| Pressemitteilungen, Bleiberecht, Bildung & Arbeit Zum Bundesratsbeschluss "Weichenstellung" zur Arbeitsmarktintegration von Geflüchteten: Schleswig-Holsteins Gesetzesinitiative im Bundesrat erfolgreich!

Pressemitteilung des Flüchtlingsrat Schleswig-Holstein e.V. vom 19. Februar 2019: 

Flüchtlingsrat SH begrüßt die Initiative der Landesregierung: Damit steigen die Chancen von Asylsuchenden und Geduldeten auf nachhaltige Integration und Aufenthaltssicherung  

Die Landesregierung Schleswig-Holstein hatte unlängst seinen Antrag in den Bundesrat eingebracht (BR Drucksache 7/19), der dort am Freitag, den 15. Februar eine Mehrheit fand. Die Gesetzesinitiative zielt darauf ab, dass Asylsuchende und geduldete Flüchtlinge im Zuge einer befristeten Gesetzesänderung einen leichteren Zugang in Beschäftigung und Berufsausbildung erreichen.

"Besonders begrüßenswert ist, dass der Bundesrat mit seinem Beschluss nicht nur kurzfristige Beschäftigungsinteressen der Wirtschaft, sondern auch die Bedarfe der betroffenen Flüchtlinge berücksichtigt", freut sich Martin Link, Geschäftsführer beim Flüchtlingsrat Schleswig-Holstein. Denn die Länderkammer mache sich damit auch für einen nachhaltig sicheren Aufenthaltsstatus für arbeitsintegrierte Geflüchtete stark.

Die zunächst befristete Gesetzesinitiative des Bundesrates zielt darauf, dass sie im Zuge des im Laufe des Jahres erwarteten Fachkräfteeinwanderungsgesetzes ihre Verstetigung finden wird und Betroffene damit eine dauerhafte Integrationsperspektive erhalten.

gez. Martin Link, public@frsh.de, T.: 0431 55685360

Den Antrag des Landes Schleswig-Holstein zu dem Entwurf eines Fachkräfteeinwanderungsgesetzes finden Sie hier, sowie hier einen Artikel der shz diesbezüglich.

Zurück zu "Bleiberecht"

Ehrenamtspreis des Flüchtlingsrates NRW

Der Flüchtlingsrat NRW verlieh den Ehrenamtspreis erstmals 2016 anlässlich seines dreißigjährigen Bestehens. Mit diesem Preis möchte der Flüchtlingsrat NRW das ehrenamtliche Engagement von in der Flüchtlingshilfe aktiven Initiativen und Einzelpersonen in NRW ehren und diese in ihrer Arbeit stärken.

Weitere Informationen zum Ehrenamtspreis finden Sie hier.

Forum Landesunterbringung


Neues Webforum "Flüchtlinge in Landesaufnahmeeinrichtungen in NRW (WFL.NRW)" jetzt online!
Das Webforum möchten einen Einblick in die Situation von Flüchtlingen in Landesaufnahmeeinrichtungen ermöglichen.

Das Webforum finden Sie hier.

(Aktualisierter) Flyer zur Entkräftung von Vorurteilen erschienen!

Der Flyer "Flüchtlinge sind an allem schuld!" (Stand April 2019) kann demnächst wieder gegen Erstattung der Portokosten unter initiativen@frnrw.de bestellt werden (Vorbestellungen nehmen wir auch jetzt schon entgegen).

Weitere Informationen zu dem Flyer finden Sie hier.


100 Jahre unschuldig in Haft!

„100 Jahre Abschiebehaft” richtet sich an alle, die sich für Abschiebehaftgefangene einsetzen (wollen) und von einer Gesellschaft ohne Abschiebehaft träumen. Bisher sind bereits zwei Veranstaltungen geplant: 

  • 10.-12.05.2019: Dezentrale Aktionstage vor allen Abschiebegefängnissen
  • 31.08.2019: Großdemo in Büren und Paderborn (Infos hier)

Kooperations- und Fördermöglichkeiten für flüchtlingspolitische Veranstaltungen und Projekte

Broschüre des FR NRW, Stand April 2018, zu verschiedenen Institutionen, die fortlaufend für eine finanzielle Unterstützung von Projekten und Veranstaltungen zu flüchtlingspolitischen Themen angefragt werden können.
Mehr dazu

Folgen Sie dem Flüchtlingsrat

auf facebook und twitter
oder abonnieren Sie unseren RSS-Feed


Gefördert u.a. durch:

Das Projekt Infonetz wird aus Mitteln des Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds gefördert.

© Flüchtlingsrat NRW 2019