| Aufenthalt, Afghanistan Verbalnote der afghanischen Botschaft zur Passbeschaffung

Anbei finden Sie eine Verbalnote der Botschaft der Islamischen Republik Afghanistan in Berlin vom 10. Januar 2022. Das Dokument beschreibt detailliert die Schritte zur Beantragung eines Reisepasses, einer Taskira und auch anderer Dokumente:

1. Tazkira (afghanischer Personalausweis)

Aufgrund der aktuellen Situation und technischer Schwierigkeiten ist das Online-Tazkira-Antragssystem nicht verfügbar. „Antragsteller, die bereits einen Antrag gestellt haben und deren Antrag erfolgreich bearbeitet und bestätigt wurde, können jedoch weiterhin ihre Tazkira erhalten, indem sie mit ihren Dokumenten und ihrer Fallnummer bei der zuständigen afghanischen Vertretung in Deutschland zu einem Gespräch erscheinen.

Die Konsular Verordnung des Außenministeriums ermöglicht es den diplomatischen/konsularischen Vertretungen, die Identität von Afghanen, die dringend einen Reisepass, eine Heiratskurkunde, eine Geburtsurkunde usw. beantragen müssen, aber keine Tazkira besitzen, durch ein ausführliches Gespräch und die Prüfung der verfügbaren Dokumente zu bestimmen und zu bestätigen, um die Identität als Afghane zu überprüfen und vom Leiter der Vertretung (Botschafter/ Generalkonsul) bestätigen zu lassen.“

2. Reisepass

„Aufgrund der jüngsten Entwicklungen in Afghanistan haben die meisten afghanischen Auslandsvertretungen keine Blankopässe mehr oder nur noch eine sehr begrenzte Anzahl von Blankopässen für Notfälle. Afghanen, die bereits einen Reisepass besitzen, können jedoch einen Aufkleber zur Verlängerung um 5 Jahre beantragen.“

3. Geburtsurkunde
4. Heiratsurkunde
5. Bestätigung der Eheschließung
6. Ledigkeitsbescheinigung

 

Die Verbalnote der afghanischen Botschaft finden Sie hier.

Zurück zu "Aufenthalt"

Ehrenamtspreis des Flüchtlingsrates NRW

Mit dem Ehrenamtspreis möchte der Flüchtlingsrat NRW das ehrenamtliche Engagement von in der Flüchtlingshilfe aktiven Initiativen und Einzelpersonen in NRW ehren und diese in ihrer Arbeit stärken.

Weitere Informationen zum Ehrenamtspreis finden Sie hier.

Forum Landesunterbringung


Neues Webforum "Flüchtlinge in Landesaufnahmeeinrichtungen in NRW (WFL.NRW)" jetzt online!
Das Webforum möchte einen Einblick in die Situation von Flüchtlingen in Landesaufnahmeeinrichtungen ermöglichen.

Das Webforum finden Sie hier.

Keine Propaganda auf Kosten von Flüchtlingen! Argumentationshilfen gegen Vorurteile

Der Flüchtlingsrat NRW e.V. stellt Argumentationshilfen zur Entkräftung von Vorurteilen bereit. Neben dem Flyer "Flüchtlinge sind an allem schuld!" (Stand Juli 2021) haben wir zusätzlich eine ausführlichere Argumentationshilfe zur Entkräftung von Vorurteilen (Stand März 2022) erstellt.

Die Argumentationshilfen finden Sie hier.

Broschüre zum Engagement für Flüchtlinge in Landesunterkünften

Der Flüchtlingsrat NRW hat die Broschüre „Ehrenamtlich engagiert – für Schutzsuchende in und um Aufnahmeeinrichtungen des Landes NRW“ aktualisiert (Stand Dezember 2021).

Die Broschüre können Sie hier herunterladen.

Kooperations- und Fördermöglichkeiten für flüchtlingspolitische Veranstaltungen und Projekte

Broschüre des FR NRW, Stand Februar 2022, zu verschiedenen Institutionen, die fortlaufend für eine finanzielle Unterstützung von Projekten und Veranstaltungen zu flüchtlingspolitischen Themen angefragt werden können.

Mehr dazu

Flüchtlingsunterkünfte in NRW

Der Flüchtlingsrat NRW veröffentlichte seine Broschüre mit den Ergebnissen der Fragebogenerhebung aus dem Frühjahr 2021 zur Lebenssituation in den kommunalen Flüchtlingsunterkünften Nordrhein-Westfalens (Stand: März 2022).

Die Broschüre können Sie hier herunterladen.

Gefördert u.a. durch: