| Hintergrundinformationen Studie der Robert-Bosch-Stiftung: Arbeitsmarktzugang für Flüchtlinge in ländlichen Kommunen

Die Robert-Bosch-Stiftung hat 2021 eine Studie mit dem Thema “Fördermittel für die Integrationsarbeit in ländlichen Kreisen und Gemeinden“ veröffentlicht. Es wurde unter anderem festgestellt, dass der Arbeitsmarktzugang für Flüchtlinge in ländlichen Kommunen ein langwieriger und hürdenreicher Prozess sei. Deshalb sei oftmals für Flüchtlinge ohne berufliche Perspektive eine Weiterwanderung in die Stadt attraktiv, wenn dies rechtlich möglich ist. Ländliche Kommunen hätten sich durch Zuwanderung eine Abmilderung des demografischen Wandels erhofft. Die kommunale Ausländerbehörde könne durch eine engagierte Auslegung des Aufenthaltsrechts in Hinblick auf die Arbeitsmarktintegration z.B. durch Erteilung von Beschäftigungserlaubnissen unterstützend wirken.

Neben der beruflichen Biografie, dem Erwerb der deutschen Sprache und geeigneten Qualifizierungsmaßnahmen, sei insbesondere eine enge Kooperation zwischen kommunalen Verwaltungen und Akteurinnen wie der Bundesagentur für Arbeit und dem Jobcenter, sowie mit Wirtschaftsbetrieben unerlässlich. Nachhaltige und langfristige externe Förderung sei für einen Erfolg existenziell. Des Weiteren müsse das Themenfeld Mobilität in diesem Zusammenhang betrachtet werden. Hier gelte es Flüchtlingen die Führerscheinprüfung finanziell zu bezuschussen, da ländliche Regionen von motorisiertem Individualverkehr geprägt seien. Dadurch könne der Zugang zu Qualifizierungsmaßnahmen für die erfolgreiche Arbeitsmarktintegration ermöglicht werden.

 

Die ausführlichen Ergebnisse der Studie sind hier nachzulesen.

 

Zurück zu "aktuelle Informationen"

Ehrenamtspreis des Flüchtlingsrates NRW

Mit dem Ehrenamtspreis möchte der Flüchtlingsrat NRW das ehrenamtliche Engagement von in der Flüchtlingshilfe aktiven Initiativen und Einzelpersonen in NRW ehren und diese in ihrer Arbeit stärken.

Weitere Informationen zum Ehrenamtspreis finden Sie hier.

Forum Landesunterbringung


Neues Webforum "Flüchtlinge in Landesaufnahmeeinrichtungen in NRW (WFL.NRW)" jetzt online!
Das Webforum möchte einen Einblick in die Situation von Flüchtlingen in Landesaufnahmeeinrichtungen ermöglichen.

Das Webforum finden Sie hier.

Keine Propaganda auf Kosten von Flüchtlingen! Argumentationshilfen gegen Vorurteile

Der Flüchtlingsrat NRW e.V. stellt Argumentationshilfen zur Entkräftung von Vorurteilen bereit. Neben dem Flyer "Flüchtlinge sind an allem schuld!" (Stand Juli 2021) haben wir zusätzlich eine ausführlichere Argumentationshilfe zur Entkräftung von Vorurteilen (Stand Juli 2021) erstellt.

Die Argumentationshilfen finden Sie hier.

Broschüre zum Engagement für Flüchtlinge in Landesunterkünften

Der Flüchtlingsrat NRW hat die Broschüre „Ehrenamtlich engagiert – für Schutzsuchende in und um Aufnahmeeinrichtungen des Landes NRW“ veröffentlicht (Stand Januar 2020).

Die Broschüre können Sie hier herunterladen.

Kooperations- und Fördermöglichkeiten für flüchtlingspolitische Veranstaltungen und Projekte

Broschüre des FR NRW, Stand Juni 2021, zu verschiedenen Institutionen, die fortlaufend für eine finanzielle Unterstützung von Projekten und Veranstaltungen zu flüchtlingspolitischen Themen angefragt werden können.

Mehr dazu

Folgen Sie dem Flüchtlingsrat

auf facebook, twitter und instagram
oder abonnieren Sie unseren RSS-Feed
 

Gefördert u.a. durch: