. Rund 120 Menschen forderten dort ein Bleiberecht für eine vierköpfige Familie, die seit 2015 in Deutschland lebt. Sie war am 10.06.2021 nur knapp der Abschiebung nach Russland entgangen.

In ihrem Aufruf forderten die Organisatorinnen der Demo die Ausländerbehörde zur größtmöglichen Ausschöpfung ihrer Ermessensspielräume auf. Die betroffene Familie solle aufgrund ihrer guten Integration ein Bleiberecht nach § 25b Aufenthaltsgesetz erhalten.

Der Kreis Steinfurt teilte am 24.06.2021 mit, dass der Fall angesichts neuer Unterlagen nun anders bewertet werden könne.

Für die Zukunft forderten die Rednerinnen mehr Eigeninitiative von der Ausländerbehörde. Diese müsse von sich aus recherchieren, um in solchen Fällen zu einer positiveren Entscheidung zu kommen. Außerdem müssten die Rechte und Bedürfnisse von Kindern, die in Deutschland aufwachsen sind, stärker berücksichtigt werden.

Die Westfälischen Nachrichten berichteten am 27.06.2021 von der Demonstration.

 

Zurück zu "Meldungen aus den Initiativen"

Ehrenamtspreis des Flüchtlingsrates NRW

Mit dem Ehrenamtspreis möchte der Flüchtlingsrat NRW das ehrenamtliche Engagement von in der Flüchtlingshilfe aktiven Initiativen und Einzelpersonen in NRW ehren und diese in ihrer Arbeit stärken.

Weitere Informationen zum Ehrenamtspreis finden Sie hier.

Forum Landesunterbringung


Neues Webforum "Flüchtlinge in Landesaufnahmeeinrichtungen in NRW (WFL.NRW)" jetzt online!
Das Webforum möchte einen Einblick in die Situation von Flüchtlingen in Landesaufnahmeeinrichtungen ermöglichen.

Das Webforum finden Sie hier.

Keine Propaganda auf Kosten von Flüchtlingen! Argumentationshilfen gegen Vorurteile

Der Flüchtlingsrat NRW e.V. stellt Argumentationshilfen zur Entkräftung von Vorurteilen bereit. Neben dem Flyer "Flüchtlinge sind an allem schuld!" (Stand Juli 2021) haben wir zusätzlich eine ausführlichere Argumentationshilfe zur Entkräftung von Vorurteilen (Stand März 2022) erstellt.

Die Argumentationshilfen finden Sie hier.

Broschüre zum Engagement für Flüchtlinge in Landesunterkünften

Der Flüchtlingsrat NRW hat die Broschüre „Ehrenamtlich engagiert – für Schutzsuchende in und um Aufnahmeeinrichtungen des Landes NRW“ aktualisiert (Stand Dezember 2021).

Die Broschüre können Sie hier herunterladen.

Kooperations- und Fördermöglichkeiten für flüchtlingspolitische Veranstaltungen und Projekte

Broschüre des FR NRW, Stand Juli 2022, zu verschiedenen Institutionen, die fortlaufend für eine finanzielle Unterstützung von Projekten und Veranstaltungen zu flüchtlingspolitischen Themen angefragt werden können.

Mehr dazu

Flüchtlingsunterkünfte in NRW

Der Flüchtlingsrat NRW veröffentlichte seine Broschüre mit den Ergebnissen der Fragebogenerhebung aus dem Frühjahr 2021 zur Lebenssituation in den kommunalen Flüchtlingsunterkünften Nordrhein-Westfalens (Stand: März 2022).

Die Broschüre können Sie hier herunterladen.

Gefördert u.a. durch: