Teilen:

Ehrenamt und Initiativen

In dieser Rubrik informieren wir Sie über die Arbeit der lokalen Flüchtlingsinitiativen und stellen Ihnen Informationen zur Verfügung, die das ehrenamtliche Engagement erleichtern sollen.

Ehrenamtliche, die sich für Flüchtlinge in Landesunterkünften engagieren, finden hier den Projektflyer "Unterstützung für Ehrenamtliche im Umfeld von Unterbringungseinrichtungen des Landes NRW".

Ehrenamtliche, die sich für Flüchtlinge in kommunalen Unterbringungen engagieren, finden hier den Projektflyer "Unterstützungsangebote für Ehrenamtliche in der Flüchtlingsarbeit".


In der ehrenamtlichen Flüchtlingsarbeit sehen sich Aktive mit unterschiedlichen Herausforderungen konfrontiert. Häufig steht dabei das Gegenüber so im Fokus, dass Ehrenamtliche darüber hinaus die eigenen Bedürfnisse vernachlässigen. Neben unzähligen schönen Momenten gibt es auch schwierige...

Weiterlesen


Einordnung und Bewertung des Koalitionsvertrages von CDU, CSU und SPD vom 7. Februar 2018 aus Paritätischer Sicht:Einen neuen Aufbruch, eine neue Dynamik und einen neuen Zusammenhalt verspricht der Koalitionsvertrag von CDU, CSU und SPD. Nach einer Auswertung der wichtigsten sozialpolitischen...

Weiterlesen



Meldungen aus den Initiativen Offener Brief der GGUA: Keine ZAB in Münster

Anbei finden Sie einen Offenen Brief der GGUA an die Mitglieder des Rats der Stadt Münster bzgl. der geplanten Einrichtung einer Zentralen Ausländerbehörde (ZAB) in Münster: Sehr geehrte Mitglieder des Rates der Stadt Münster,  am kommenden Mittwoch werden Sie über die Einrichtung einer Zentralen...

Weiterlesen


Newsletter, EhrenamtsNews EhrenamtsNews 04/2017

Liebe Ehrenamtliche, liebe Leserinnen und Leser,im Land Nordrhein-Westfalen gibt es mehr als 900 Initiativen und Vereine, in denen sich Ehrenamtliche für Flüchtlinge stark machen. Am 11.11.2017 sind in Essen an die 100 Engagierte zum „Ehrenamtskongress NRW – ‚...and  action!‘ Wir machen politische...

Weiterlesen






Pressemitteilungen, Meldungen aus den Initiativen "Pläne der Union zur Abschiebung von syrischen Flüchtlingen sind unverantwortlich"

Presseerklärung des Kölner Flüchtlingsrat e.V. vom 29. November 2017: Die Pläne von CDU/CSU, ab dem Sommer 2018 mit der Abschiebung syrischer Flüchtlinge zu beginnen, stoßen beim Kölner Flüchtlingsrat e.V. auf völliges Unverständnis und massiver Kritik.  Dazu Claus-Ulrich Prölß, Geschäftsführer des...

Weiterlesen


Meldungen aus den Initiativen Treffpunkt Asyl Bochum: Inhumane Unterbringung in Bochum stoppen

Mit einem Forderungspapier namens „Inhumane Unterbringung von geflüchteten Menschen in Bochum stoppen!“ hat sich die Initiative „Treffpunkt Asyl Bochum“ am 20.11.2017 an die Stadt Bochum gewandt. In Bochum leben zurzeit 3.000 Flüchtlinge in städtischen Unterkünften. Die Initiative kritisiert, dass...

Weiterlesen



Ehrenamtspreis 2018

Ehrenamtspreis des Flüchtlingsrates NRW geht an Initiative aus Bedburg-Hau

Das Video der Initiative aus Bedburg-Hau finden Sie hier, sowie hier die Pressemitteilung von der Verleihung.

#NichtMeineLager

PRO ASYL und die landesweiten Flüchtlingsräte warnen vor Ausgrenzung und Isolation von Geflüchteten in Lagern, AnkER-Zentren und anderen Orten der Stigmatisierung und Entwürdigung.

Zum Tag des Flüchtlings 2018 startete deswegen die Kampagne #NichtMeineLager.
Die Broschüre zu der Kampagne finden Sie hier.

(Aktualisierter) Flyer zur Entkräftung von Vorurteilen erschienen!

Der Flyer "Flüchtlinge sind an allem schuld!"  kann zum Jahresbeginn 2019 unter initiativen.at.frnrw.de bestellt werden.
Weitere Informationen zu dem Flyer finden Sie hier.


Handreichung zur Wohnsitzregelung

Informationen zur Wohnsitzregelung für anerkannte Flüchtlinge gemäß §12a AufenthG für Nordrhein-Westfalen – Stand 28.02.2017

[weiterlesen]

Kooperations- und Fördermöglichkeiten für flüchtlingspolitische Veranstaltungen und Projekte

Broschüre des FR NRW, Stand April 2018, zu verschiedenen Institutionen, die fortlaufend für eine finanzielle Unterstützung von Projekten und Veranstaltungen zu flüchtlingspolitischen Themen angefragt werden können.
Mehr dazu

Folgen Sie dem Flüchtlingsrat

auf facebook und twitter
oder abonnieren Sie unseren RSS-Feed


Gefördert u.a. durch:

Das Projekt Infonetz wird aus Mitteln des Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds kofinanziert.

© Flüchtlingsrat NRW 2019