Teilen:

Familiennachzug

Weitere Informationen zum Familiennachzug sowie eine Petition von Pro Asyl an die Abgeordneten des Deutschen Bundestages finden Sie hier.

Familiennachzug Geschwisternachzug zu UMF

Anbei finden Sie einen Rundbrief des DRK, welcher über neue Entwicklungen bezüglich des Nachzugs von Geschwistern zu unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen (UMF) informiert.Außerdem finden Sie hier einen Runderlass des Auswärtigen Amtes bezüglich der Rechtsgrundlage für den Eltern- und...

Weiterlesen




Pressemitteilungen, Familiennachzug Inhumane Trennung von Flüchtlingsfamilien muss beendet werden

Pressemitteilung von PRO ASYL vom 26. April 2017: PRO ASYL appelliert an den BundestagPRO ASYL fordert den Bundestag auf, dringende humanitäre Bedürfnisse von getrennten Flüchtlingsfamilien nicht zu vertagen. Zwar ist es unüblich, dass Abgeordnete des Deutschen Bundestages während einer...

Weiterlesen


Kinder und Familie, Familiennachzug Immer weniger SyrerInnen können ihre Familie nachholen

2016 entschied das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) über fast 295.000 Asylanträge von Syrerinnen. 164.000 von ihnen wurden als Flüchtlinge nach der Genfer Flüchtlingskonventionen anerkannt; mehr als 120.000 erhielten hingegen nur subsidiären Schutz. 2015 erhielten von 103.845 syrischen...

Weiterlesen



Pressemitteilungen, Kinder und Familie, Familiennachzug Tödliche Folgen der Verweigerung des Familiennachzugs

Pressemitteilung von PRO ASYL vom 3. April 2017: 

PRO ASYL: Familienvater entzieht sich dem Kriegsdienst für das Assad-Regime und bekommt nur subsidiären Schutz – Nach langem Warten auf Familiennachzug sind drei Familienangehörige tot

Die Politik der Verweigerung des Familiennachzuges zu in...

Weiterlesen





Anbei finden Sie eine Fokusstudie der deutschen nationalen Kontaktstelle für das Europäische Migrationsnetzwerk (EMN) betreffend des "Familiennachzuges von Drittstaatsangehörigen nach Deutschland".

"Zusammenfassung

In dieser Studie werden die rechtlichen und administrativen Rahmenbedingungen...

Weiterlesen



SCHULE FÜR ALLE

Das Recht auf Bildung kennt keine Ausnahme

30 Jahre Flüchtlingsrat NRW - Jetzt erst recht!

Der Flüchtlingsrat NRW wurde am 14. Dezember 1986 im Rahmen einer Tagung der Ev. Akademie Mülheim gegründet, um, zunächst als offenes Bündnis aktiv, die Arbeit der relativ jungen örtlichen Asylarbeitskreise und Flüchtlingsräte  im  großen  Flächenland  Nordrhein-Westfalen zu bündeln und geschlossen an die Landespolitik heranzutreten.

[weiterlesen]

Ehrenamtliche für Infostände gesucht!

Für die Betreuung unserer Infostände suchen wir engagierte ehrenamtliche Helferinnen und Helfer!

[weiterlesen]


Handreichung zur Wohnsitzregelung

Informationen zur Wohnsitzregelung für anerkannte Flüchtlinge gemäß §12a AufenthG für Nordrhein-Westfalen – Stand 28.02.2017

[weiterlesen]

Kooperations- und Fördermöglichkeiten für flüchtlingspolitische Veranstaltungen und Projekte

Broschüre des FR NRW, Stand April 2017, zu verschiedenen Institutionen, die fortlaufend für eine finanzielle Unterstützung von Projekten und Veranstaltungen zu flüchtlingspolitischen Themen angefragt werden können und Extrabroschüre mit temporären Fördermöglichkeiten.
Mehr dazu

Folgen Sie dem Flüchtlingsrat

auf facebook und twitter


  Gefördert u.a. durch:

© Flüchtlingsrat NRW 2017