| Aktuell, Presseerklärungen des FRNRW PM: „Ehrenamt bewegt“

Düsseldorf, 26.06.2019
Pressemitteilung 04/2019


„Ehrenamt bewegt“

Der Beirat für Arbeitsmarktintegration von geflüchteten Menschen in Nordrhein-Westfalen hat sich mehrfach mit dem Engagement von ehrenamtlich Engagierten für geflüchtete Menschen beschäftigt. Er hatte dazu Akteure in den Beirat eingeladen, die dort von ihren Erfahrungen berichteten.

Das große Engagement der Ehrenamtlichen hat mit zu den beeindruckenden Ergebnissen zur Aufnahme von Ausbildung und Arbeit von geflüchteten Menschen beigetragen. Ohne diese Hilfe hätten diese Erfolge nicht erreicht werden können.

Aus diesem Grund danken die Mitglieder des Beirats allen Akteuren für ihre Hilfe und Unterstützung gegenüber den Geflüchteten, die in den vergangenen Jahren bei uns Schutz gesucht haben.

Denn Ehrenamtliche haben sich für Mitmenschen in hohem Maße –oft zusätzlich zu ihren eigenen Aufgaben –engagiert. Es geht vor allem auch um das menschliche Miteinander. Sie hören zu und sind für die vielen Menschen in den unterschiedlichsten Situationen da, wenn sie gebraucht werden. Dabei gilt, dass gerade der Weg in Ausbildung und Arbeit durch eine ehrenamtliche Begleitung und Unterstützung erheblich leichter wird.

Eine gute Zusammenarbeit der Ehrenamtlichen mit den Verwaltungen, Verbänden und Behörden vor Ort ist darüber hinaus ein Garant für ein erfolgreiches Zusammenwirken zugunsten einer gelingenden Integration von Geflüchteten in Ausbildung und Arbeit.

Der Beirat wird sich daher bei den durch ihn vertretenen Organisationen, Behörden und Verbänden für eine gute Zusammenarbeit mit den Ehrenamtlichen einsetzen und damit das Engagement weiter begleiten.

Arbeitsgemeinschaft der Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege NRW
Bundesagentur für Arbeit, Regionaldirektion NRW
Bundesamt für Migration und Flüchtlinge
Deutscher Gewerkschaftsbund NRW
Flüchtlingsrat NRW e. V.
Handwerk NRW e.V.
IHK NRW e. V.
Landesintegrationsrat NRW
Landesweite Koordinierungsstelle Kommunale Integrationszentren
Landkreistag NRW
Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes NRW
Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes NRW
Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW
Ministerium für Schule und Bildung des Landes NRW
Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes NRW
Städtetag NRW
Städte- und Gemeindebund NRW
unternehmer nrw
Verband Freier Berufe im Lande Nordrhein-Westfalen e. V.
Westdeutscher Handwerkskammertag

Für eventuelle Rückfragen stehen wir Ihnen telefonisch gerne zur Verfügung.
Birgit Naujoks, Flüchtlingsrat Nordrhein-Westfalen e.V.

Zurück zu "Pressemitteilungen"

Ehrenamtspreis des Flüchtlingsrates NRW

Der Flüchtlingsrat NRW verlieh den Ehrenamtspreis erstmals 2016 anlässlich seines dreißigjährigen Bestehens. Mit diesem Preis möchte der Flüchtlingsrat NRW das ehrenamtliche Engagement von in der Flüchtlingshilfe aktiven Initiativen und Einzelpersonen in NRW ehren und diese in ihrer Arbeit stärken.

Weitere Informationen zum Ehrenamtspreis finden Sie hier.

Forum Landesunterbringung


Neues Webforum "Flüchtlinge in Landesaufnahmeeinrichtungen in NRW (WFL.NRW)" jetzt online!
Das Webforum möchten einen Einblick in die Situation von Flüchtlingen in Landesaufnahmeeinrichtungen ermöglichen.

Das Webforum finden Sie hier.

(Aktualisierter) Flyer zur Entkräftung von Vorurteilen erschienen!

Der Flyer "Flüchtlinge sind an allem schuld!" (Stand April 2019) kann demnächst wieder gegen Erstattung der Portokosten unter initiativen@frnrw.de bestellt werden (Vorbestellungen nehmen wir auch jetzt schon entgegen).

Weitere Informationen zu dem Flyer finden Sie hier.


100 Jahre unschuldig in Haft!

„100 Jahre Abschiebehaft” richtet sich an alle, die sich für Abschiebehaftgefangene einsetzen (wollen) und von einer Gesellschaft ohne Abschiebehaft träumen. Bisher sind bereits zwei Veranstaltungen geplant: 

  • 10.-12.05.2019: Dezentrale Aktionstage vor allen Abschiebegefängnissen
  • 31.08.2019: Großdemo in Büren und Paderborn (Infos hier)

Kooperations- und Fördermöglichkeiten für flüchtlingspolitische Veranstaltungen und Projekte

Broschüre des FR NRW, Stand Juni 2019, zu verschiedenen Institutionen, die fortlaufend für eine finanzielle Unterstützung von Projekten und Veranstaltungen zu flüchtlingspolitischen Themen angefragt werden können.
Mehr dazu

Folgen Sie dem Flüchtlingsrat

auf facebook und twitter
oder abonnieren Sie unseren RSS-Feed


Gefördert u.a. durch:

Das Projekt Infonetz wird aus Mitteln des Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds gefördert.

© Flüchtlingsrat NRW 2019