Der Flüchtlingsrat NRW

Die Organisationsstruktur des Flüchtlingsrates NRW e.V.

Der Flüchtlingsrat Nordrhein-Westfalen e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der sich durch Mitgliedsbeiträge, Spenden und Projektförderungen finanziert. Darüber hinaus werden wir derzeit durch Zuschüsse von PRO ASYL gefördert.

Unser höchstes formales Organ ist die Mitgliederversammlung, die im etwa zweimonatigen Turnus tagt. Die Mitgliederversammlung ist grundsätzlich öffentlich und die aktive Teilnahme von Nichtmitgliedern ausdrücklich erwünscht. Im Jahr 2019 findet die Mitgliederversammlung an den folgenden Terminen statt: 19.01., 16.03. 11.05., 6.07., 7.09., 12.10. und 9.11.2019. 

Weitere Organe sind die in Bochum ansässige Geschäftsstelle und der momentan aus sechs ehrenamtlichen Mitgliedern bestehende Vorstand. Auf der Jahresversammlung 2019 wurden Heinz Drucks, Ali Ismailovski, Ingo Pickel, Freya Lüdeke und Andre Schuster für ein Jahr als Vorstandsmitglieder wiedergewählt. Marija Benakovic ergänzt den Vorstand ab diesem Jahr um ein sechstes Mitglied.


Unsere Aufgaben und Arbeitsfelder im Überblick

Vernetzung: Koordination und Förderung des Informationsaustausches zwischen Beratungsstellen, Flüchtlingsräten, Selbsthilfegruppen, Initiativen und - beruflich oder ehrenamtlich - in der Flüchtlingsarbeit tätigen Einzelpersonen.

Möglichkeiten der Vernetzung und des regelmäßigen Informationsaustauschs bieten z.B. unsere Mitgliederversammlungen und verschiedene themenbezogene Arbeitsgemeinschaften.

Lobbyarbeit: Interessenvertretung für Flüchtlinge gegenüber Ministerien, Behörden und politischen Entscheidungsträgern auf Landesebene.

Öffentlichkeitsarbeit: Sensibilisierung und Aufklärung der Öffentlichkeit über die Situation von Flüchtlingen in NRW in Form von Veranstaltungen, Vorträgen und Publikationen.

Unser regelmäßiger Rundbrief Schnellinfo informiert über aktuelle flüchtlingspolitische Nachrichten, Gesetzesinitiativen, Rechtsprechungen und Erlasse, neue Publikationen und aktuelle Termine in NRW. Darüber hinaus berichten wir in unserem Newsletter einmal im Monat über die Aktivitäten des Flüchtlingsrats NRW und die wichtigsten flüchtlingspolitischen Ereignisse.

Pressearbeit: Presseerklärungen, Kontakte und Hilfestellungen für Journalistinnen.

Bildungsarbeit: Schulungen, Seminare, Fachtagungen zu asyl- und sozialrechtlichen Fragen.

Termine und Informationen zu unserem asyl- und sozialrechtlichen Weiterbildungsangebot erfahren Sie hier.

Gremienarbeit: u.a. Härtefallkommission NRW, Forum Flughäfen in NRW (FFiNW), Landesarbeitsgemeinschaft unbegleitete minderjährige Flüchtlinge NRW, Ökumenisches Netzwerk Asyl in der Kirche NRW.

Organisation politischer Aktionen zu asylpolitisch relevanten Themen

Detaillierte Informationen zu unserem Aufgabenspektrum und unseren Tätigkeitsbereichen beinhaltet unser Selbstverständnis.

Ehrenamtspreis des Flüchtlingsrates NRW

Der Flüchtlingsrat NRW verlieh den Ehrenamtspreis erstmals 2016 anlässlich seines dreißigjährigen Bestehens. Mit diesem Preis möchte der Flüchtlingsrat NRW das ehrenamtliche Engagement von in der Flüchtlingshilfe aktiven Initiativen und Einzelpersonen in NRW ehren und diese in ihrer Arbeit stärken.

Weitere Informationen zum Ehrenamtspreis finden Sie hier.

Forum Landesunterbringung


Neues Webforum "Flüchtlinge in Landesaufnahmeeinrichtungen in NRW (WFL.NRW)" jetzt online!
Das Webforum möchten einen Einblick in die Situation von Flüchtlingen in Landesaufnahmeeinrichtungen ermöglichen.

Das Webforum finden Sie hier.

(Aktualisierter) Flyer zur Entkräftung von Vorurteilen erschienen!

Der Flyer "Flüchtlinge sind an allem schuld!" (Stand April 2019) kann demnächst wieder gegen Erstattung der Portokosten unter initiativen@frnrw.de bestellt werden (Vorbestellungen nehmen wir auch jetzt schon entgegen).

Weitere Informationen zu dem Flyer finden Sie hier.


100 Jahre unschuldig in Haft!

„100 Jahre Abschiebehaft” richtet sich an alle, die sich für Abschiebehaftgefangene einsetzen (wollen) und von einer Gesellschaft ohne Abschiebehaft träumen. Bisher sind bereits zwei Veranstaltungen geplant: 

  • 10.-12.05.2019: Dezentrale Aktionstage vor allen Abschiebegefängnissen
  • 31.08.2019: Großdemo in Büren und Paderborn (Infos hier)

Kooperations- und Fördermöglichkeiten für flüchtlingspolitische Veranstaltungen und Projekte

Broschüre des FR NRW, Stand Juni 2019, zu verschiedenen Institutionen, die fortlaufend für eine finanzielle Unterstützung von Projekten und Veranstaltungen zu flüchtlingspolitischen Themen angefragt werden können.
Mehr dazu

Folgen Sie dem Flüchtlingsrat

auf facebook und twitter
oder abonnieren Sie unseren RSS-Feed


Gefördert u.a. durch:

Das Projekt Infonetz wird aus Mitteln des Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds gefördert.

© Flüchtlingsrat NRW 2019