| LSBTIQ, Materialien Pressemitteilug von Be Yourself e.V.: Homosexuelle Geflüchtete nicht willkommen

Der Vorsitzende des Vereins Be Yourself e. V., Damian Mkporogwu aus Velbert, sagt: „Das Asyl von Homosexuellen wird fast immer abgelehnt. Wenn die Dolmetscher bei den Anhörungen aus dem Heimatland kommen, haben diese Geflüchteten bereits Angst, dass sie mit derselben Homophobie wie früher konfrontiert sind.“

Mitte 2018 gründete sich der Verein Be Yourself e. V. Solingen. Schwerpunkt der Arbeit ist der Kampf für ein Aufenthaltsrecht in Deutschland für Menschen, die in ihren Heimatländern aufgrund ihrer LSBTIQ-Zugehörigkeit schwerster Verfolgung und teilweise der Todesstrafe ausgesetzt  sind. Das gilt für fast den gesamten afrikanischen und einen Großteil des asiatischen Raums.
Be Yourself fordert, dass das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, die Gerichte und die Ausländerbehörden nach Recht und Gesetz handeln und sie als Flüchtlinge anerkennen, weil sie sich aus begründeter Furcht vor Verfolgung wegen der Zugehörigkeit zu einer bestimmten sozialen Gruppe außerhalb ihres Herkunftslandes aufhalten (§ 3 Asylgesetz, Art. 16 Grundgesetz). Weitere Forderungen sind, dass die Traumatisierten durch die behördlichen und gerichtlichen Verfahren keinen weiteren traumatisierenden Behandlungen ausgesetzt werden und LGBTTI menschenwürdig behandelt werden und ihre Rechte anerkannt werden.

Die Pressemitteilung von Be Yourself e.V. zum Download.
 

Be Yourself e.V. — Verein für genderspezifisch Verfolgte
Kai A. Schumacher
c/o Be Yourself e.V. Solingen
Werwolf 12
42651 Solingen
BeYourselfSolingengmx.de

Info-Telefon: +49 (0)15739233765

Zurück zu "Infopool LSBTIQ"

Ehrenamtspreis des Flüchtlingsrates NRW

Mit dem Ehrenamtspreis möchte der Flüchtlingsrat NRW das ehrenamtliche Engagement von in der Flüchtlingshilfe aktiven Initiativen und Einzelpersonen in NRW ehren und diese in ihrer Arbeit stärken.

Weitere Informationen zum Ehrenamtspreis finden Sie hier.

Forum Landesunterbringung


Neues Webforum "Flüchtlinge in Landesaufnahmeeinrichtungen in NRW (WFL.NRW)" jetzt online!
Das Webforum möchten einen Einblick in die Situation von Flüchtlingen in Landesaufnahmeeinrichtungen ermöglichen.

Das Webforum finden Sie hier.

Keine Propaganda auf Kosten von Flüchtlingen! Argumentationshilfen gegen Vorurteile

Der Flüchtlingsrat NRW e.V. stellt Argumentationshilfen zur Entkräftung von Vorurteilen bereit. Neben dem Flyer "Flüchtlinge sind an allem schuld!" (Stand Dezember 2019) haben wir zusätzlich eine ausführlichere Argumentationshilfe zur Entkräftung von Vorurteilen (Stand Juli 2020) erstellt.

Die Argumentationshilfen finden Sie hier.

Neue Broschüre zum Engagement für Flüchtlinge in Landesunterkünften

Der Flüchtlingsrat NRW hat die Broschüre „Ehrenamtlich engagiert – für Schutzsuchende in und um Aufnahmeeinrichtungen des Landes NRW“ veröffentlicht (Stand Januar 2020).

Die Broschüre können Sie hier herunterladen.

Kooperations- und Fördermöglichkeiten für flüchtlingspolitische Veranstaltungen und Projekte

Broschüre des FR NRW, Stand September 2020, zu verschiedenen Institutionen, die fortlaufend für eine finanzielle Unterstützung von Projekten und Veranstaltungen zu flüchtlingspolitischen Themen angefragt werden können.

Mehr dazu

Folgen Sie dem Flüchtlingsrat

auf facebook und twitter
oder abonnieren Sie unseren RSS-Feed
 

Gefördert u.a. durch: