| Besonders Schutzbedürftige, Anforderungen an Unterkünfte Seminar: "Auswirkungen der Neuregelungen im Aufenthalts- und Asylrecht für geflüchtete und geduldete Frauen" in Königswinter

Das Arbeitnehmer-Zentrum Königswinter lädt gemeinsam mit der agisra e.V. zu dem Seminar: "Auswirkungen der Neuregelungen im Aufenthalts- und Asylrecht für geflüchtete und geduldete Frauen" am 08.11.2019 und 09.11.2019 ein:


"Durch das „Migrationspaket“, neun Gesetze im Bereich des Asyl-, Aufenthalts- und Migrationssozialrechts, entstehen gewaltige Anforderungen an die Beratung gerade von Frauen und ihren Familien, die nur über einen prekären Aufenthaltsstatus verfügen oder sich noch in einem Asylverfahren befinden. So gilt es, noch vor dem Inkrafttreten der sog. Duldung „light“ zum 1.1.2020 aufenthaltsrechtliche Absicherungen über Ausbildung und Arbeit zu finden und die veränderten Möglichkeiten der Ausbildungsförderung, insbesondere bei den schulischen Ausbildungen, besser zu nutzen. Das Seminar soll auch auf Herausforderungen bei Identitätsnachweisen und den verschärften Anforderungen an die Darlegung medizinischer Abschiebehindernisse vorbereiten. Einzufordern sind auch gesetzliche und politische Zusagen auf einen verbesserten Schutz für Frauen nach Gewalterfahrungen. Hier sollen die Sensibilität für intersektionale Diskriminierungen von migrantischen Frauen geschärft und Empowerment-Strategien entwickelt werden. Das Seminar bietet einen Überblick über die Neuregelungen und entwickelt am Beispiel von Frauen mit Duldung oder während des Asylverfahrens Handlungsmöglichkeiten, aber auch Risiken in der Beratungsarbeit. Ein Schwerpunkt wird auf interaktive Unterrichtsformen gelegt."

Das Seminar richtet sich an Fachfrauen der Sozialen Arbeit in Beratungsstellen und Einrichtungen. Mehr Informationen gibt es hier.

 

Zurück zu "Besonders Schutzbedürftige"

Ehrenamtspreis des Flüchtlingsrates NRW

Der Flüchtlingsrat NRW verlieh den Ehrenamtspreis erstmals 2016 anlässlich seines dreißigjährigen Bestehens. Mit diesem Preis möchte der Flüchtlingsrat NRW das ehrenamtliche Engagement von in der Flüchtlingshilfe aktiven Initiativen und Einzelpersonen in NRW ehren und diese in ihrer Arbeit stärken.

Weitere Informationen zum Ehrenamtspreis finden Sie hier.

Forum Landesunterbringung


Neues Webforum "Flüchtlinge in Landesaufnahmeeinrichtungen in NRW (WFL.NRW)" jetzt online!
Das Webforum möchten einen Einblick in die Situation von Flüchtlingen in Landesaufnahmeeinrichtungen ermöglichen.

Das Webforum finden Sie hier.

(Aktualisierter) Flyer zur Entkräftung von Vorurteilen erschienen!

Der Flyer "Flüchtlinge sind an allem schuld!" (Stand Dezember 2019) kann demnächst wieder gegen Erstattung der Portokosten unter initiativen@frnrw.de bestellt werden (Vorbestellungen nehmen wir auch jetzt schon entgegen).

Weitere Informationen zu dem Flyer finden Sie hier.


100 Jahre unschuldig in Haft!

„100 Jahre Abschiebehaft” richtet sich an alle, die sich für Abschiebehaftgefangene einsetzen (wollen) und von einer Gesellschaft ohne Abschiebehaft träumen. Bisher sind bereits zwei Veranstaltungen geplant: 

  • 10.-12.05.2019: Dezentrale Aktionstage vor allen Abschiebegefängnissen
  • 31.08.2019: Großdemo in Büren und Paderborn (Infos hier)

Kooperations- und Fördermöglichkeiten für flüchtlingspolitische Veranstaltungen und Projekte

Broschüre des FR NRW, Stand Juni 2019, zu verschiedenen Institutionen, die fortlaufend für eine finanzielle Unterstützung von Projekten und Veranstaltungen zu flüchtlingspolitischen Themen angefragt werden können.
Mehr dazu

Folgen Sie dem Flüchtlingsrat

auf facebook und twitter
oder abonnieren Sie unseren RSS-Feed


Gefördert u.a. durch:

© Flüchtlingsrat NRW 2020