| Aktuell, Abschiebung Nordrhein-westfälischer Landtag fordert bundesweiten Abschiebestopp in den Iran

Das Projekt Abschiebungsreporting NRW berichtete am 4. November 2022 über einen aktuellen Beschluss des nordrhein-westfälischen Landtages, der die Forderung nach einem bundesweiten Abschiebestopp in den Iran beinhaltet:

Der gestrige Landtagsbeschluss sendet dennoch ein wichtiges Signal vor der anstehenden Innenminister:innenkonferenz, die am 30. November 2022 in München beginnt. Das Land Niedersachsen hatte bereits Anfang Oktober 2022 einen Beschlussvorschlag für die Konferenz für einen allgemeinen Abschiebestopp in den Iran angekündigt.

Der nordrhein-westfälische Landtag appelliert mit seinem Beschluss insbesondere an die Bundesregierung. Sie solle „zügig weitere Schritte“ einleiten, „um national einheitliche Bedingungen zum Schutz geflüchteter Personen aus dem Iran zu schaffen“. Diesbezüglich fordert der Landtag „eine schnelle Aktualisierung des Lageberichts Iran durch das Auswärtige Amt als eine zwingend notwendige Grundlage für die Entscheidungspraxis des BAMF bei iranischen Asylverfahren“.

[...] Auch dem Abschiebungsreporting NRW wurden in den vergangenen Monaten mehrere Abschiebungen aus Nordrhein-Westfalen in den Iran bekannt. So hatten etwa die Stadt Duisburg und die Stadt Köln Menschen abgeschoben. Eine vom Kreis Viersen geplante Abschiebung eines 57-jährigen christlichen Mannes war im Juni 2022 erst in letzter Minute vorläufig gestoppt worden. Der Mann wäre von Ehefrau und Stiefsohn getrennt worden. Auch dieser Mann befand sich bereits mehrere Tage in Abschiebehaft.

Hier geht es zum vollständigen Artikel.

Zurück zur Startseite

Ehrenamtspreis des Flüchtlingsrates NRW

Mit dem Ehrenamtspreis möchte der Flüchtlingsrat NRW das ehrenamtliche Engagement von in der Flüchtlingshilfe aktiven Initiativen und Einzelpersonen in NRW ehren und diese in ihrer Arbeit stärken.

Weitere Informationen zum Ehrenamtspreis finden Sie hier.

Forum Landesunterbringung


Neues Webforum "Flüchtlinge in Landesaufnahmeeinrichtungen in NRW (WFL.NRW)" jetzt online!
Das Webforum möchte einen Einblick in die Situation von Flüchtlingen in Landesaufnahmeeinrichtungen ermöglichen.

Das Webforum finden Sie hier.

Keine Propaganda auf Kosten von Flüchtlingen! Argumentationshilfen gegen Vorurteile

Der Flüchtlingsrat NRW e.V. stellt eine ausführliche Argumentationshilfe zur Entkräftung von Vorurteilen (Stand November 2022) bereit.

Die Argumentationshilfe finden Sie hier.

Broschüre zum Engagement für Flüchtlinge in Landesunterkünften

Der Flüchtlingsrat NRW hat die Broschüre „Ehrenamtlich engagiert – für Schutzsuchende in und um Aufnahmeeinrichtungen des Landes NRW“ aktualisiert (Stand Dezember 2021).

Die Broschüre können Sie hier herunterladen.

Kooperations- und Fördermöglichkeiten für flüchtlingspolitische Veranstaltungen und Projekte

Broschüre des FR NRW, Stand November 2022, zu verschiedenen Institutionen, die fortlaufend für eine finanzielle Unterstützung von Projekten und Veranstaltungen zu flüchtlingspolitischen Themen angefragt werden können.

Mehr dazu

Flüchtlingsunterkünfte in NRW

Der Flüchtlingsrat NRW veröffentlichte seine Broschüre mit den Ergebnissen der Fragebogenerhebung aus dem Frühjahr 2021 zur Lebenssituation in den kommunalen Flüchtlingsunterkünften Nordrhein-Westfalens (Stand: März 2022).

Die Broschüre können Sie hier herunterladen.

Gefördert u.a. durch: