| Aktuell, In eigener Sache Online-Veranstaltungen des Flüchtlingsrats NRW im November und Dezember 2022

Wir laden Sie herzlich zu neuen Schulungen und Austauschrunden im November und Dezember ein.

Die Teilnahme ist wie immer kostenfrei. Sie benötigen nur eine stabile Internetverbindung, Lautsprecher/Kopfhörer, ein Mikrofon und wenn möglich eine Webcam. Alternativ können Sie sich auch per Telefon einwählen.

Melden Sie sich einfach unter Angabe Ihrer Initiative bzw. Ihres Tätigkeitsfelds bei den unten genannten Ansprechpersonen an. Anmeldungen von Ehrenamtlichen berücksichtigen wir vorrangig.

Diese Themen haben wir für Sie im Programm:

 

Online-Seminar: Traumasensibler Umgang mit Flüchtlingen
Dienstag, 29.11.2022, 17:30 – 20:30 Uhr

Viele Flüchtlinge haben im Herkunftsland, auf der Flucht und nach der Ankunft in Deutschland traumatische Erfahrungen gemacht. Einige von ihnen erkranken darüber langfristig psychisch.

Wir möchten ehrenamtlichen Unterstützerinnen mehr Sicherheit im Umgang mit traumatisierten Flüchtlingen geben. Im Online-Seminar werden wir diesen und weiteren Fragen nachgehen: Was ist ein Trauma und wie entsteht eine Traumafolgestörung? Welche therapeutischen Möglichkeiten, Schutz- und Risikofaktoren gibt es? Wie können Ehrenamtliche die betroffenen Flüchtlinge unterstützen, stabilisieren und besser mit Krisensituationen umgehen?

Referentin: Irmgard Weishaupt, Psychologische Psychotherapeutin

Anmeldung bitte bis zum 22.11.2022 bei Fabian Bonberg unter ehrenamt2 (at) frnrw.de

 

Online-Austausch: Abschiebungen
Dienstag, 06.12.2022, 17:00 – 18:30 Uhr

Wir laden Sie ein, Ihre Erfahrungen zum Thema Abschiebungen mit uns und anderen Engagierten zu teilen. Immer wieder kommt es bei Abschiebungen zu besonderen Härten, so werden etwa Familien getrennt oder es finden Abschiebungen aus Krankenhäusern statt. Welche Erfahrungen haben Sie mit Abschiebungen? Was kann man bei akut bevorstehenden Abschiebungen tun? Welche Instrumente gibt es, um Abschiebungen möglicherweise noch zu verhindern? Über diese und weitere Fragen möchten wir uns gerne mit Ihnen austauschen.

Als Experte wird Sebastian Rose vom Abschiebungsreporting NRW am Austausch teilnehmen.

Anmeldung bitte bis zum 04.12.2022 bei Jan Lüttmann unter initiativen (at) frnrw.de

 

Online-Austausch: Der Zugang zum Arbeitsmarkt
Donnerstag, 08.12.2022, 17:30 – 19:00 Uhr

Die Aufnahme einer Erwerbstätigkeit befördert die gesellschaftliche Teilhabe von Flüchtlingen und ermöglicht ihnen durch die Sicherung des eigenen Lebensunterhalts ein selbstbestimmteres Leben. Doch der Zugang zu einer angemessenen Beschäftigung auf dem Arbeitsmarkt wird oftmals durch rechtliche und praktische Hürden erschwert.

Wir laden Sie herzlich ein, sich mit uns u. a. zu folgenden Fragen auszutauschen: Wie gelingen die Suche nach einem Arbeitsplatz und der Einstieg in den Beruf? Wie kann erreicht werden, dass Flüchtlinge nicht in prekäre Beschäftigungsverhältnisse gedrängt werden, sondern eine ihrer Qualifikation entsprechende Stelle finden?

Anmeldung bitte bis zum 06.12.2022 bei Fabian Bonberg unter ehrenamt2 (at) frnrw.de

 

Online-AG „Kommunale Unterbringung“ – Thema: Hausordnungen in Gemeinschaftsunterkünften
Montag, 12.12.2022, 17:00 – 18:30 Uhr

Hausordnungen in Gemeinschaftsunterkünften dienen der Regelung des dortigen Zusammenlebens und enthalten entsprechende Vorgaben für Bewohnerinnen, aber auch Befugnisse von Verwaltungs- und Unterkunftsangestellten sind dort festgehalten. Über das Thema Hausordnungen möchten wir gerne in dieser AG-Sitzung ins Gespräch kommen.

Gibt es überhaupt Hausordnungen in den Gemeinschaftsunterkünften Ihrer Kommune bzw. inwieweit sind die Hausordnungen auch allen Bewohnern (sprachlich) zugänglich? Inwieweit sind darin Zimmerkontrollen oder Besuchsrecht geregelt und wer überwacht die Einhaltung der Hausordnungen bzw. was sind die Folgen von Verstößen? Wir laden Sie herzlich ein, Ihre Erfahrungen zum Thema zu teilen und ggf. gemeinsam Lösungsansätze zu bestimmten Problemen zu entwickeln.

Anmeldung bitte bis zum 10.12.2022 bei Jan Lüttmann unter initiativen (at) frnrw.de

 

Online-Austausch: LSBTIQ*-Flüchtlinge
Montag, 19.12.2022, 17:30 – 19:00 Uhr

In den vergangenen Jahren ist das gesellschaftliche und politische Bewusstsein für die Verfolgung aufgrund von sexueller Orientierung und geschlechtlicher Identität gewachsen. Erst vor wenigen Monaten hat die Bundesregierung ein schon 2013 erlassenes Urteil des EuGH umgesetzt und das BAMF angewiesen, queeren Flüchtlingen nicht länger auf Grundlage des „Diskretionsgebots“ Schutz zu versagen. Dennoch befinden sich viele LSBTIQ*-Flüchtlinge weiterhin in einer äußerst prekären Situation – oft werden sie mit Abwertung, Ausgrenzung und Diskriminierung konfrontiert.

Gerne möchten wir daher mit Ihnen über folgende Fragen reden: Wie können Rahmenbedingungen geschaffen werden, unter denen Schutzsuchende sich mit diesen teils sehr intimen Themen auseinandersetzen können und bspw. keine Angst vor einem Coming-Out haben müssen? In welchen Bereichen brauchen LSBTIQ*-Flüchtlinge besondere Unterstützung? Werden in der kommunalen und der Landesunterbringung Gewaltschutzkonzepte für queere Personen umgesetzt?

Anmeldung bitte bis zum 17.12.2022 bei Fabian Bonberg unter ehrenamt2 (at) frnrw.de

Zurück zur Startseite

Ehrenamtspreis des Flüchtlingsrates NRW

Mit dem Ehrenamtspreis möchte der Flüchtlingsrat NRW das ehrenamtliche Engagement von in der Flüchtlingshilfe aktiven Initiativen und Einzelpersonen in NRW ehren und diese in ihrer Arbeit stärken.

Weitere Informationen zum Ehrenamtspreis finden Sie hier.

Forum Landesunterbringung


Neues Webforum "Flüchtlinge in Landesaufnahmeeinrichtungen in NRW (WFL.NRW)" jetzt online!
Das Webforum möchte einen Einblick in die Situation von Flüchtlingen in Landesaufnahmeeinrichtungen ermöglichen.

Das Webforum finden Sie hier.

Keine Propaganda auf Kosten von Flüchtlingen! Argumentationshilfen gegen Vorurteile

Der Flüchtlingsrat NRW e.V. stellt eine ausführliche Argumentationshilfe zur Entkräftung von Vorurteilen (Stand November 2022) bereit.

Die Argumentationshilfe finden Sie hier.

Broschüre zum Engagement für Flüchtlinge in Landesunterkünften

Der Flüchtlingsrat NRW hat die Broschüre „Ehrenamtlich engagiert – für Schutzsuchende in und um Aufnahmeeinrichtungen des Landes NRW“ aktualisiert (Stand Dezember 2021).

Die Broschüre können Sie hier herunterladen.

Kooperations- und Fördermöglichkeiten für flüchtlingspolitische Veranstaltungen und Projekte

Broschüre des FR NRW, Stand November 2022, zu verschiedenen Institutionen, die fortlaufend für eine finanzielle Unterstützung von Projekten und Veranstaltungen zu flüchtlingspolitischen Themen angefragt werden können.

Mehr dazu

Flüchtlingsunterkünfte in NRW

Der Flüchtlingsrat NRW veröffentlichte seine Broschüre mit den Ergebnissen der Fragebogenerhebung aus dem Frühjahr 2021 zur Lebenssituation in den kommunalen Flüchtlingsunterkünften Nordrhein-Westfalens (Stand: März 2022).

Die Broschüre können Sie hier herunterladen.

Gefördert u.a. durch: