Asylverfahren


Pressemitteilung des Bundesverwaltungsgericht vom 12. Juli 2018: Ein Asylbewerber, über dessen Antrag nicht innerhalb dreier Monate entschieden worden ist, hat die Möglichkeit, gegen das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bundesamt) Untätigkeitsklage zu erheben. In Fällen, in denen das...

Weiterlesen





Arbeitshilfen Arbeitshilfe zur Passbeschaffung

Anbei finden Sie eine Arbeitshilfe der Caritas bezüglich der "Verpflichtenden Mitwirkung bei der Passbeschaffung, verpflichtenden Vorlage eines Passes bei der Ausstellung und Verlängerung von Aufenthaltsdokumenten, sowie die Ausstellung deutscher Passpapiere für verschiedene humanitäre...

Weiterlesen



Arbeitshilfen, Bleiberecht Infoseite „Einfach mein Recht“

Die AWO hat die Infoseite „Einfach mein Recht“ released:[...] In vier Sprachen wird dort grundlegend informiert und hilfreiche Informationsmaterialien für Geflüchtete, aber auch Migrantinnen und Migranten zur Verfügung gestellt. So klären beispielsweise Flyer in acht Sprachen, verschiedene Plakate,...

Weiterlesen


Arbeitshilfen, Sozialleistungen, Arbeitshilfen Infos zu Mitwirkungspflichten im Ausländerrecht

Viele aufenthaltsrechtliche und asylrechtliche Regelungen beinhalten Mitwirkungspflichten für Flüchtlinge und Migrantinnen. Es drohen Sanktionen – etwa Arbeitsverbote, die Reduzierung von Sozialleistungen oder die Nichterteilung von Aufenthaltstiteln –, wenn Flüchtlinge oder Migrantinnen diese...

Weiterlesen



Anbei finden Sie ein Memorandum für faire und sorgfältige Asylverfahren in Deutschland, welches unter anderem von Amnesty International, der AWO, der Caritas, PRO ASYL und weiteren herausgegeben wurde.Das Memorandum bietet Standards zur Gewährleistung der asylrechtlichen Verfahrensgarantien.Das...

Weiterlesen


Initiativen/Ehrenamt, Arbeitshilfen Das Asylverfahren in NRW im Überblick

Der Flüchtlingsrat NRW e.V. hat ein Schaubild zum Asylverfahren in NRW erstellt.
Von der Ankunft in Deutschland bis zur Entscheidung des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge – auf nur einer Seite werden die komplexen Verfahrensschritte, die zuständigen Behörden und die Unterbringungssituation...

Weiterlesen



Ehrenamtspreis des Flüchtlingsrates NRW

Der Flüchtlingsrat NRW verlieh den Ehrenamtspreis erstmals 2016 anlässlich seines dreißigjährigen Bestehens. Mit diesem Preis möchte der Flüchtlingsrat NRW das ehrenamtliche Engagement von in der Flüchtlingshilfe aktiven Initiativen und Einzelpersonen in NRW ehren und diese in ihrer Arbeit stärken.

Weitere Informationen zum Ehrenamtspreis finden Sie hier.

Forum Landesunterbringung


Neues Webforum "Flüchtlinge in Landesaufnahmeeinrichtungen in NRW (WFL.NRW)" jetzt online!
Das Webforum möchten einen Einblick in die Situation von Flüchtlingen in Landesaufnahmeeinrichtungen ermöglichen.

Das Webforum finden Sie hier.

(Aktualisierter) Flyer zur Entkräftung von Vorurteilen erschienen!

Der Flyer "Flüchtlinge sind an allem schuld!" (Stand April 2019) kann demnächst wieder gegen Erstattung der Portokosten unter initiativen@frnrw.de bestellt werden (Vorbestellungen nehmen wir auch jetzt schon entgegen).

Weitere Informationen zu dem Flyer finden Sie hier.


100 Jahre unschuldig in Haft!

„100 Jahre Abschiebehaft” richtet sich an alle, die sich für Abschiebehaftgefangene einsetzen (wollen) und von einer Gesellschaft ohne Abschiebehaft träumen. Bisher sind bereits zwei Veranstaltungen geplant: 

  • 10.-12.05.2019: Dezentrale Aktionstage vor allen Abschiebegefängnissen
  • 31.08.2019: Großdemo in Büren und Paderborn (Infos hier)

Kooperations- und Fördermöglichkeiten für flüchtlingspolitische Veranstaltungen und Projekte

Broschüre des FR NRW, Stand April 2018, zu verschiedenen Institutionen, die fortlaufend für eine finanzielle Unterstützung von Projekten und Veranstaltungen zu flüchtlingspolitischen Themen angefragt werden können.
Mehr dazu

Folgen Sie dem Flüchtlingsrat

auf facebook und twitter
oder abonnieren Sie unseren RSS-Feed


Gefördert u.a. durch:

Das Projekt Infonetz wird aus Mitteln des Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds gefördert.

© Flüchtlingsrat NRW 2019