Themen von A-Z

politische Verfolgung , Ruanda Ruanderin erhält Asyl nach §60 Abs.1 AufenthG

VG Düsseldorf, 12.03.2007: Das Verwaltungsgericht Düsseldorf hat einer 27-jährigen Frau aus Ruanda auf Grund von politischer Verfolgung das Recht auf ein Abschiebeverbot nach § 60 Abs. 1 zugesprochen, nachdem das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) ihren Asylantrag abgelehnt hatte und...

Weiterlesen


Nigeria Krankheit , Abschiebung , Nigeria Abschiebung bei fortgeschrittenem HIV-Infekt

VG Münster, 24.05.2006: Das Verwaltungsgericht Münster (11 K 3706/03.A) hat im Fall eines nigerianischen Asylbewerbers, bei dem ein fortgeschrittener HIV-Infekt besteht, durch Urteil vom 24. Mai 2006 die Asylklage – unter Einschluss der Feststellung eines Abschiebungsverbots – vollständig...

Weiterlesen



Rechtsprechung Ausweisersatz , Kosovo Kosovo-Albaner haben Anspruch auf Ausweisersatz

VG Göttingen, 21.05.2008: Kosovo-Albaner haben einen Anspruch auf Ausstellung eines Ausweisersatzes, auch wenn sie sich zu einem früheren Zeitpunkt um einen serbischen Pass hätten bemühen können und dies nicht getan haben. Dies hat das Verwaltungsgericht Göttingen mit Beschluss vom 21. Mai 2008 (Az....

Weiterlesen


Rechtsprechung Abschiebeverbot , Traumatisierung , Krankheit , Kosovo Abschiebeverbot für Kosovo-Albaner wegen posttraumatischer Belastungsstörung

VG Koblenz, 05.03.2007: Das Verwaltungsgericht Koblenz (7 K 1419/06.KO) hat in einem Urteil vom 05. März 2007 der Klage eines Kosovo-Albaners stattgegeben und stellt ein Abschiebehindernis gemäß § 60 Abs. 7 AufenthG aufgrund einer posttraumatischen Belastungsstörung fest.

Weiterlesen



DR Kongo Kinder , Kongo , Abschiebeverbot Abschiebeverbot für in Deutschland geborenes Kleinkind

VG Göttingen,18.03.2008: Das Verwaltungsgericht Göttingen hat am 18. März 2008 (Az. 3 A 555/05) für ein zweijähriges Kind aus der DR Kongo ein Abschiebungsverbot nach § 60 VII AufenthG aufgrund seiner G-6-PDH-Mangelerkrankung festgestellt.
Das Krankheitsbild des Kindes erscheint dem Gericht als...

Weiterlesen


DR Kongo Kinder , PTBS , Kongo Kongolesin und vier Kinder dürfen nicht abgeschoben werden

BAMF (Außenstelle Dortmund), 18.01.2007: Eine Kongolesin und ihre vier Kinder dürfen laut einem Bescheid der Außenstelle Dortmund des BAMF vom 18.Januar 2007 nicht abgeschoben werden. Nach mehreren erfolglosen Asylanträgen hat die Mutter nach einer Klage beim VG Düsseldorf einen positiven Bescheid...

Weiterlesen




Iran Religiöse Verfolgung , Abschiebeverbot , Iran Abschiebungsverbot von zum Christentum bekehrtem Moslem

VGH Bayern, 23.10.2007: In seinem Urteil vom 23.10.2007 (Az. 14 B 06.30315) stellt der Bayerische Verwaltungsgerichtshof ein Abschiebeverbot nach § 60 Abs. 1 für einen zum Christentum bekehrten ehemaligen Moslem fest. In der Begründung führt es aus, dass der Art. 10 Abs. 1b der Richtlinie 2004/83/EG...

Weiterlesen



Ehrenamtspreis des Flüchtlingsrates NRW

Der Flüchtlingsrat NRW verlieh den Ehrenamtspreis erstmals 2016 anlässlich seines dreißigjährigen Bestehens. Mit diesem Preis möchte der Flüchtlingsrat NRW das ehrenamtliche Engagement von in der Flüchtlingshilfe aktiven Initiativen und Einzelpersonen in NRW ehren und diese in ihrer Arbeit stärken.

Weitere Informationen zum Ehrenamtspreis finden Sie hier.

Forum Landesunterbringung


Neues Webforum "Flüchtlinge in Landesaufnahmeeinrichtungen in NRW (WFL.NRW)" jetzt online!
Das Webforum möchten einen Einblick in die Situation von Flüchtlingen in Landesaufnahmeeinrichtungen ermöglichen.

Das Webforum finden Sie hier.

(Aktualisierter) Flyer zur Entkräftung von Vorurteilen erschienen!

Der Flyer "Flüchtlinge sind an allem schuld!" (Stand April 2019) kann demnächst wieder gegen Erstattung der Portokosten unter initiativen@frnrw.de bestellt werden (Vorbestellungen nehmen wir auch jetzt schon entgegen).

Weitere Informationen zu dem Flyer finden Sie hier.


100 Jahre unschuldig in Haft!

„100 Jahre Abschiebehaft” richtet sich an alle, die sich für Abschiebehaftgefangene einsetzen (wollen) und von einer Gesellschaft ohne Abschiebehaft träumen. Bisher sind bereits zwei Veranstaltungen geplant: 

  • 10.-12.05.2019: Dezentrale Aktionstage vor allen Abschiebegefängnissen
  • 31.08.2019: Großdemo in Büren und Paderborn (Infos hier)

Kooperations- und Fördermöglichkeiten für flüchtlingspolitische Veranstaltungen und Projekte

Broschüre des FR NRW, Stand Juni 2019, zu verschiedenen Institutionen, die fortlaufend für eine finanzielle Unterstützung von Projekten und Veranstaltungen zu flüchtlingspolitischen Themen angefragt werden können.
Mehr dazu

Folgen Sie dem Flüchtlingsrat

auf facebook und twitter
oder abonnieren Sie unseren RSS-Feed


Gefördert u.a. durch:

Das Projekt Infonetz wird aus Mitteln des Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds gefördert.

© Flüchtlingsrat NRW 2019