| Kampagnen (vergangen) Kampagne "Landtag Nazifrei-keine Stimme für AfD und andere Rassistinnen"

„Landtag nazifrei – Keine Stimme für AfD & andere Rassistinnen“

Unter diesem Slogan wird in Bochum ein Zusammenschluss von Initiativen in den Landtagswahlkampf eingreifen. Träger der Kampagne sind die Gewerkschaften, der Kinder- und Jugendring und das Bündnis gegen Rechts. 

Am Mittwoch, dem 30. März um 17 Uhr auf der Bühne im Bermuda-Dreieck, ist die offizielle Auftaktveranstaltung der Kampagne. Weiter unten finden Sie einen Aufruf der Omas Gegen Rechts für den 30.04.2022.

Mit einem bunten Kulturprogramm soll beispielhaft dargestellt werden, warum es wichtig ist, über die Politik der AfD aufzuklären, die genau eine solche kulturell vielfältige Gesellschaft bekämpft. Kulturpolitik ist ein Schwerpunkt der Landespolitik und soll daher eine wichtige Rolle in den Aktivitäten von „Landtag nazifrei“ bis zum Wahltag am 15. Mai spielen.
Bei der Auftaktveranstaltung wirken mit: Sebastian23, Esther Münch, X-Vision, Lisa Brück & Abdul Chahin, Chorrosion und die Omas gegen Rechts. In kurzen Statements werden Mitglieder der Kampagne deutlich machen, warum es wichtig ist, eindeutig Flagge zu zeigen und die Demokratie zu stärken und ein unmissverständliches Zeichen gegen Rassismus, Rechtsextremismus und gegen Diskriminierung setzen. Die zahlreichen Organisationen, die „Landtag nazifrei“ unterstützen, haben die Möglichkeit, ihre Aktivitäten an Infoständen zu präsentieren und erste Materialien der Kampagne in Empfang zu nehmen.

Weitere Informationen können auf bo-alternativ vom 25.03. sowie auf der Seite Landtag-Nazifrei.de nachgelesen werden.


---------
 

Ab in die Tonne       

Unter diesem Motto rufen die OMAS GEGEN RECHTS Bochum & West zur Teilnahme an einer Kundgebung am Samstag, den 30.04.2022 um 12.00 Uhr auf dem Dr.-Ruer-Platz in Bochum auf.

Die Kundgebung ist eine Veranstaltung im Rahmen der Kampagne „LANDTAG NAZIFREI - Keine Stimme für die AfD und andere Rassist*innen", die von Gewerkschaften, dem Kinder- und Jugendring und dem Bündnis gegen Rechts in Bochum anlässlich der Landtagswahl am 15.05.2022 ins Leben gerufen wurde.

Die OMAS GEGEN RECHTS Bochum & West möchten Wähler*innen begründen, warum sie der AfD, als parlamentarischem Arm der Rechtsextremen, bei der Landtagswahl am 15.05.2022 nicht ihre Stimme geben sollten. Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht die inhaltliche Auseinandersetzung mit dem Landeswahlprogramm der AfD, das kritisch befragt wird auf mögliche politische Konsequenzen für unsere Demokratie und für alle Bürger*innen unseres Landes.

Die OMAS GEGEN RECHTS Bochum & West setzen sich auch mit dieser Veranstaltung für eine bunte, weltoffene, solidarische, demokratische und friedliche Gesellschaft ein und wenden sich gegen jegliche Form von Rassismus, Rechtsextremismus, Diskriminierung und Gewalt.

Informationen zur Veranstaltung: omasgegenrechts-bochumgmx.de

 

 

Zurück zu "Kampagnen"

Ehrenamtspreis des Flüchtlingsrates NRW

Mit dem Ehrenamtspreis möchte der Flüchtlingsrat NRW das ehrenamtliche Engagement von in der Flüchtlingshilfe aktiven Initiativen und Einzelpersonen in NRW ehren und diese in ihrer Arbeit stärken.

Weitere Informationen zum Ehrenamtspreis finden Sie hier.

Forum Landesunterbringung


Neues Webforum "Flüchtlinge in Landesaufnahmeeinrichtungen in NRW (WFL.NRW)" jetzt online!
Das Webforum möchte einen Einblick in die Situation von Flüchtlingen in Landesaufnahmeeinrichtungen ermöglichen.

Das Webforum finden Sie hier.

Keine Propaganda auf Kosten von Flüchtlingen! Argumentationshilfen gegen Vorurteile

Der Flüchtlingsrat NRW e.V. stellt Argumentationshilfen zur Entkräftung von Vorurteilen bereit. Neben dem Flyer "Flüchtlinge sind an allem schuld!" (Stand Juli 2021) haben wir zusätzlich eine ausführlichere Argumentationshilfe zur Entkräftung von Vorurteilen (Stand März 2022) erstellt.

Die Argumentationshilfen finden Sie hier.

Broschüre zum Engagement für Flüchtlinge in Landesunterkünften

Der Flüchtlingsrat NRW hat die Broschüre „Ehrenamtlich engagiert – für Schutzsuchende in und um Aufnahmeeinrichtungen des Landes NRW“ aktualisiert (Stand Dezember 2021).

Die Broschüre können Sie hier herunterladen.

Kooperations- und Fördermöglichkeiten für flüchtlingspolitische Veranstaltungen und Projekte

Broschüre des FR NRW, Stand Juli 2022, zu verschiedenen Institutionen, die fortlaufend für eine finanzielle Unterstützung von Projekten und Veranstaltungen zu flüchtlingspolitischen Themen angefragt werden können.

Mehr dazu

Flüchtlingsunterkünfte in NRW

Der Flüchtlingsrat NRW veröffentlichte seine Broschüre mit den Ergebnissen der Fragebogenerhebung aus dem Frühjahr 2021 zur Lebenssituation in den kommunalen Flüchtlingsunterkünften Nordrhein-Westfalens (Stand: März 2022).

Die Broschüre können Sie hier herunterladen.

Gefördert u.a. durch: