In eigener Sache

Hier finden Sie unsere Pressemitteilungen, Aktionen und Veranstaltungen, unseren Newletter über die wichtigsten flüchtlingspolitischen Neuigkeiten, und unser Schnellinfo.

Unsere Ansprechpartnerin für die Medien ist Geschäftsführerin Birgit Naujoks:
Telefon: 0234 - 587315 77
E-Mail:

Darüber hinaus stellen wir Ihnen eine Auswahl an Berichten und Interviews zusammen, in denen der FRNRW zu Wort kommt.



Aktuell, Der FRNRW in den Medien Birgit Naujoks zur WhatsApp-Hetze der Burbach-Wachleute

In der Aktuellen Stunde des WDR vom 27. Februar 2019 spricht die Geschäftsführerin des Flüchtlingsrat NRW, Birgit Naujoks, über die nun veröffentlichten Äußerungen der Wachleute aus Burbach bei Whats-App. 

Derzeit wird die systematische Misshandlung der zu betreuenden Flüchtlinge, welche in...

Weiterlesen



Ehrenamtspreis Ablauf des Bewerbungsverfahrens 2018

Wer konnte sich bewerben?
Die Ausschreibung hat sich sowohl an „Neulinge“, deren Arbeit sich durch einen besonders innovativen Ansatz auszeichnet, als auch an solche Personen oder Initiativen, die sich durch ihr langfristiges Engagement verdient gemacht haben, gerichtet. Wir haben auch Bewerbungen...

Weiterlesen


Der Flüchtlingsrat NRW hat seinen zweiten Ehrenamtspreis an eine Initiative aus Bedburg-Hau verliehen

An der Verleihung des Ehrenamtspreises am 17.11.2018 in der Zeche Carl in Essen haben knapp 140 Personen teilgenommen. Für den Preis, der erstmals 2016 anlässlich des 30-jährigen Bestehens des...

Weiterlesen



Die Verleihung des ersten Ehrenamtspreises im Rahmen der Feier zum 30-jährigen Bestehen des Flüchtlingsrats NRW im Jahr 2016

Erstmals haben wir den Ehrenamtspreis 2016 anlässlich des 30-jährigen Bestehens des Flüchtlingsrats NRW verliehen. Über 130 Gäste haben der Preisverleihung des...

Weiterlesen


Aktuell, Publikationen, Publikationen, In eigener Sache Netzheft 2019 - Jetzt bestellen!

Anbei finden Sie unser aktuelles Netzheft 2019!In unserem Netzheft 2019 haben wir Adressen der behördenunabhängigen Beratungsstellen und Initiativen für Flüchtlinge in Nordrhein-Westfalen zusammengestellt. Sie können die gedruckte Version des Netzheftes 2019 ab sofort zum Selbstkostenpreis von...

Weiterlesen




Im ZDF-Mittagsmagazin vom 23. Januar 2019 spricht Birgit Naujoks, Geschäftsführerin des Flüchtlingsrat NRW e.V., über die derzeitige Situation in den Kommunen. Obwohl es in den Kommunen wesentlich ruhiger geworden ist, so Naujoks, gibt es noch immer jede Menge Handlungsbedarf. Naujoks spricht hier...

Weiterlesen



Ehrenamtspreis des Flüchtlingsrates NRW

Der Flüchtlingsrat NRW verlieh den Ehrenamtspreis erstmals 2016 anlässlich seines dreißigjährigen Bestehens. Mit diesem Preis möchte der Flüchtlingsrat NRW das ehrenamtliche Engagement von in der Flüchtlingshilfe aktiven Initiativen und Einzelpersonen in NRW ehren und diese in ihrer Arbeit stärken.

Weitere Informationen zum Ehrenamtspreis finden Sie hier.

#NichtMeineLager

PRO ASYL und die landesweiten Flüchtlingsräte warnen vor Ausgrenzung und Isolation von Geflüchteten in Lagern, AnkER-Zentren und anderen Orten der Stigmatisierung und Entwürdigung.

Zum Tag des Flüchtlings 2018 startete deswegen die Kampagne #NichtMeineLager.
Die Broschüre zu der Kampagne finden Sie hier.

(Aktualisierter) Flyer zur Entkräftung von Vorurteilen erschienen!

Der Flyer "Flüchtlinge sind an allem schuld!"  kann ab sofort gegen Erstattung der Portokosten unter initiativen.at.frnrw.de bestellt werden.
Weitere Informationen zu dem Flyer finden Sie hier.


100 Jahre unschuldig in Haft!

„100 Jahre Abschiebehaft” richtet sich an alle, die sich für Abschiebehaftgefangene einsetzen (wollen) und von einer Gesellschaft ohne Abschiebehaft träumen. Bisher sind bereits zwei Veranstaltungen geplant: 

  • 10.-12.05.2019: Dezentrale Aktionstage vor allen Abschiebegefängnissen
  • 31.08.2019: Großdemo in Büren und Paderborn (Infos hier)

Kooperations- und Fördermöglichkeiten für flüchtlingspolitische Veranstaltungen und Projekte

Broschüre des FR NRW, Stand April 2018, zu verschiedenen Institutionen, die fortlaufend für eine finanzielle Unterstützung von Projekten und Veranstaltungen zu flüchtlingspolitischen Themen angefragt werden können.
Mehr dazu

Folgen Sie dem Flüchtlingsrat

auf facebook und twitter
oder abonnieren Sie unseren RSS-Feed


Gefördert u.a. durch:

Das Projekt Infonetz wird aus Mitteln des Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds gefördert.

© Flüchtlingsrat NRW 2019