Teilen:

Engagieren Sie sich!

Wir freuen uns immer sehr über die Teilnahme aller Interessierten an unseren Aktionen, Veranstaltungen und Mitgliederversammlungen, über die Mitarbeit in unseren themenspezifischen Arbeitsgruppen – derzeit zu den Themen „Syrien" und „Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge" - und über das Engagement von Ehrenamtlichen und Praktikantinnen.*

Wenn Sie sich ehrenamtlich im Bereich der Flüchtlingsarbeit engagieren möchten, gibt es verschiedene Möglichkeiten

Direkte Unterstützung von Flüchtlingen
Lokale Beratungsstellen, medizinische Flüchtlingshilfen, Willkommensinitiativen usw. freuen sich in der Regel über ehrenamtliche Unterstützerinnen, die zum Beispiel Flüchtlinge bei Behördengängen begleiten, Sprachunterreicht erteilen, Patenschaften übernehmen oder sich an verschiedenen Aktionen beteiligen.

Ansprechpartnerinnen sind in unserem Netzheft, einer Übersicht über lokale Flüchtlingsberatungsstellen in NRW, aufgeführt. Gerne sind wir bei der Vermittlung von Kontakten behilflich!

Ehrenamtliche Unterstützung der Geschäftsstelle
Unsere Bochumer Geschäftsstelle freut sich über die regelmäßige oder zeitweise Unterstützung in den Bereichen Recherche, Erstellung von Materialien der Öffentlichkeitsarbeit, Infostandbetreuung und anderen Tätigkeitsbereichen. Für viele dieser Tätigkeiten ist auch keine regelmäßige Anwesenheit in der Bochumer Geschäftsstelle erforderlich.

Darüber hinaus suchen wir interessierte Ehrenamtliche, die uns als Botschafterinnen lokaler Initiativen oder gerne auch als organisationsunabhängige "Lokalberichterstatterinnen" regelmäßig über die aktuellen flüchtlingspolitischen Entwicklungen, Geschehnisse und Tendenzen in ihren Städten / Kommunen / Landkreisen auf dem Laufenden halten.

Im Zusammenhang mit tagesaktuellen Entwicklungen und Vorkommnissen erreichen uns immer wieder Presseanfragen zu Interviews mit Flüchtlingen, die bereit sind, über ihre Lebenssituation oder ihre Fluchterfahrungen zu berichten. Dies ist oftmals eine gute Chance, eine breite Öffentlichkeit zu erreichen und für die eigenen Belange zu sensibilisieren. Für entsprechende Kontakte zu Menschen, die für solche Anfragen prinzipiell zur Verfügung stehen, sind wir daher immer sehr dankbar.

Mitwirkung in Arbeitsgruppen und Initiativen
Natürlich freuen wir uns auch über Ihr Engagement in unseren themenspezifischen Arbeitsgruppen! Ansprechpartnerinnen und aktuelle Termine erfahren Sie hier.

Darüber hinaus finden Sie hier aktuelle Meldungen aus den lokalen Initiativen wie zum Beispiel Flüchtlings-Cafés oder Arbeitsgruppen, in denen Ihr Engagement in der Regel sehr willkommen ist.

Praktikum in der Geschäftsstelle
Wir freuen uns über Interessierte, die bei uns ein Praktikum absolvieren möchten. Bei Interesse schicken Sie bitte ein Motivationsschreiben und Ihren Lebenslauf an unsere Geschäftsführerin Birgit Naujoks per E-Mail ().

Unser Angebot für Ehrenamtliche
Je nach Interesse, Bedarf und Möglichkeiten bieten wir Fortbildungen im Bereich Asylverfahren und Aufenthaltsgesetz sowie auch zu anderen für die ehrenamtliche Flüchtlingsarbeit relevanten Themen an. Informationen zu aktuellen Seminarterminen erfahren Sie hier oder in unserem Newsletter und dem Schnellinfo.

Darüber hinaus stehen wir gerne für eine fachliche Begleitung von Ehrenamtlichen per Telefon und E-Mail zur Verfügung:
Telefonnummer: 0234 - 587315 6
Montag bis Freitag 10 bis 16 Uhr
E-Mail:

Mit unseren Mitgliederversammlungen, Fortbildungen und Arbeitsgruppen bieten wir Ehren- und Hauptamtlichen ein Forum des fachlichen Austauschs und der Vernetzung.

Unser regelmäßiger Rundbrief „Schnellinfo" informiert über aktuelle flüchtlingspolitische Nachrichten, Gesetzesinitiativen, Rechtsprechungen und Erlasse, neue Publikationen und aktuelle Termine in NRW. Darüber hinaus bietet unser Newsletter einmal im Monat einen Überblick über die wichtigsten flüchtlingspolitischen Ereignisse in NRW, Deutschland und dem Rest der Welt. Aktuelle Informationen und Arbeitshilfen stellen wir zudem online zur Verfügung.

 

*Der Vorstand des Flüchtlingsrats NRW hat beschlossen, in allen Publikationen des Vereins das generische Femininum zu verwenden. In Fällen, in denen das biologische Geschlecht der bezeichneten Personen oder Personengruppen nicht feststeht oder keine für das Verständnis der Aussage relevante Bedeutung hat, verwenden wir hier daher ausschließlich die weibliche Bezeichnung.

SCHULE FÜR ALLE

Das Recht auf Bildung kennt keine Ausnahme

30 Jahre Flüchtlingsrat NRW - Jetzt erst recht!

Der Flüchtlingsrat NRW wurde am 14. Dezember 1986 im Rahmen einer Tagung der Ev. Akademie Mülheim gegründet, um, zunächst als offenes Bündnis aktiv, die Arbeit der relativ jungen örtlichen Asylarbeitskreise und Flüchtlingsräte  im  großen  Flächenland  Nordrhein-Westfalen zu bündeln und geschlossen an die Landespolitik heranzutreten.

[weiterlesen]

Ehrenamtliche für Infostände gesucht!

Für die Betreuung unserer Infostände suchen wir engagierte ehrenamtliche Helferinnen und Helfer!

[weiterlesen]


Handreichung zur Wohnsitzregelung

Informationen zur Wohnsitzregelung für anerkannte Flüchtlinge gemäß §12a AufenthG für Nordrhein-Westfalen – Stand 28.02.2017

[weiterlesen]

Kooperations- und Fördermöglichkeiten für flüchtlingspolitische Veranstaltungen und Projekte

Broschüre des FR NRW, Stand September 2016, zu verschiedenen Institutionen, die fortlaufend für eine finanzielle Unterstützung von Projekten und Veranstaltungen zu flüchtlingspolitischen Themen angefragt werden können und Extrabroschüre mit temporären Fördermöglichkeiten.
Mehr dazu

Folgen Sie dem Flüchtlingsrat

auf facebook und twitter

© Flüchtlingsrat NRW 2017