Teilen:

Infopool LSBTI*

Seit April 2016 fördert die Landesregierung das Projekt „Infopool LSBTI*“ des Flüchtlingsrates NRW, welches die Lebenssituation von LSBTI*-Flüchtlingen in NRW verbessern will. Das Projekt beinhaltet die Bereitstellung von Informationen, Kontaktadressen, Arbeitshilfen, Rechtsinformationen, Beispielnennung von „Best Practice“-Umsetzungsmöglichkeiten u. Ä. zur Unterbringungssituation von LSBTI*-Flüchtlingen, aber auch von Terminen und Veranstaltungen für und mit LSBTI*-Flüchtlingen, Aktiven und Interessierten in NRW. Bitte beachten Sie hierzu die verschiedenen Unterkategorien des Infopools.

Gefördert wird das Projekt durch das MKFFI (Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen).

Das MKFFI unterstützt zudem das Angebot landesweiter Schulungen für Beschäftigte in Flüchtlingsunterkünften durch die Rosa Strippe in Bochum und die Landeskoordination der Anti-Gewalt-Arbeit für Lesben, Schwule und Trans* in NRW.

Ein Hinweis zum Sprachgebrauch: L = Lesben, S = Schwule, B = Bisexuelle, T = Transsexuelle,
T = Transgender, I = Intersexuelle, Q =Queer, * = Vielfalt geschlechtlicher und sexueller Identitäten


LSBTI, Beratungs- und Kontaktangebote "Eveni" - neues Angebot für LSBTIQ*-Geflüchtete der Rosa Strippe in Bochum

Das psychosoziale Beratungs- und Jugendhilfezentrum Rosa Strippe e.V. in Bochum bietet seit neustem ein Angebot für LSBTIQ* Menschen mit Flucht- und/oder Migrationshintergrund ab 27 Jahren an.Die Gruppe trifft sich "jeden Donnerstag von 18:00 bis 20:00 Uhr im "café freiRAUM." der Rosa Strippe....

Weiterlesen


LSBTI, Wissenswertes, Beratungs- und Kontaktangebote Regionalberatung für Geflüchtete bei der Rosa Strippe e.V. in Bochum

Die psychosoziale LSBTI*-Beratungsstelle Rosa Strippe e.V. in Bochum bietet seit Anfang des Jahres "ein neues Informations-, Hilfs- und Beratungsangebot. Geflüchtete mit nicht auf Dauer angelegtem Aufenthalt können dieses unabhängige Beratungsangebot wahrnehmen, das zu asyl-, aufenthalts- und...

Weiterlesen



Die Ausländerbehörde des Rhein-Erft-Kreises hat die Abschiebung einer schwer kranken, transsexuellen Romni aus Nordrhein-Westfalen nach Mazedonien durchgesetzt.
Der Kölner Flüchtlingsrat kritisert die Entscheidung schwer: Die am Dienstag, den 29.01.2019 abgeschobene Frau B. sei schwer psychisch...

Weiterlesen


LSBTI, Materialien Poster des rubicon Köln "Report Violence"

Das LGBTIQ*-Beratungszentrum rubicon in Köln hat ein Poster zum Thema "Report discrimination and violence against Lesbian, Gay, Bisexual, Trans, Intersex and Queer" zur Verfügung gestellt:

Weiterlesen



Besonders Schutzbedürftige, LSBTI, aktuelle Termine, Wissenswertes, UMF Fachtagung zu Chancen & Grenzen der Jugend(sozial-)Arbeit mit jungen Geflüchteten

Auf der Fachtagung "Viel erreicht! Viel zu tun! Chancen & Grenzen der Jugend(sozial-)Arbeit mit jungen Geflüchteten" widmen sich am 07. Februar 2019 fünf Organisationen und weitere Kooperationspartner dem Thema der Jugendarbeit mit jungen Geflüchteten.
Unterstützt vom Ministerium für Kinder,...

Weiterlesen




Im Fall um Success Johnson und Diana Namusoke, über die wir Ende letzten Jahres bereits berichtet hatten, gibt es Neuigkeiten: Laut einem Artikel des Tagesspiegels erhalten die beiden lesbischen Frauen aus Nigeria und Uganda momentan Kirchenasyl, um die vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge...

Weiterlesen




Ehrenamtspreis des Flüchtlingsrates NRW

Der Flüchtlingsrat NRW verlieh den Ehrenamtspreis erstmals 2016 anlässlich seines dreißigjährigen Bestehens. Mit diesem Preis möchte der Flüchtlingsrat NRW das ehrenamtliche Engagement von in der Flüchtlingshilfe aktiven Initiativen und Einzelpersonen in NRW ehren und diese in ihrer Arbeit stärken.

Weitere Informationen zum Ehrenamtspreis finden Sie hier.

#NichtMeineLager

PRO ASYL und die landesweiten Flüchtlingsräte warnen vor Ausgrenzung und Isolation von Geflüchteten in Lagern, AnkER-Zentren und anderen Orten der Stigmatisierung und Entwürdigung.

Zum Tag des Flüchtlings 2018 startete deswegen die Kampagne #NichtMeineLager.
Die Broschüre zu der Kampagne finden Sie hier.

(Aktualisierter) Flyer zur Entkräftung von Vorurteilen erschienen!

Der Flyer "Flüchtlinge sind an allem schuld!"  kann zum Jahresbeginn 2019 unter initiativen.at.frnrw.de bestellt werden.
Weitere Informationen zu dem Flyer finden Sie hier.


Handreichung zur Wohnsitzregelung

Informationen zur Wohnsitzregelung für anerkannte Flüchtlinge gemäß §12a AufenthG für Nordrhein-Westfalen – Stand 28.02.2017

[weiterlesen]

Kooperations- und Fördermöglichkeiten für flüchtlingspolitische Veranstaltungen und Projekte

Broschüre des FR NRW, Stand April 2018, zu verschiedenen Institutionen, die fortlaufend für eine finanzielle Unterstützung von Projekten und Veranstaltungen zu flüchtlingspolitischen Themen angefragt werden können.
Mehr dazu

Folgen Sie dem Flüchtlingsrat

auf facebook und twitter
oder abonnieren Sie unseren RSS-Feed


Gefördert u.a. durch:

Das Projekt Infonetz wird aus Mitteln des Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds kofinanziert.

© Flüchtlingsrat NRW 2019