| Newsletter, Aktuell Newsletter März 2019

Liebe Leserinnen und Leser!

Die CDU arbeitet aktuell ihre umstrittene Flüchtlingspolitik unter Bundeskanzlerin Angela Merkel auf und möchte damit den parteiinternen Streit beilegen. Auf dem CDU-Werkstattgespräch zu Migration, Sicherheit und Integration unter der Parteivorsitzenden Annegret Kramp-Karrenbauer am 10. und 11. Februar 2019 stärkte die christdemokratische Partei ihr konservatives Profil und plädierte für weitere Verschärfungen im Asylrecht. 

Der von Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) am 14. Februar 2019 vorgelegte Entwurf für ein sogenanntes „Geordnete-Rückkehr-Gesetz“, das auf Zustimmung in den Reihen der CDU stieß, bestätigt den im Werkstattgespräch festgelegten restriktiveren Kurs in der Flüchtlingspolitik der CDU/CSU. Auf diese geplanten Verschärfungen gehen wir in diesem Newsletter ein.

Ein weiteres Thema dieses Newsletters ist die Risikoanalyse der EU-Grenzschutzagentur FRONTEX für das Jahr 2019. Auch berichten wir über die Entwicklungen bezüglich des von US-Präsident Donald Trump geplanten Mauerbaus an der mexikanischen Grenze. Außerdem beschäftigen wir uns mit den Abschiebungszahlen, die im Jahr 2018 ähnlich hoch waren wie 2017. Am Ende des Newsletters stellen wir aktuelle Ratsbeschlüsse von NRW-Kommunen vor, die sich für eine Aufnahme von aus Seenot geretteten Flüchtlingen einsetzen.

Wenn Ihr einen Artikel in diesem Newsletter kommentieren, kritisieren oder loben wollt, schreibt einfach eine E-Mail an die Adresse . Unter www.frnrw.de könnt Ihr Euch für den Newsletter an- oder abmelden.



 

Zurück zu "Newsletter + Schnellinfo"

Ehrenamtspreis des Flüchtlingsrates NRW

Der Flüchtlingsrat NRW verlieh den Ehrenamtspreis erstmals 2016 anlässlich seines dreißigjährigen Bestehens. Mit diesem Preis möchte der Flüchtlingsrat NRW das ehrenamtliche Engagement von in der Flüchtlingshilfe aktiven Initiativen und Einzelpersonen in NRW ehren und diese in ihrer Arbeit stärken.

Weitere Informationen zum Ehrenamtspreis finden Sie hier.

Forum Landesunterbringung


Neues Webforum "Flüchtlinge in Landesaufnahmeeinrichtungen in NRW (WFL.NRW)" jetzt online!
Das Webforum möchten einen Einblick in die Situation von Flüchtlingen in Landesaufnahmeeinrichtungen ermöglichen.

Das Webforum finden Sie hier.

(Aktualisierter) Flyer zur Entkräftung von Vorurteilen erschienen!

Der Flyer "Flüchtlinge sind an allem schuld!" (Stand April 2019) kann demnächst wieder gegen Erstattung der Portokosten unter initiativen@frnrw.de bestellt werden (Vorbestellungen nehmen wir auch jetzt schon entgegen).

Weitere Informationen zu dem Flyer finden Sie hier.


100 Jahre unschuldig in Haft!

„100 Jahre Abschiebehaft” richtet sich an alle, die sich für Abschiebehaftgefangene einsetzen (wollen) und von einer Gesellschaft ohne Abschiebehaft träumen. Bisher sind bereits zwei Veranstaltungen geplant: 

  • 10.-12.05.2019: Dezentrale Aktionstage vor allen Abschiebegefängnissen
  • 31.08.2019: Großdemo in Büren und Paderborn (Infos hier)

Kooperations- und Fördermöglichkeiten für flüchtlingspolitische Veranstaltungen und Projekte

Broschüre des FR NRW, Stand Juni 2019, zu verschiedenen Institutionen, die fortlaufend für eine finanzielle Unterstützung von Projekten und Veranstaltungen zu flüchtlingspolitischen Themen angefragt werden können.
Mehr dazu

Folgen Sie dem Flüchtlingsrat

auf facebook und twitter
oder abonnieren Sie unseren RSS-Feed


Gefördert u.a. durch:

Das Projekt Infonetz wird aus Mitteln des Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds gefördert.

© Flüchtlingsrat NRW 2019