Teilen:

Statistik

Hier veröffentlichen wir die monatlichen Zahlen des Bundesministeriums des Inneren zu Asylanträgen. Die Statistiken sind der Homepage des BMI entnommen: www.bmi.bund.de.


Im Monat April 2018 wurden 10.999 Personen erstmals als Asylsuchende in Deutschland registriert. Diese stammen vor allem aus Syrien, Iran und Irak. Gegenüber dem Vergleichsmonat des Vorjahres sank die Zahl der Asylgesuche damit um 8,0 Prozent. Die Zahl der beim Bundesamt für Migration und...

Weiterlesen


Statistik 10.717 Asylsuchende im März 2018

Im Monat März 2018 wurden 10.717 Personen erstmals als Asylsuchende in Deutschland registriert. Diese stammen vor allem aus Syrien, Eritrea und Irak. Gegenüber dem Vergleichsmonat des Vorjahres sank die Zahl der Asylgesuche damit um 28,4 Prozent. Die Zahl der beim Bundesamt für Migration und...

Weiterlesen



Im Monat Februar 2018 wurden 11.007 Personen erstmals als Asylsuchende in Deutschland registriert. Diese kamen vor allem aus Syrien, Irak und Nigeria. Gegenüber dem Vergleichsmonat des Vorjahres sank die Zahl der Asylgesuche damit um 23,0 Prozent. Die Zahl der beim Bundesamt für Migration und...

Weiterlesen


Statistik 12.285 Asylsuchende im Januar 2018

Im Monat Januar 2018 wurden 12.285 Personen erstmals als Asylsuchende in Deutschland registriert. Diese kamen vor allem aus Syrien, Irak und Nigeria.
Die Zahl der beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) gestellten förmlichen Asylanträge (Erst- und Folgeanträge) lag im Monat Januar 2018...

Weiterlesen



Statistik 186.644 Asylsuchende im Jahr 2017

Im Jahr 2017 wurden 186.644 Asylsuchende in Deutschland registriert und deutlich weniger als in den Vorjahren. So waren es im Jahr 2016 noch ca.280.000 und im Jahr 2015 noch ca. 890.000 asylsuchende Menschen.Das Bundesamt hat im Jahr 2017 über die Anträge von 603.428 Personen entschieden (2016: ...

Weiterlesen


Im Monat November 2017 wurden 16.135 Asylsuchende in Deutschland registriert. Diese kamen vor allem aus Syrien, dem Irak  und  Afghanistan. Die Zahl der beim Bundesamt gestellten förmlichen Asylanträge (Erst- und Folgeanträge) lag im Monat November 2017 bei 18.711. Das Bundesamt hat im November 2017...

Weiterlesen



Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge hat die Zahl der anhängigen Verfahren auf 87.187 Ende Oktober 2017 weiter reduziert.Im Monat Oktober 2017 wurden 15.170 Asylsuchende in Deutschland registriert. Diese kamen vor allem aus Syrien, dem Irak und der Türkei. Die Zahl der beim Bundesamt...

Weiterlesen




Ehrenamtspreis des Flüchtlingsrates NRW

Der Flüchtlingsrat NRW verlieh den Ehrenamtspreis erstmals 2016 anlässlich seines dreißigjährigen Bestehens. Mit diesem Preis möchte der Flüchtlingsrat NRW das ehrenamtliche Engagement von in der Flüchtlingshilfe aktiven Initiativen und Einzelpersonen in NRW ehren und diese in ihrer Arbeit stärken.

Weitere Informationen zum Ehrenamtspreis finden Sie hier.

#NichtMeineLager

PRO ASYL und die landesweiten Flüchtlingsräte warnen vor Ausgrenzung und Isolation von Geflüchteten in Lagern, AnkER-Zentren und anderen Orten der Stigmatisierung und Entwürdigung.

Zum Tag des Flüchtlings 2018 startete deswegen die Kampagne #NichtMeineLager.
Die Broschüre zu der Kampagne finden Sie hier.

(Aktualisierter) Flyer zur Entkräftung von Vorurteilen erschienen!

Der Flyer "Flüchtlinge sind an allem schuld!"  kann zum Jahresbeginn 2019 unter initiativen.at.frnrw.de bestellt werden.
Weitere Informationen zu dem Flyer finden Sie hier.


Handreichung zur Wohnsitzregelung

Informationen zur Wohnsitzregelung für anerkannte Flüchtlinge gemäß §12a AufenthG für Nordrhein-Westfalen – Stand 28.02.2017

[weiterlesen]

Kooperations- und Fördermöglichkeiten für flüchtlingspolitische Veranstaltungen und Projekte

Broschüre des FR NRW, Stand April 2018, zu verschiedenen Institutionen, die fortlaufend für eine finanzielle Unterstützung von Projekten und Veranstaltungen zu flüchtlingspolitischen Themen angefragt werden können.
Mehr dazu

Folgen Sie dem Flüchtlingsrat

auf facebook und twitter
oder abonnieren Sie unseren RSS-Feed


Gefördert u.a. durch:

Das Projekt Infonetz wird aus Mitteln des Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds kofinanziert.

© Flüchtlingsrat NRW 2019