Kontakt

In unserer Geschäftsstelle erhalten Sie u.a. Auskünfte zu Fragen der Flüchtlingspolitik, des Aufenthalts- und Asylrechts und zu verschiedenen Fluchtgründen. 

Die Geschäftsstelle leistet selbst keine Einzelfallberatung, publiziert jedoch ein stetig aktualisiertes „Netzheft" mit allen behördenunabhängigen Beratungsstellen und Initiativen für Flüchtlinge in Nordrhein-Westfalen. Bei Bedarf vermitteln wir Hilfesuchende gerne an die entsprechenden Ansprechpartnerinnen vor Ort.

Gerne stehen wir auch für Vortragstätigkeiten, Schulungen, Podiumsdiskussionen usw. zur Verfügung. Da wir jedoch über begrenzte Kapazitäten verfügen und sehr viele Anfragen erhalten, bitten wir hier um eine frühzeitige Absprache.

Telefonische Erreichbarkeit: Montag bis Freitag 10-16 Uhr

Telefon: 0234 - 587315 6
Fax: 0234 - 587315 75
E-Mail:


AnsprechpartnerInnen

Birgit Naujoks, Geschäftsführerin
E-Mail:
Telefon: 0234 - 587315 - 77

Bledar Milaqi, Überregionale Koordinierungsstelle Beschwerdemanagement
E-Mail:
Telefon: 0234 - 587315-84

Jan Lüttmann, Referent „Begleitung und Betreuung der Initiativen"
E-Mail:
Telefon: 0234 - 587315 - 79

Mira Berlin, Referentin "Vernetzung Ehrenamt" 
E-Mail:
Telefon: 0234 - 587315-83

Maria Fechter, Referentin "Vernetzung Ehrenamt" 
E-Mail:
Telefon: 0234 - 587315-83

Hermann Mlitz, Buchhalter
E-Mail:
Telefon: 0234 - 587315 - 74

Ingmar Heinz, alpha OWL II - Flüchtlingsrat NRW
E-Mail:    
Telefon: 0234 – 587 315 - 80

Melisa Lehmann, alpha OWL

Jolke Mertesacker, Website
E-Mail:

Marie Kuster, Fundraising und Öffentlichkeitsarbeit 
E-Mail:

Andreas Sajgaschew, Netzheft  
Email:

Christina Thomas, Projekt "Infopool LSBTI"
E-Mail:


Postalische Anschrift

Geschäftsstelle Flüchtlingsrat Nordrhein-Westfalen e. V.
Wittener Straße 201
44803 Bochum

Ehrenamtspreis des Flüchtlingsrates NRW

Der Flüchtlingsrat NRW verlieh den Ehrenamtspreis erstmals 2016 anlässlich seines dreißigjährigen Bestehens. Mit diesem Preis möchte der Flüchtlingsrat NRW das ehrenamtliche Engagement von in der Flüchtlingshilfe aktiven Initiativen und Einzelpersonen in NRW ehren und diese in ihrer Arbeit stärken.

Weitere Informationen zum Ehrenamtspreis finden Sie hier.

#NichtMeineLager

PRO ASYL und die landesweiten Flüchtlingsräte warnen vor Ausgrenzung und Isolation von Geflüchteten in Lagern, AnkER-Zentren und anderen Orten der Stigmatisierung und Entwürdigung.

Zum Tag des Flüchtlings 2018 startete deswegen die Kampagne #NichtMeineLager.
Die Broschüre zu der Kampagne finden Sie hier.

(Aktualisierter) Flyer zur Entkräftung von Vorurteilen erschienen!

Der Flyer "Flüchtlinge sind an allem schuld!"  kann ab sofort gegen Erstattung der Portokosten unter initiativen.at.frnrw.de bestellt werden.
Weitere Informationen zu dem Flyer finden Sie hier.


100 Jahre unschuldig in Haft!

„100 Jahre Abschiebehaft” richtet sich an alle, die sich für Abschiebehaftgefangene einsetzen (wollen) und von einer Gesellschaft ohne Abschiebehaft träumen. Bisher sind bereits zwei Veranstaltungen geplant: 

  • 10.-12.05.2019: Dezentrale Aktionstage vor allen Abschiebegefängnissen
  • 31.08.2019: Großdemo in Büren und Paderborn (Infos hier)

Kooperations- und Fördermöglichkeiten für flüchtlingspolitische Veranstaltungen und Projekte

Broschüre des FR NRW, Stand April 2018, zu verschiedenen Institutionen, die fortlaufend für eine finanzielle Unterstützung von Projekten und Veranstaltungen zu flüchtlingspolitischen Themen angefragt werden können.
Mehr dazu

Folgen Sie dem Flüchtlingsrat

auf facebook und twitter
oder abonnieren Sie unseren RSS-Feed


Gefördert u.a. durch:

Das Projekt Infonetz wird aus Mitteln des Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds gefördert.

© Flüchtlingsrat NRW 2019