| Kommunale Aufnahme von Flüchtlingen 21.01.2021 – Sprockhövel – weitgehend abgelehnt

Die Flüchtlingshilfe Sprockhövel hatte im Oktober 2020 die Petition „Sprockhövel zum Sicheren Hafen“ initiiert und – zusammen mit dem örtlichen IG Metall-Bildungszentrum, den zwei evangelischen Kirchengemeinden und dem Kinderschutzbund Hattingen/Sprockhövel – nach eigenen Angaben 900 Unterschriften gesammelt. Die Petition forderte die Stadt u.a. auf, sich für die schnelle und unkomplizierte Aufnahme von Flüchtlinge z.B. aus Seenotrettung oder Flüchtlingslagern wie Moria einzusetzen und dafür selbst zusätzliche Aufnahmeplätze zur Verfügung zu stellen.

Auf Vorschlag der CDU-Fraktion beschließt der Rat am 21.01.2021 allerdings nur eine deutlich abgeschwächte Fassung der Petition. Darin wird die Forderung an die internationale Staatengemeinschaft betont, so schnell wie möglich eine gemeinsame Lösung für das menschliche Elend in den Flüchtlingslagern zu finden und staatliche Interessen nicht länger auf den Rücken der Menschen auszutragen. Allen Flüchtlingen, die Sprockhövel zugewiesen würden, solle dort „ein gutes und sicheres Leben gewährleistet und alle notwendigen Ressourcen für eine menschenwürdige Versorgung (...) zur Verfügung gestellt werden.“

Flüchtlinge über die geltende Verteilungsquote hinaus in Sprockhövel aufzunehmen, ist jedoch nicht vorgesehen.

Petition vom 01.10.2020

Antrag der CDU-Fraktion vom 19.01.2021

Ratsbeschluss vom 21.01.2021

Pressemitteilung der Flüchtlingshilfe Sprockhövel vom 26.01.2021

 

 

Zurück zu "Aufnahme von Flüchtlingen"

Ehrenamtspreis des Flüchtlingsrates NRW

Mit dem Ehrenamtspreis möchte der Flüchtlingsrat NRW das ehrenamtliche Engagement von in der Flüchtlingshilfe aktiven Initiativen und Einzelpersonen in NRW ehren und diese in ihrer Arbeit stärken.

Weitere Informationen zum Ehrenamtspreis finden Sie hier.

Forum Landesunterbringung


Neues Webforum "Flüchtlinge in Landesaufnahmeeinrichtungen in NRW (WFL.NRW)" jetzt online!
Das Webforum möchte einen Einblick in die Situation von Flüchtlingen in Landesaufnahmeeinrichtungen ermöglichen.

Das Webforum finden Sie hier.

Keine Propaganda auf Kosten von Flüchtlingen! Argumentationshilfen gegen Vorurteile

Der Flüchtlingsrat NRW e.V. stellt Argumentationshilfen zur Entkräftung von Vorurteilen bereit. Neben dem Flyer "Flüchtlinge sind an allem schuld!" (Stand Dezember 2019) haben wir zusätzlich eine ausführlichere Argumentationshilfe zur Entkräftung von Vorurteilen (Stand Juli 2020) erstellt.

Die Argumentationshilfen finden Sie hier.

Neue Broschüre zum Engagement für Flüchtlinge in Landesunterkünften

Der Flüchtlingsrat NRW hat die Broschüre „Ehrenamtlich engagiert – für Schutzsuchende in und um Aufnahmeeinrichtungen des Landes NRW“ veröffentlicht (Stand Januar 2020).

Die Broschüre können Sie hier herunterladen.

Kooperations- und Fördermöglichkeiten für flüchtlingspolitische Veranstaltungen und Projekte

Broschüre des FR NRW, Stand Februar 2021, zu verschiedenen Institutionen, die fortlaufend für eine finanzielle Unterstützung von Projekten und Veranstaltungen zu flüchtlingspolitischen Themen angefragt werden können.

Mehr dazu

Folgen Sie dem Flüchtlingsrat

auf facebook, twitter und instagram
oder abonnieren Sie unseren RSS-Feed
 

Gefördert u.a. durch: