| Hintergrundinformationen Studie zur Arbeitsintegration von Flüchtlingen in Deutschland

Die Bertelsmann Stiftung hat am 26.05.15 eine Studie mit dem Titel „Die Arbeitsintegration von Flüchtlingen in Deutschland – Humanität, Effektivität, Selbstbestimmung“ veröffentlicht. Der Verfasser der Studie, Prof. Dr. Dietrich Thränhardt benennt mehrere strukturelle Hemmnisse, die Asylsuchenden, Geduldeten und anerkannten Flüchtlingen in Deutschland den Zugang zum Arbeitsmarkt erheblich erschweren.

Neben den gesetzlichen Regelungen, die den Arbeitsmarktzugang von Personen mit Aufenthaltsgestattung und Duldung insbesondere in den ersten 15 Monaten ihres Aufenthaltes in Deutschland stark einschränken, stellt der Autor die lange Bearbeitungsdauer von Asylanträgen als ein zentrales Hemmnis für die arbeitsmarktlichen Integration von Flüchtlingen heraus. Aber auch der fehlende Zugang zu Sprach- und Integrationskursen von Asylsuchenden und Geduldeten und deren längerfristige Unterbringung in Gemeinschaftsunterkünften wirke sich negative auf die Chancen aus, eine Arbeit in Deutschland zu finden.

Die Studie formuliert konkreten Vorschlägen wie die Arbeitsmarktrechte, die Abwicklung der Asylverfahren, die Unterbringung und die sprach- und arbeitsmarktliche Förderung von Asylbewerbern, Geduldeten und Flüchtlingen verbessert werden könnten. Die Umsetzung der vorgeschlagenen Maßnahmen würde sich laut Studie auch positiv auf die deutsche Wirtschaft und die Integration von Asylsuchenden, Geduldeten und Flüchtlingen in unsere Gesellschaft auswirken und unser Sozialsystem entlasten.

Die Studie schließt mit dem folgenden Statement:

„Insgesamt sollten alle Schritte darauf gerichtet sein, einen Rahmen zu schaffen, in dem die Flüchtlinge aktiv werden und ihre eigene Zukunft gestalten können, statt ihre Energie auf die Überwindung von Mauern, die Finanzierung von Schleppern und die Auseinandersetzung mit Behörden und einschränkenden Gesetzen richten zu müssen.“

Zum Download der Studie klicken Sie bitte hier.

Zurück zu "aktuelle Informationen"

Ehrenamtspreis des Flüchtlingsrates NRW

Mit dem Ehrenamtspreis möchte der Flüchtlingsrat NRW das ehrenamtliche Engagement von in der Flüchtlingshilfe aktiven Initiativen und Einzelpersonen in NRW ehren und diese in ihrer Arbeit stärken.

Weitere Informationen zum Ehrenamtspreis finden Sie hier.

Forum Landesunterbringung


Neues Webforum "Flüchtlinge in Landesaufnahmeeinrichtungen in NRW (WFL.NRW)" jetzt online!
Das Webforum möchte einen Einblick in die Situation von Flüchtlingen in Landesaufnahmeeinrichtungen ermöglichen.

Das Webforum finden Sie hier.

Keine Propaganda auf Kosten von Flüchtlingen! Argumentationshilfen gegen Vorurteile

Der Flüchtlingsrat NRW e.V. stellt Argumentationshilfen zur Entkräftung von Vorurteilen bereit. Neben dem Flyer "Flüchtlinge sind an allem schuld!" (Stand März 2021) haben wir zusätzlich eine ausführlichere Argumentationshilfe zur Entkräftung von Vorurteilen (Stand März 2021) erstellt.

Die Argumentationshilfen finden Sie hier.

Broschüre zum Engagement für Flüchtlinge in Landesunterkünften

Der Flüchtlingsrat NRW hat die Broschüre „Ehrenamtlich engagiert – für Schutzsuchende in und um Aufnahmeeinrichtungen des Landes NRW“ veröffentlicht (Stand Januar 2020).

Die Broschüre können Sie hier herunterladen.

Kooperations- und Fördermöglichkeiten für flüchtlingspolitische Veranstaltungen und Projekte

Broschüre des FR NRW, Stand Februar 2021, zu verschiedenen Institutionen, die fortlaufend für eine finanzielle Unterstützung von Projekten und Veranstaltungen zu flüchtlingspolitischen Themen angefragt werden können.

Mehr dazu

Folgen Sie dem Flüchtlingsrat

auf facebook, twitter und instagram
oder abonnieren Sie unseren RSS-Feed
 

Gefördert u.a. durch: