| Aktuell, In eigener Sache Online-Veranstaltungen des Flüchtlingsrats NRW im Januar und Februar 2023

Wir laden Sie herzlich zu neuen Schulungen und Austauschrunden im Januar und Februar ein.

Die Teilnahme ist wie immer kostenfrei. Sie benötigen nur eine stabile Internetverbindung, Lautsprecher/Kopfhörer, ein Mikrofon und wenn möglich eine Webcam. Alternativ können Sie sich auch per Telefon einwählen.

Melden Sie sich einfach unter Angabe Ihrer Initiative bzw. Ihres Tätigkeitsfelds bei den unten genannten Ansprechpersonen an. Anmeldungen von Ehrenamtlichen berücksichtigen wir vorrangig. Falls Sie nach einer Anmeldung wider Erwarten nicht teilnehmen können, bitten wir Sie um eine kurze Absage.

Diese Themen haben wir für Sie im Programm:

 

[Achtung: Veranstaltung entfällt!] Online-Austausch: Ehrenamtliche Unterstützung für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge
Donnerstag, 26.01.2023, 17:30 – 19:00 Uhr

Unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen fehlen meist Beistand und Schutz durch Familienangehörige, sie erleben auf ihrer Flucht teilweise Gewalt und führen nach der Ankunft in Deutschland oft ein Leben voller Ungewissheiten über ihre Zukunft. Manche UMF leiden infolgedessen unter Traumata und psychischen Belastungen.

Wir möchten uns mit Ihnen in dieser Veranstaltung über verschiedene Erfahrungen im Umgang mit unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen austauschen. Wie laufen die Inobhutnahme und die Unterbringung ab? Welche Möglichkeiten gibt es, sich ehrenamtlich als Vormundin und Begleiterin zu engagieren? Wie kann man den UMF perspektivisch zu einem gesicherten Aufenthalt und zur umfassenden gleichberechtigten Teilhabe verhelfen?

Als Expertin wird Heike Dahlheimer vom Projekt „Do It!“, das ehrenamtliche Vormundschaften fördert, teilnehmen.

Anmeldung bitte bis zum 24.01.2023 bei Fabian Bonberg unter ehrenamt2 (at) frnrw.de

 

Online-Austausch: Erfahrungen mit der Ausbildungs- oder Beschäftigungsduldung
Dienstag, 31.01.2023, 17:00 – 18:30 Uhr

Das Aufenthaltsgesetz bietet Geduldeten unter bestimmten Voraussetzungen die Möglichkeit über eine Ausbildungs- oder Beschäftigungsduldung ihren Aufenthalt zu sichern. Wir möchten uns gerne mit Ihnen über Ihre Erfahrungen mit den bestehenden Regelungen austauschen.

Welche Erfahrungen haben Sie mit der Beantragung von Ausbildungs- oder Beschäftigungsduldung gemacht? Wie hilfreich ist in der Praxis der in NRW gültige Erlass? Inwieweit gelingt der Übergang in eine anschließende Aufenthaltserlaubnis?

Anmeldung bitte bis zum 29.01.2023 bei Jan Lüttmann unter initiativen (at) frnrw.de

 

Online-Austausch: Angebote für geflüchtete Frauen konzipieren
Donnerstag, 09.02.2023, 17:30 – 19:00 Uhr

Viele ehrenamtliche Initiativen haben spezielle Angebote für geflüchtete Frauen und möchten ihnen eine vertraute und sichere Atmosphäre bieten. Frauencafés, Nähkurse und andere Freizeitangebote sind beliebte Möglichkeiten, um Orte des Austauschs und der Partizipation zu schaffen. Darüber hinaus stärken diese Angebote den Zusammenhalt und das Selbstbewusstsein geflüchteter Frauen und tragen auf diese Weise zu ihrem Empowerment bei.

Wir möchten uns mit Ihnen zu folgenden Fragen austauschen: Welche Angebote führen Sie in Ihrer Initiative für geflüchtete Frauen? Wie kann man den Frauen eine Teilnahme erleichtern und Hürden abbauen? Welche Herausforderungen gibt es? Wie werden die Angebote von den Teilnehmerinnen an- und wahrgenommen?

Anmeldung bitte bis zum 07.02.2023 bei Fabian Bonberg unter ehrenamt2 (at) frnrw.de

 

Online-AG „Kommunale Unterbringung“ – Thema: Einhaltung der Grundrechte in Gemeinschaftsunterkünften
Dienstag, 14.02.2023, 17:00 – 18:30 Uhr

Das Zusammenleben in Gemeinschaftsunterkünften unterliegt Regelungen, die zum Beispiel in Hausordnungen verschriftlicht sind oder auf anderem Wege bekanntgemacht werden. Nur in besonderen, gesetzlich legitimierten Fällen dürfen diese Grundrechte ausnahmsweise eingeschränkt werden. Wir möchten gemeinsam einen Blick darauf werfen, inwieweit Ihnen bekannte Regelungen vor Ort die Grundrechte der Bewohnerinnen, wie z. B. die Unverletzlichkeit der Wohnung, angemessen berücksichtigen oder unzulässig in diese Rechte eingreifen.

Unter welchen Umständen müssen in Gemeinschaftsunterkünften bestimmte Einschränkungen der Grundrechte ggf. hingenommen werden? Wie kann man gegen unzulässige Einschränkungen vorgehen? Wir laden Sie herzlich ein, Ihre Erfahrungen zum Thema zu teilen und gemeinsam nach Lösungen zu suchen.

Anmeldung bitte bis zum 12.02.2023 bei Jan Lüttmann unter initiativen (at) frnrw.de

 

Online-Schulung: Basisseminar Asylrecht
Donnerstag, 23.02.2023, 17:00 – 20:00 Uhr

In dieser Online-Schulung vermitteln wir Ihnen ein Grundverständnis der rechtlichen Situation von Asylsuchenden. Wie laufen die Aufnahme und das Asylverfahren in NRW ab? Welche Folgen hat die Entscheidung über den Asylantrag? Welche Rechte und Pflichten haben Asylsuchende?

Das ermöglicht es Ihnen, die Anliegen von Schutzsuchenden besser einzuordnen und einzuschätzen, wann Beratung oder rechtliche Vertretung notwendig werden. Es besteht die Gelegenheit für Fragen und Austausch.

Anmeldung bitte bis zum 21.02.2023 bei Fabian Bonberg unter ehrenamt2 (at) frnrw.de

 

Zurück zur Startseite

Ehrenamtspreis des Flüchtlingsrates NRW

Mit dem Ehrenamtspreis möchte der Flüchtlingsrat NRW das ehrenamtliche Engagement von in der Flüchtlingshilfe aktiven Initiativen und Einzelpersonen in NRW ehren und diese in ihrer Arbeit stärken.

Weitere Informationen zum Ehrenamtspreis finden Sie hier.

Forum Landesunterbringung


Neues Webforum "Flüchtlinge in Landesaufnahmeeinrichtungen in NRW (WFL.NRW)" jetzt online!
Das Webforum möchte einen Einblick in die Situation von Flüchtlingen in Landesaufnahmeeinrichtungen ermöglichen.

Das Webforum finden Sie hier.

Keine Propaganda auf Kosten von Flüchtlingen! Argumentationshilfen gegen Vorurteile

Der Flüchtlingsrat NRW e.V. stellt einen Flyer sowie eine ausführliche Argumentationshilfe zur Entkräftung von Vorurteilen (Stand: Dezember 2022) bereit.

Den Flyer und die Argumentationshilfe finden Sie hier.

Broschüre zum Engagement für Flüchtlinge in Landesunterkünften

Der Flüchtlingsrat NRW hat die Broschüre „Ehrenamtlich engagiert – für Schutzsuchende in und um Aufnahmeeinrichtungen des Landes NRW“ aktualisiert (Stand Dezember 2021).

Die Broschüre können Sie hier herunterladen.

Kooperations- und Fördermöglichkeiten für flüchtlingspolitische Veranstaltungen und Projekte

Broschüre des FR NRW, Stand Januar 2023, zu verschiedenen Institutionen, die fortlaufend für eine finanzielle Unterstützung von Projekten und Veranstaltungen zu flüchtlingspolitischen Themen angefragt werden können.

Mehr dazu

Flüchtlingsunterkünfte in NRW

Der Flüchtlingsrat NRW veröffentlichte seine Broschüre mit den Ergebnissen der Fragebogenerhebung aus dem Frühjahr 2021 zur Lebenssituation in den kommunalen Flüchtlingsunterkünften Nordrhein-Westfalens (Stand: März 2022).

Die Broschüre können Sie hier herunterladen.

Gefördert u.a. durch: