Teilen:

EU-Flüchtlingspolitik





Aktuell, EU-Flüchtlingspolitik Stadt Bielefeld: Hilfe für Flüchtlinge in Seenot

Nachdem die Städte Köln, Bonn, Düsseldorf und zuletzt auch Krefeld sich für die Aufnahme von Flüchtlingen aus dem Mittelmeer ausgesprochen haben, richtet sich nun auch der Bürgermeister der Stadt Bielefeld an die Kanzlerin.
Den Brief des Oberbürgermeisters der Stadt Bielefeld an die Kanzlerin...

Weiterlesen


Aktuell, EU-Flüchtlingspolitik Krefeld: Aufnahme von über das Mittelmeer geflüchteten Menschen

Neben Köln, Bonn und Düsseldorf hat sich nun auch der Oberbürgermeister der Stadt Krefeld zur Aufnahme von über das Mittelmeer geflüchteten Menschen geäußert.
Anbei finden Sie einen Brief des Oberbürgermeisters der Stadt Krefeld an die Kanzlerin sowie an die anderen OberbürgermeisterInnen.
Brief...

Weiterlesen



Anbei finden Sie den "Europabericht" von Prof. Dr. Holger Hoffmann, welcher über die Entwicklung der Rechtsprechung des EGMR sowie des EUGH sowie über die politischen Entwicklungen zur Flüchtlingspolitik in Europa im Zeitraum von März – Juli 2018 informiert.
Den Bericht in voller Länge finden Sie...

Weiterlesen


Informationsblatt des Raphaelswerk e.V. für Geflüchtete, die nach Polen rücküberstellt werden:
Geflüchtete können aufgrund der Dublin-Verordnung in das zuständige EU-Land (meist das Ersteinreiseland) überstellt werden, damit dort das Asylverfahren durchgeführt wird. Bereits in einem anderen EU-Land...

Weiterlesen



Pressemitteilungen, EU-Flüchtlingspolitik PM: Keine Einreisehaft für Flüchtlinge!

Pressemitteilung des Bayerischen Flüchtlingsrats vom 09. August 2018:
Nach Flüchtlingsabkommen mit Spanien: Flüchtlingsrat kritisiert das geplante Prozedere an der bayerisch-österreichischen Grenze  Nach Angaben des Bundesinnenministeriums wurde ein Flüchtlingsabkommen zwischen Deutschland und...

Weiterlesen




Ehrenamtspreis 2018

Am 17. November 2018 wird wieder der Ehrenamtspreis verliehen! 

Die Bewerbungsfrist endet am 25.03.2018.Weitere Informationen zum Ehrenamtspreis 2018 finden Sie hier.

30 Jahre Flüchtlingsrat NRW - Jetzt erst recht!

Der Flüchtlingsrat NRW wurde am 14. Dezember 1986 im Rahmen einer Tagung der Ev. Akademie Mülheim gegründet, um, zunächst als offenes Bündnis aktiv, die Arbeit der relativ jungen örtlichen Asylarbeitskreise und Flüchtlingsräte  im  großen  Flächenland  Nordrhein-Westfalen zu bündeln und geschlossen an die Landespolitik heranzutreten.

[weiterlesen]

(Aktualisierter) Flyer zur Entkräftung von Vorurteilen erschienen!

Der Flyer "Flüchtlinge sind an allem schuld!" kann ab sofort unter initiativen.at.frnrw.de bestellt werden.
Weitere Informationen zu dem Flyer finden Sie hier.


Handreichung zur Wohnsitzregelung

Informationen zur Wohnsitzregelung für anerkannte Flüchtlinge gemäß §12a AufenthG für Nordrhein-Westfalen – Stand 28.02.2017

[weiterlesen]

Kooperations- und Fördermöglichkeiten für flüchtlingspolitische Veranstaltungen und Projekte

Broschüre des FR NRW, Stand April 2018, zu verschiedenen Institutionen, die fortlaufend für eine finanzielle Unterstützung von Projekten und Veranstaltungen zu flüchtlingspolitischen Themen angefragt werden können.
Mehr dazu

Folgen Sie dem Flüchtlingsrat

auf facebook und twitter


  Gefördert u.a. durch:

Das Projekt Infonetz wird aus Mitteln des Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds kofinanziert.

© Flüchtlingsrat NRW 2018