Kampagnen

Aktuell, Kampagnen, "Geordnete-Rückkehr-Gesetz" Petition: Geordnete-Rückkehr-Gesetz ablehnen!

Petition bei change.org an die SPD-Bundestagsabgeordneten:

Wir sind stolze Sozialdemokatinnen und Sozialdemokraten. Wir sind stolz auf eine Geschichte voller großartiger Persönlichkeiten, die unter den schwierigsten Bedingungen die Idee der Sozialdemokratie am Leben gehalten haben. Auch im Exil...

Weiterlesen


Aufruf der Aktionsgemeinschaft Junge Flüchtlinge in NRW:

30 Jahre UN-Kinderrechtskonvention ist für die Aktionsgemeinschaft Junge Flüchtlinge NRW ein Anlass, erneut darauf hinzuweisen, dass die Rechte des Kindes für alle Kinder gelten, egal, woher sie kommen. Üblicherweise bitten wir Euch seit...

Weiterlesen



PRO ASYL verleiht derzeit eine Plakatausstellung zum Thema  „Menschen & Rechte sind unteilbar“:

Menschenrechte sind die unveräußerliche Grundlage demokratischer Gesellschaften. Genau dies wird gegenwärtig in Europa infrage gestellt. Die Untergrabung der Unabhängigkeit von Gerichten, Angri­ffe...

Weiterlesen


Pressemitteilungen, Aktuell, Kampagnen, Abschiebung & Ausreise 100 Jahre Abschiebehaft - Kampagne startet ins Aktionsjahr 2019

Gemeinsame Pressemitteilung von Hilfe für Menschen in Abschiebehaft Büren e.V. und dem Niedersächsischen Flüchtlingsrat vom 4. Februar 2019: 

Seit 100 Jahren werden Menschen inhaftiert, nur um sie abzuschieben. Um auf das Unrecht der Abschiebehaft aufmerksam zu machen, haben Organisationen,...

Weiterlesen




Kampagnen, Kinder und Familie Kampagne Zukunft für Alle – Schule ohne Abschiebung

Zum Weltkindertag am 20.09.2018 fand im Rahmen der Kampagne gegen die Abschiebung von Schülerinnen des Roma Antidiscrimination Network (RAN) ein bundesweiter Aktionstag statt, an dem sich nach Angaben der Initiatorin Jugendliche in verschiedenen Städten beteiligt haben. Die Kampagne fordert die...

Weiterlesen




EU-Flüchtlingspolitik, Kampagnen Petition: Stoppt das Sterben, nicht die Retter!

Sea-Watch e. V. hat eine Petition an den Rat der Europäischen Union gestartet, in der gefordert wird, dass die Rettung von Menschenleben immer Vorrang haben müsse vor der europäischen Migrations- und Asylpolitik bzw. dem Streit um diese. Des Weiteren müsse Italien und seine Zivilgesellschaft...

Weiterlesen



Ehrenamtspreis des Flüchtlingsrates NRW

Der Flüchtlingsrat NRW verlieh den Ehrenamtspreis erstmals 2016 anlässlich seines dreißigjährigen Bestehens. Mit diesem Preis möchte der Flüchtlingsrat NRW das ehrenamtliche Engagement von in der Flüchtlingshilfe aktiven Initiativen und Einzelpersonen in NRW ehren und diese in ihrer Arbeit stärken.

Weitere Informationen zum Ehrenamtspreis finden Sie hier.

Forum Landesunterbringung


Neues Webforum "Flüchtlinge in Landesaufnahmeeinrichtungen in NRW (WFL.NRW)" jetzt online!
Das Webforum möchten einen Einblick in die Situation von Flüchtlingen in Landesaufnahmeeinrichtungen ermöglichen.

Das Webforum finden Sie hier.

(Aktualisierter) Flyer zur Entkräftung von Vorurteilen erschienen!

Der Flyer "Flüchtlinge sind an allem schuld!" (Stand April 2019) kann demnächst wieder gegen Erstattung der Portokosten unter initiativen@frnrw.de bestellt werden (Vorbestellungen nehmen wir auch jetzt schon entgegen).

Weitere Informationen zu dem Flyer finden Sie hier.


100 Jahre unschuldig in Haft!

„100 Jahre Abschiebehaft” richtet sich an alle, die sich für Abschiebehaftgefangene einsetzen (wollen) und von einer Gesellschaft ohne Abschiebehaft träumen. Bisher sind bereits zwei Veranstaltungen geplant: 

  • 10.-12.05.2019: Dezentrale Aktionstage vor allen Abschiebegefängnissen
  • 31.08.2019: Großdemo in Büren und Paderborn (Infos hier)

Kooperations- und Fördermöglichkeiten für flüchtlingspolitische Veranstaltungen und Projekte

Broschüre des FR NRW, Stand Juni 2019, zu verschiedenen Institutionen, die fortlaufend für eine finanzielle Unterstützung von Projekten und Veranstaltungen zu flüchtlingspolitischen Themen angefragt werden können.
Mehr dazu

Folgen Sie dem Flüchtlingsrat

auf facebook und twitter
oder abonnieren Sie unseren RSS-Feed


Gefördert u.a. durch:

Das Projekt Infonetz wird aus Mitteln des Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds gefördert.

© Flüchtlingsrat NRW 2019